Westdeutsche Schülermeisterschaften in Salzkotten

Am Wochenende veranstaltete der TTV Salzkotten die 52. Westdeutschen Schülermeisterschaften im Tischtennis mit den jeweils 48 besten Mädchen und Jungen aus NRW.

Mit Niklas Schadomsky und Fabio Deckert traten auch zwei Schüler des Gastgebers an, die beide in der 1. Jugend in der Verbandsliga spielen. Niklas Schadomsky spielte sich mit überragender Leistung bis ins Viertelfinale und übertraf damit noch die Erwartungen seines Trainers Andreas Wibbe. Zunächst gewann er alle drei Gruppenspiele. In der ersten Hauptrunde erspielte er dann einen starken 3:0 Sieg gegen Johannes Niklas vom TTC Jülich. Im Achtelfinale ging er mit einem 3:2 Sieg gegen Felix Kleeberg (TUSEM Essen) von der Platte. Erst im Viertelfinale wurde er vom Favoriten Gerrit Engemann vom TTC GW Bad Hamm gestoppt. Engemann gewann dann im Halbfinale ohne Satzverlust gegen Cedric Görtz, der später den dritten Platz belegte, und entschied in einem starken Finalspiel gegen Timi Köchling vom TuS Holzen- Sommerberg das Turnier für sich. Im Doppel kamen Niklas Schadomsky und sein Partner Philipp Siekmann bis ins Viertelfinale und verloren dort gegen die Engemann- Brüder.

Fabio Deckert konnte sich in der seiner Gruppe nicht für die Hauptrunde qualifizieren.Bei den Schülerinnen setzte sich Qian Wan vom SV DJK Holzbüttgen souverän durch. Sie gewann ihr Achtel-, Viertel- sowie Halbfinale jeweils ohne Satzverluste und ihr Finale gegen Zeynep Hermi vom DJK BW Annen mit 3:1. Außerdem sicherte sie sich gemeinsam mit ihrer Partnerin Lara Usbeck vom Borussia Düsseldorf das Siegertreppchen im Doppelwettbewerb.

 

Artikel von Antonia Hofmann

Dieser Beitrag wurde unter Jugend, Mitteilungen, Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.