Motivierte Oldies

Kreis Paderborn (ire). Es ist kein Einzelfall in der Tischtennis-Kreisliga, aber bei der DJK SSG Paderborn IV sticht es heraus: Fast alle Stammspieler sind früher in der Landesliga aufgelaufen. Die Ambitionen haben heute zwar abgenommen, die Motivation ist aber weiter noch da.

»Wir sind schon eine Oldie-Truppe«, sagt Manfred Gimpel, der wie Ulrich Suchart und Friedhelm Gaukstern die 50 Lebensjahre überschritten hat. In den früheren Glanzzeiten lief Abwehrspieler Ulrich Suchart in den 80er Jahren in der Oberliga auf und wurde sogar in der 2. Tischtennis-Bundesliga eingesetzt.

DJK-Vorsitzender Gimpel und Gaukstern gehörten wie Spitzenspieler Oliver Freitag, der in der vergangenen Saison noch mit der beeindruckenden Bilanz von 30:6 Spielen, der beste Spieler der Kreisliga war, lange Zeit zum festen Bestandteil des einstigen Aushängeschilds des Vereins – der Ersten. Die war eine Fahrstuhlmannschaft und schwebte zwischen Landesliga und Bezirksliga. Zur älteren Garde gehört auch Norbert Klahold, der damals den Steinheimer Verein, der mittlerweile zum SV Bergheim fusioniert wurde, bis zur Bezirksliga brachte.

Mario Mohr und Jan Dingemans mindern etwas den Altersdurchschnitt. Beide haben aber auch schon Einsätze in höheren Ligen zu verbuchen. Mohr spielte in der hessischen Bezirksoberliga, Dingemans schlug lange für DJK Brakel und TuS Bad Driburg in der Landesliga auf. Überhaupt hat die DJK-Vierte vor allen Dingen eines: Erfahrung.

In dieser Saison belegt das routinierte Team mit Rang sechs einen sicheren Mittelfeldplatz, bei einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 7:7. Grundsätzlich ist Gimpel damit zufrieden: »Das ist meinen Erwartungen entsprechend.« Trotz allem betont Mohr, dass in dieser Saison deutlich mehr drin gewesen wäre, sogar Platz drei bis vier: »Durch Ausfälle haben wir aber fast nie in Bestbesetzung gespielt.«

 

Der TTC Bad Lippspringe kann mit zwei Erfolgen in den nächsten zwei Spielen gegen den TSV Schloß Neuhaus II und den SC Grün-Weiß Paderborn II die Herbstmeisterschaft perfekt machen und wäre somit von den Verfolgern TV Geseke II und SC Wewer II nicht mehr einzuholen. Dahinter tummeln sich fünf Mannschaften im Mittelfeld. SC Borchen und FC Stukenbrock haben bisher einen Sieg eingefahren. Der punktlose Tabellenletzte ist der Aufsteiger SV Heide Paderborn.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.