Elsen will sich im Vorderfeld festsetzen

DJK Paderborn und Salzkotten wollen Negativstart verhindern

In der Herren-Verbandsliga kann sich die Mannschaft der Stunde TuRa Elsen mit einem Sieg im Heimspiel gegen Bardüttingdorf zunächst einmal im Vorderfeld der Tabelle festsetzen. Für Salzkotten und DJK Paderborn geht es zunächst einmal darum einen Negativstart zu verhindern und nicht gleich die Blickrichtung Abstiegsplätze aufzunehmen.

Herren-Verbandsliga

TTV Salzkotten – TTU Bad Oeynhausen

Ein guter Start sieht anders aus: bisher konnten die Sälzer erst eins von drei Spielen gewinnen. Damit sie nicht in Richtung Abstiegszone blicken müssen, dürfen sie nicht mehr all zu lange mit den nächsten Punkten warten. Aber zunächst wartet mit dem Team aus der Badestadt eine hohe Hürde. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Liboriusschule

TuRa Elsen – TuS Bardüttingdorf

Dass Elsen nach drei Spieltagen noch immer ungeschlagen und damit bester Kreisvertreter ist, das hätten wohl nur die Wenigsten geglaubt. „Wir wollen den Schwung aus den ersten Spielen mitnehmen“, gibt Mannschaftskapitän Jens Jürgens die weitere Marschroute vor. Mit Bardüttingdorf wartet zunächst eine Mannschaft, die ebenfalls ein positives Punktekonto aufweist. Aber auch diese Aufgabe scheint in der derzeitigen Verfassung machbar. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr Turnhalle der Dionysiusschule

LTV Lippstadt – DJK Paderborn

Die Vorzeichen für Paderborn sind ähnlich wie die von Salzkotten. Damit sind nicht den Blick in Richtung Gefahrenzone werfen müssen, sollten sie unbedingt wieder punkten. Vor allem da an diesem Wochenende ein Gegner wartet, der bisher noch gänzlich auf einen Punktgewinn wartet.

Herren-Landesliga

Der Aufsteiger vom TTV Salzkotten II steht vor einer eminent schweren Saison. Schon jetzt können sie sich vermutlich mit dem Gedanken vertraut machen, nach nur einem Jahr wieder absteigen zu müssen. Bisher haben sie in drei Partien gerade einmal vier einzelne Spiele gewonnen. Erschwerend kommt hinzu, dass sie personell noch nicht aus dem Vollen schöpfen konnten, so fehlte Spitzenspieler Niklas Schadomsky bis dato immer krankheitsbedingt. Zu allem Überfluss wartet an diesem Samstag, 18.00 Uhr, Turnhalle der Liboriusschule, mit dem SV Bergheim eine bisher verlustpunktfreie Mannschaft. Unterdessen gastiert DJK Paderborn II beim TTC Rahden. Beide Teams können bisher einen Sieg vorweisen, so dass sich der Sieger dieses Duells erst einmal ins Mittelfeld der Tabelle setzen kann.

Bezirksebene

Das Spitzenspiel in der Herren-Bezirksklasse zwischen den beiden Topfavoriten und noch ungeschlagenen Teams von DJK Paderborn III und vom TTV Hövelhof wurde bereits am Mittwoch ausgetragen. Dabei setzten sich die Paderborner mit 9:4 durch und sind nun Meisterschaftsfavorit Nummer eins. Altrogge und Schwarzer glänzten dabei mit Doppelsiegen. Dazu kamen Punkte durch Altrogge/Kuhlmann, Wagner/Meyer, Kuhlmann, Jung und Wagner. Für Hövelhof scorten Petrikowski/Berens, Lebedev, Petrikowski und Berens. Ebenfalls bereits aktiv war die zweite Damen-Mannschaft des TTV Hövelhof. Beim 7:7 gegen den TuS Helpup in der Bezirksklasse führte Stefanie Graute den TTV fast alleine zum Punktgewinn. Neben drei Einzelsiegen gewann Graute auch ihr Doppel an der Seite von Sigrid Meier. Dazu siegten dann noch Bormann/Scheck, Bormann und Scheck.

Herren-Bezirksliga

GW Paderborn – SC Wiedenbrück

TuS Helpup – TuS Bad Wünnenberg

TTSV Schloß Holte-Sende – TuRa Elsen II

Herren-Bezirksklasse

TTV Warburg – TSV Schloß Neuhaus

TTG Lemgo – SV Etteln

Damen-Bezirksklasse

TuS Altenbeken – SV Teutonia Ossendorf

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.