Saisonvorschau Herren Verbands- und Landesliga

Sogar mit vier Mannschaften ist der Tischtenniskreis Paderborn in der Verbandsliga, der fünfthöchsten deutschen Spielklasse vertreten. Neben DJK Paderborn, TTV Salzkotten und TuRa Elsen spielt mit dem Aufsteiger SC Wewer 2000 ein viertes Team in dieser Spielklasse, so dass der Tischtenniskreis ein Drittel der Mannschaften stellt.

Die beste Rolle wird dabei sogar dem Aufsteiger SC Wewer 2000 zugetraut. „Wir wollen uns zunächst einmal in dieser Liga akklimatisieren und etablieren“ sagt Abteilungsleiter Dominic Gundlach. Von einem erneuten Aufstieg spricht Gundlach allerdings nicht. Zumal es auch in dieser Serie keinen direkten Aufsteiger geben wird. Dabei steht dem Team aus dem Paderborner Vorort zusätzlich zur Aufstiegsmannschaft Neuzugang Michael Lipsmeyer von DJK Paderborn zur Verfügung. Zudem haben sie noch starke Ersatzspieler in der Hinterhand. Wewer agiert in der Besetzung Daniel Hoppe, Marco Hovemann, Arne Grüttner, Christian Laws, Thomas Jäggle und Michael Lipsmeyer.

Erneut einen sicheren Mittelfeldplatz strebt das Team von DJK Paderborn an.

Allerdings bleibt hier abzuwarten, in wie weit sie den Abgang von Spitzenspieler Michael Bühne zum FC Bühne verkraften. Dafür wechselt Ilja Regier vom Landesligisten DJK Adler Brakel an die Pader. Die Paderborner spielen dabei in folgender Aufstellung Martin Wünnemann, Ralf Seidel, Michael Mascher, Steffen Klahold, Ilja Regier und Julian Ahlemeyer.

Für TuRa Elsen geht es von Beginn an wieder nur um den Klassenerhalt. Youngster Benedikt Lüke spielt in seiner dritten Landesligasaison erstmalig im oberen Paarkreuz. Hinter Thorsten Ahlemeyer serviert Lüke von Position zwei aus. Dahinter sollen noch die verbandsligaerfahrenen Tobias Hessel, Christian Fleischer, Andreas Grund und Jens Jürgens die Punkte zum Klassenerhalt erspielen.

Nach dem schon sensationellen dritten Platz in der Vorsaison, muss der TTV Salzkotten nach den Abgängen der „Maiwald-Familie“ kleinere Brötchen backen und hat sich den Klassenerhalt ins Visier genommen. Mithelfen soll dabei das neue Spitzenpaarkreuz Franz Weitkamp und Michael Koch, die vom DJK SR Cappel bzw. SV Menne an die Heder gewechselt sind. Dahinter sind noch Julian Adams, Jonas Bormann, Andreas Wibbe und Georg Gründken gemeldet.

Als Kontrahenten warten TuS Bardüttingdorf, LTV Lippstadt, TTU Bad Oeynhausen, DJK BW Avenwedde, Warendorfer SU, TTC Petershagen/ Friedewalde, TTC GW Bad Hamm II und TuS Lohauserholz-Daberg. Am ersten Spieltag haben drei der vier Paderborner Vertreter Heimrecht: Elsen empfängt in der Turnhalle der Dionysiusschule Warendorf, Wewer in der örtlichen Sporthalle Bad Oeynhausen und DJK Paderborn in der Turnhalle der Elisabethschule Lohauserholz-Daberg. Alle Spiele beginnen am Samstag um 18.30 Uhr. Lediglich der TTV Salzkotten muss reisen, hat aber neben den Kreisderbys die kürzeste Fahrt zu absolvieren und gastiert in Lippstadt.

Eine Liga tiefer, in der Landesliga, stellt der Kreis Paderborn nur zwei Mannschaften. Während der SC Wewer 2000 in der abgelaufenen Serie den Aufstieg in die Verbandsliga schaffte, musste TuRa Elsen II mit nur einem Sieg die Landesliga wieder in Richtung Bezirksliga verlassen. Zudem hat DJK Paderborn nach Beendigung der Serie seine dritte Mannschaft gänzlich vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Neu dazu kam aus der Bezirksliga die Reserve vom TTV Salzkotten. Natürlich wirken sich die personellen Aderlasse der ersten Mannschaft auch hier aus und es droht ihnen, dass sie eine ähnliche Rolle wie Elsen II in der vergangenen Saison spielen. Dieses möchten sie natürlich verhindern und werden in der Aufstellung Niklas Schadomsky, Slavomir Grezlik, Tobias Wibbe, Julian Kratzmann, Andreas Neumann und André Schmidt um den Klassenerhalt spielen.

Einen Platz im Tabellenmittelfeld strebt die zweite Mannschaft von DJK Paderborn an. Das Team aus dem Paderborner Süden ist ausgeglichen besetzt und kann in Person von Tobias Finger vom Monbacher TV aus Rheinland-Pfalz einen Neuzugang begrüßen. Hinter Dennis Alers, Stefan Brockmann, Frederic Remmert und Steffen Dingemans schlägt Finger an Brett fünf auf. Dahinter sind noch die beiden ehemaligen Schloß Neuhäuser Sören Struck und Martin Kleine gemeldet.

Folgende Mannschaften warten auf die heimischen Teams, die erstmalig seit einigen Jahren wieder in der Staffel eins spielen: DJK Adler Brakel, TTC Enger, TTC Mennighüffen, TTU Bad Oeynhausen II, TTC Rahden, SV Bergheim, SV Brackwede III, TuS Bad Driburg, ESV Bielefeld und TuS Bexterhagen.

Am ersten Spieltag kommt es dabei zu den Spielen TTCRahden – TTV Salzkotten II und DJK Paderborn II – ESV Bielefeld (Anschlag, Sa 18.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule).

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.