SV Heide Paderborn auch Meister der 1. Kreisklasse

Kreis Paderborn (cs). Für die meisten Teams auf Kreisebene steht bereits die Sommerpause auf dem Programm, doch für einige Mannschaften geht es noch um Auf- und Abststieg sowie um die Meisterschaft in den Klassen, in denen Parallelgruppen vorhanden sind. Wir werden in den kommenden Wochen jeweils kurz über den aktuellen Stand berichten.

Die Spiele im Einzelnen:

Relegation Kreisliga:
Hier sind der Zehnte der Kreisliga SV BW Sande und die beiden Zweiten der 1. Kreisklasse SV BW Herbram und TTC Bad Lippspringe II beteiligt. Ob es freie Plätze in der Kreisliga geben wird, hängt vom Abschneiden des Kreisliga-Zweiten TTV Salzkotten III und des möglichen Absteigers TV Geseke II in der Bezirksklassenrelegation ab.

Da es mit dem TTC Bad Lippspringe und dem TSV Schloß Neuhaus II zwei Weitere Absteiger aus dem Bezirk in die Kreisliga gibt, sind die Aussichten hierfür nicht sonderlich groß. So hat der TTC Bad Lippspringe II bereits seinen Relegationsverzicht für den möglichen Aufstieg in die Kreisliga bekannt gegeben.

Einziges Spiel:
Mi. 8.5.2013 19:30 Uhr SV BW Sande – SV BW Herbram

Meister der 1. Kreisklasse:
SV Heide Paderborn – SC Wewer II 9:7: Über den Saisonverlauf gesehen ist dieses Resuktat eine Überraschung, denn der SV Heide holte erst am allerletzten Spieltag die Staffelmeisterschaft punktgleich vor dem TTC Bad Lippspringe II, während der SC Wewer II verlustpunktfrei durch die Saison spazierte und bereits seit längerem als Meister fest stand. Doch Heide zeigte eine Klasse-Leistung, gewann alle vier Doppel, dazu siegte Symolka doppelt, bei Wewer gelang dies Lehmann und Kleine. Beide Teams sind in die Kreisliga aufgestiegen.

Möglicher dritter Aufsteiger in die 1. Kreisklasse:
Mo. 29.4.2013 19:30 Uhr TSV Schloß Neuhaus IV – SV Heide Paderborn II

Dritter Absteiger aus der 1. Kreisklasse:
TuRa Elsen V – TTV Hövelhof III 6:9: Eigentlich hatte die TuRa den besseren Start mit dem Gewinn aller Anfangsdoppel, doch in den Einzeln setzte sich der TTV Punkt für Punkt durch und darf noch auf den Klassenerhalt hoffen. Je zweimal punkteten Lienen, Bond und Moczynski (alle TTV).

Möglicher fünfter Absteiger aus der 1. Kreisklasse:
Hier wären die beiden Tabellenzehnten SC Borchen II und VfL Lichtenau gefragt, doch mit einem Relegationsverzicht des VfL würden die Lichtenauer bei einer unglücklichen Konstellation in den höheren Klassen absteigen.

Meister der 2. Kreisklasse:
Mi. 8.5.2013 20:00 Uhr SV RW Alfen III – TV Geseke III

Möglicher dritter Aufsteiger in die 2. Kreisklasse:
SV BW Herbram II – SC Victoria Neuenbeken III 9:5: Auch hier nützte ein guter Doppelstart (2:1) den Gästen nichts, denn in den Einzeln gab es lediglich drei Siege für den SCV durch Gockel (2) und Ignatzi. Die Gastgeber stellten dagegen sogar drei Doppelpunkter mit Wolke, Dick und Maier.

Dritter Absteiger aus der 2. Kreisklasse:
Do. 2.5.2013 19:30 Uhr SV Heide Paderborn III – FC Stukenbrock II

Möglicher fünfter Absteiger aus der 2. Kreisklasse:
Mo. 29.4.2013 19:30 SC GW Paderborn VI – TTC Bad Lippspringe III

Meister der 3. Kreisklasse:
TuS Bad Wünnenberg VI – TV Geseke IV, Termin liegt nicht fest.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.