Verbandsligist TuRa Elsen hat realistische Chancen auf den Klassenerhalt

Salzkotten II schafft Aufstieg in die Landesliga

In der Herren-Verbandsliga hat TuRa Elsen am letzten Spieltag das Duell um die bessere Ausgangsposition in der Abstiegsrelegation mit 9:3 in Hiltrup gewonnen. Der TTV Salzkotten II hat mit einem 9:2-Sieg gegen SC Wiedenbrück den Durchmarsch in die Landesliga perfekt gemacht. Wieder in die Kreisliga muss nach punktloser Rückrunde der TTC Bad Lippspringe.

Herren-Verbandsliga
TuS Hiltrup – TuRa Elsen 3:9.Die TuRa agierte von Beginn an konzentriert, lag schnell mit 5:0 in Führung und ließ sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen. Das obere Paarkreuz Ahlemeyer/ Hessel blieb dabei ohne Niederlage. Dazu siegten beiden zusammen auch in ihrem Doppel. Die weiteren Zähler erspielten Grund, Lüke, Grund/Jürgens und Fleischer/Lüke. Damit spielt Elsen in der Relegation nun um die Anwartschaften eins bis sechs und hat noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt. Die ersten beiden Gegner sind TTF Wetter/Herdecke und BSV GW Wesel-Flüren.
TuS Brake – DJK Paderborn 9:4.
Nach dieser Niederlage beim Meister beenden die Paderborner die Saison als Fünfter. Schuy/Korff, Schuy, Mascher und Ahlemeyer konnten sich noch einmal in die Siegerliste eintragen.
LTV Lippstadt – TTV Salzkotten 1:9.Mit einer überzeugenden Vorstellung beendet der Aufsteiger die Saison auf Platz drei. Dabei schlugen Marvin und Marian Maiwald beide den gegnerischen Spitzenspieler Christian Gleitsmann. Bei zehn verlorenen Sätzen verlor nur Julian Adams ein Einzel.
Herren-Landesliga
SC Wewer 2000 – DJK Germania Kamen 7:9.Nach 21 Siegen in Serie hat es am letzten Spieltag auch Wewer erwischt. Dabei mussten sie ohne Spitzenspieler Daniel Hoppe antreten; ihn ersetzte Abteilungsleiter Dominic Gundlach. Die Punkte holten Grüttner (2), Laws (2), Guhe, Hovemann/Laws und Marx/Guhe.
TuRa Elsen II – SV Neubeckum 9:5.Beim ersten Sieg profitierte TuRa davon, dass die Gäste ohne ihre etatmäßigen Bretter zwei und drei angetreten sind. Rothe und Pietrek glänzten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Punkte von Rothe/Meyer, Pietrek/Lüke, Brüggemeier, Meyer und Lüke.
DJK SR Cappel – DJK Paderborn III 9:2.Trotz klarer Niederlage bleiben die Paderborner auf einem Nichtabstiegsrang, da Langenberg parallel sein Spiel verlor. Insgesamt holten die Gäste, bei denen Mohr für Schwarzer spielte, 15 Sätze. Für die Punkte zeichneten Remmert und Jung verantwortlich.
TuS Lohauserholz-Daberg II – DJK Paderborn II 4:9.Mit dem Sieg beim Absteiger, gleichzeitig Saisonerfolg Nummer zwölf, beenden die Paderborner, bei denen Meyer und Koch für Lipsmeyer und Brockmann spielten, die Serie als Sechster. Klahold und Altrogge glänzten dabei mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Zähler durch Klahold/Struck, Altrogge/Meyer, Alers, Struck und Meyer.
Herren-Bezirksliga
TTV Salzkotten II – SC Wiedenbrück 9:2.Mit diesem deutlichen Erfolg gelang den Sälzern der Aufstieg und damit der Durchmarsch in die Landesliga. Nach den drei erfolgreichen Doppeln war das Spiel quasi schon entschieden. In den Einzeln scorten dann noch Gründken (2), Wibbe (2), Grezlik und Neumann.
TuS Helpup – SV RW Alfen 9:3.
Mit der Niederlage rutscht Alfen auf Platz sechs zurück. In diesem Spiel ersetzte Marius Drüke Heidemann. Ergebniskosmetik betrieben T. Hoffmeister/ Quosbarth, T. Hoffmeister und Quosbarth.
Herren-Bezirksklasse
TV Geseke I – TTC Bad Lippspringe 9:6.Nur kurzzeitig durften die Badestädter noch auf das Wunder Klassenerhalt hoffen. Geseke agierte ohne Spitzenspieler Peter Schmitz und die Gäste gewannen gleich alle drei Doppel. Doch in den Einzeln rückte der TVG die Verhältnisse zu Recht und darf sich Hoffnungen machen, über eine Relegationsrunde in die Bezirksliga aufzusteigen. Schlüter, Bronstering und Schröter gelangen dabei jeweils zwei Einzelsiege. Für den Absteiger holten Gündüz (2) und Wagner die Punkte.
TTV Hövelhof – TSV Schloß Neuhaus I 9:2.Die Luft war raus und so kam Hövelhof zu einem zumindest in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg. Ringkamp gewann dabei zwei Einzel, jeder andere Spieler der Gastgeber mindestens eins. Ergebniskosmetik beim TSV betrieben Schwerdt/Joachim und Schwerdt.
GW Paderborn – TTS Detmold III 9:6.Die Paderborner brachten Detmold die erste Niederlage bei, profitierten aber davon, dass die Gäste ohne Spitzenpaarkreuz antreten mussten. Als Dritter dürfen die Grün Weißen nun noch in die Aufstiegsrelegation, allerdings nur mit geringen Chancen. Es siegten Hecht (2), Vogt (2), Schütt, Lang, Lübbers/lang, Ranta/Hecht und Schütt/Vogt.
DJK Paderborn IV – TTC Lemgo-Laubke 7:9.Zum Abschluss der Saison setzte es für die Jugendkraftler eine unglückliche Niederlage. Wagner und Meyer konnten dabei je zwei Einzelsiege verzeichnen. Dazu kamen noch Punkte von Suchart/Meyer, Suchart und Ersatzspieler Rüdiger Schäfers.
SV Bergheim III – TSV Schloß Neuhaus II 9:0.Die Schlossherren traten nur mit fünf Akteuren an und gewannen lediglich sieben Sätze. Mit dabei war auch Dennis Struck, der seinen Südafrika-Aufenthalt beendet hat.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.