FC Stukenbrock siegt bei GW Paderborn II

Kreis Paderborn (cs). Vorentscheidungen, jedoch keine verbindliche Klärung der offenen Fragen brachte die Spielwoche in der Tischtennis-Kreisliga. Hinter dem festehenden Meister SV BW Etteln hat der TTV Salzkotten III jetzt beste Aussichten auf Platz zwei, nachdem der SC GW Paderborn II überraschend zu Hause dem FC Stukenbrock unterlag. Aus dem dicht gedrängten Mittelfeld ist nach unten der SV BW Sande herausgerutscht und es ist fraglich, ob der Relegationsplatz noch verlassen werden kann. Der Vorletzte, TuRa Elsen III, hat immer noch die Möglichkeit, diesen Platz zu erreichen und darüber vielleicht sogar den Klassenerhalt zu sichern.
In der 1. Kreisklasse Gruppe A geht das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem SV Heide Paderborn und dem TTC Bad Lippspringe II weiter, mit der besseren Spieledifferenz kann der SV Heide jedoch aus eigener Kraft Meister werden. In der Parallelgruppe steht der SC Wewer II bereit seit längerem als Meister und Aufsteiger fest. Abgestiegen aus der 1. Kreisklasse sind bis jetzt der VfL Thüle und der SC GW Paderborn V, um die Relegationsplätze wird noch heftig gerungen.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
SC GW Paderborn II – SC Borchen 9:0: Beim SCB ist die Luft raus, mit mehrfachem Ersatz war man ohne Chance. Immerhin gingen acht Sätze an die Gäste.
TuS Bad Wünnenberg II – DJK SSG Paderborn V 9:1: Kantersieg für den TuS im Kampf um Platz vier. Den Ehrenpunkt der Paderborner holte das Doppel Gimpel/Gaukstern.
SC GW Paderborn II – FC Stukenbrock 7:9: Nach dem sensationellen Auswärtserfolg kann der FCS fast auf den Klasserhalt anstoßen, die Grün-Weißen hingegen haben nur noch geringe Aussichten auf Platz zwei. Die Doppelsieger des knappen Matches (31:31 Sätze): Knetsch (GW) sowie W. Beifuss und Reichert (FCS).
TTV Salzkotten III – SC Borchen 9:4: Der TTV verteidigt sicher den zweiten Platz. Für die Gäste, die ebenfalls mal Anwärter auf diesen Platz waren, punkteten Sproston, Schütte, Melzer und Wischer.
SV BW Etteln – DJK Delbrück 9:3: Letzter beim Spitzenreiter: dafür ist das Endergebnis gar nicht so schlecht. Die Gästepunkte holten M. Hötte und Hagenhoff zusammen im Doppel und jeweils im Einzel.
SV RW Alfen II – SV BW Sande 9:5: Nach dieser erneuten Niederlage muss Sande für die Relegation planen. Bergmann konnte zwar beide Alfener Spitzen besiegen, doch dazu punkteten nur noch Th. und H. Kretschmann. Für die Gastgeber siegte Schulte doppelt.

1. Kreisklasse Gruppe B:
DJK SSG Paderborn VI – SC BW Ostenland 3:9: Nach dieser Niederlage muss die DJK immer noch ein wenig um den Klassenerhalt bangen. Die drei Siege holten Mürhoff, Schäfers und Klahold.
VfL Lichtenau – SC GW Paderborn IV 8:8: Die Punkteteilung nützt beiden Teams, erstaunlich nur, dass die Grün-Weißen zu diesem wichtigen Spiel nur zu fünft antraten. Die Doppelsieger: Krause (VfL) sowie Meier und Lohmann (GW).
TTV Hövelhof III – TTV Salzkotten IV 2:9: Mit ziemlicher Sicherheit müssen die Hövelhofer nun in die Relegation. Gegen den Namensvetter aus Salzkotten punkteten lediglich Voss und Petrikowski.
SC Victoria Neuenbeken – SV BW Etteln II 7:9: Überraschende Heimniederlage für den SCV (bei 36:34 Sätzen!), für den Platz zwei nun in weite Ferne rückt. Entscheidend war der knappe Verlust aller vier Doppel. Je zweimal punkteten Brosig und Sroka (SCV) sowie Sielaff (BWE).
VfL Thüle – TuRa Elsen IV 3:9: Das Schlusslicht hielt sich tapfer gegen die TuRa und gewann 15 Sätze und drei Spiele durch Votsmeier (2) und Schalk.
SC Wewer II – SV BW Herbram 9:1: Im Spitzenspiel Erster gegen Zweiten tat sich ein Klassenunterschied auf, in der Form kann der SCW gut in der Kreisliga bestehen. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Vogt/Damm.

2. Kreisklasse Gruppe B:
TuS Altenbeken – DJK Delbrück II 9:1: Der TuS sichert sich mit diesem Kantersieg im Nachholspiel Platz drei. Den Ehrenpunkt der Gäste holte Hils.
SV BW Benhausen II – SV RW Bentfeld II 9:2: Die Rot-Weißen waren beim Tabellensechsten ohne Chance und müssen noch ein wenig zittern. Die beiden Siege holten Ahlemeyer/Kölling und Ahlemeyer.
FC Stukenbrock II – TuRa Elsen VI 9:4: Dei Zweite komplettiert die Superwoche für den FCS und bleibt vor dem Relegationsplatz. Die Siege der Gäste holten Stollmeier/Dowe, Dowe, Brinkmann und Pettenpohl.
VfL Thüle II – SV RW Alfen IV 9:5: Nach diesem Arbeitssieg kann der VfL den Klassenerhalt feiern. Die Doppelsieger: Hupe, Schalk und Sonntag (VfL) sowie Fiedler (RWA).
DJK Delbrück II – TV Geseke III 1:9: Der Spitzenreiter ist eine Klasse für sich, das musste auch die DJK anerkennen. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Hils/Oztas.
SV Heide Paderborn II – TuS Bad Wünnenberg V 9:6: Gut gespielt beim Tabellenzweiten (31:31 Sätze), trotzdem ist der TuS nun abgestiegen. Die Doppelsiegerdes ausgeglichenen Matches: Grüne (SVH) sowie Rustemeier und Penger (TuS).
TTC Bad Lippspringe III – TuS Altenbeken 8:8: Sensationeller Punktgewinn für den TTC. Der TuS allerdings nicht in Bestbesetzung, führte allerdings schon 7:4 und 8:5, konnte aber den Matchball nicht verwerten. Doppelsieger: Bohlmann und Leiwesmeier (TTC) sowie Lange, Tomelitsch und Bussen (TuS).

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.