Wewer fehlt noch ein Sieg zum Verbandsligaaufstieg

Bad Lippspringe droht direkter Wiederabstieg in die Kreisliga

In der Herren-Landesliga fehlt dem SC Wewer 2000 nach dem klaren Auswärtssieg in Cappel nur noch ein Erfolg bis zum sicheren Aufstieg in die Verbandsliga. Eine Liga tiefer konnte der TTV Salzkotten II aus zwei Spielen nur einen Zähler holen, so dass der Aufstieg in die Landesliga nun wieder in Gefahr gerät, da Bad Wünnenberg mittlerweile punktgleich dahinter auf Relegationsrang drei liegt. In der Bezirksklasse bleibt der TTC Bad Lippspringe im Jahr 2013 weiter ohne jeglichen Punktgewinn und muss bereits am Dienstag beim direkten Konkurrenten in Bega antreten. Bei einer erneuten Niederlage droht der sofortige Wiederabstieg.

Herren-Verbandsliga

TTV Salzkotten – DJK BW Greven 9:3

Auch ein schwacher Doppelstart mit nur einem Sieg der Gebrüder Maiwald konnte den klaren Erfolg der Sälzer nicht verhindern. In den einzeln zeigten sie dann wer der Herr im Hause ist. Dort siegten Marian und Thomas Maiwald doppelt. Dazu kamen noch Punkte durch Marvin Maiwald, Adams, Bormann und Schadomsky.

TuRa Elsen – TTU Bad Oeynhausen 3:9

Nach dieser durchaus zu erwartenden Niederlage ist der direkte Klassenerhalt bei vier Punkten Rückstand bei noch drei ausstehenden Spielen quasi außer Reichweite. Die Konzentration gilt nun dem Kampf um Rang neun mit Hiltrup. Bei immerhin 19 gewonnen Sätzen betrieben Ahlemeyer, Hessel und Grund Ergebniskosmetik.

TuS Bexterhagen – DJK Paderborn 1:9

Mit diesem Sieg beim Tabellenschlusslicht haben die Paderborner die Klasse endgültig gesichert. Leidglich acht Sätze gaben die Gäste, bei denen Dingemans für Seidel spielte, dabei an. Nur das Doppel Wünnemann/Ahlemeyer musste ihren Gegnern gratulieren.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – TuRa Elsen 9:1

Nach dem erwartet klaren Derbysieg liegen die Jugendkraftler nun zwei Zähler vor einem Relegationsplatz. Für die Gäste, bei denen Siegfried Meyer für seinen Bruder Norbert spielte, holte Eusterholz den Ehrenpunkt gegen Altrogge. Insgesamt konnte die TuRa auch nur acht Sätze gewinnen.

DJK SR Cappel – SC Wewer 2000 2:9

Nach diesem Sieg fehlt dem immer noch verlustpunktfreien Spitzenreiter noch ein Sieg bis zum sicheren Aufstieg in die Verbandsliga. In diesem Spiel gaben die Gäste insgesamt 14 Sätze ab. Hovemann und Guhe mussten in ihren einzeln den Gegnern gratulieren.

TTC GW Bad Hamm III – DJK Paderborn II 6:9

Die Gäste taten sich lange Zeit schwer und lagen bereits mit 6:4 zurück. Am Ende wurde sie aber ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten sich in der Tabelle auf Rang vier schieben. Die Punkte holten Klahold (2), Brockmann (2), Struck, Lipsmeyer, Jung (spielte für Dingemans), Klahold/Struck und Brockmann/Jung.

Herren-Bezirksliga

TTV Salzkotten II – TuS Bad Wünnenberg 8:8

Die Ergebnisübersicht: Gründken/Schmidt – Lebedev/R. Sticht 3:1, Wibbe/Kratzmann – Gerlach/Dierkes 0:3, Grezlik/Neumann – M. Schöling/W. Schöling 1:3, Gründken – Lebedev 3:0, Wibbe – Gerlach 2:3, Grezlik – M. Schöling 0:3, Kratzmann – Dierkes 0:3, schmidt – r. Sticht 3:0, Neumann – W. Schöling 3:1, Gründken – Gerlach 3:2, Wibbe – Lebedev 3:2, Grezlik – Dierkes 2:3, Kratzmann – M. Schöling 3:2, Schmidt – W. Schöling 2:3, Neumann – R. Sticht 3:1, Gründken/Schmidt – Gerlach/Dierkes 2:3

TuS Bad Driburg – SV RW Alfen 9:4

Wie auch schon in der Vorwoche konnte Alfen kein Doppel gewinnen und lag damit schon entscheidend im Hintertreffen. Beim neuen alleinigen Spitzenreiniger wussten dann lediglich Kirsch und Quosbarth mit je zwei Einzelsiegen zu überzeugen.

TuS Bad Wünnenberg – SV Menne 9:5

Nach diesem hart umkämpften Arbeitssieg ist der direkte Wiederaufstieg wieder zum Greifen nahe. Die Badestädter, wo T. Liebing und Busch für Dierkes und Blome spielten, liegen nun punktgleich hinter Salzkotten, die einen direkten Aufstiegsplatz belegen. Lebedev und W. Schöling überzeugten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Punkte durch Gerlach, M. Schöling, Busch, Gerlach/Lebedev und M. Schöling/Busch.

SV Bergheim II – TTV Salzkotten II 9:7

Nach der dritten Saisonniederlage ist der direkte Aufstiegsplatz wieder gefährdet. Die Sälzer sind nun punktgleich mit Bad Wünnenberg, die den Relegationsplatz belegen. Dabei schafften sie es nicht eine 7:5-Führun g nach Hause zu bringen. So blieb es bei Zählern von A, Wibbe (2), Gründken, Grezlik Schmidt, A. Wibbe/Neumann und Kratzmann/M. Wibbe.

Herren-Bezirksklasse

TTC Bad Lippspringe – DJK Paderborn IV 6:9

Die Ergebnisübersicht: Wagner/Pautz – Mohr/Vinke 3:1, Huber/ Gündüz – Jung/Meyer 3:2, Görtz/Schneider – Gaukstern/Suchart 0:3, Wagner – Mohr 3:1, Huber – Jung 2:3, Pautz – Vinke 3:1, Görtz – Gaukstern 2:3, Gündüz – Meyer 2:3, Schneider – Suchart 3:0, Wagner – Jung 1:3, Huber – Mohr 3:0, Pautz – Gaukstern 0:3, Görtz – Vinke 0:3, Gündüz – Suchart 0:3, Schneider – Meyer 1:3

TSV Schloß Neuhaus II – TTV Hövelhof 3:9

Die Gäste landeten den erwarteten Derbysieg. Jeder Spieler konnte dabei mindestens einen Einzelsieg erringen, Klaus Niederschäfer sogar deren zwei. Beim TSV erwischte einzig Markus Kürpick einen Schokoladentag und konnte mit Petrikowski und Ringkamp beide Hövelhofer Spitzenbezwingen. Dazu siegten Neisemeier/Reineke im Doppel gegen Winzig/Runte.

TSV Schloß Neuhaus I – TTC Lemgo-Laubke 9:4

Damit haben die Schloßherren erstmalig ein positives Punktekonto in dieser Saison. Schwerdt, Hahn und Struck überzeugten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Zähle von Joachim, Kroker und Schlichting/Struck.

GW Paderborn – TuS Bega 09 9:1

Gegen ersatzgeschwächte hatten die Paderborner überhaupt keine Mühe und gaben lediglich acht Sätze ab. Lediglich das Doppel Lübbers/Lang musste dabei ihren Gegnern gratulieren. Damit liegen die Paderborner als Tabellendritter drei Spieltage vor Serienende bereits vier Zähler vor Rang vier.

TTS Detmold III – TV Geseke I 9:3

Nach dieser deutlichen Niederlage dürfte Detmold Meisterschaft und Aufstieg nicht mehr zu nehmen sein. Geseke muss nun auf die Relegationsspiel hoffen. Lediglich bis zum 3:3 konnten sie in diesem Spitzenspiel mithalten. Ergebniskosmetik betrieben Schmitz und Bronstering im Einzel und zusammen im Doppel.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.