DJK Paderborn nach Kantersieg mit besten Karte

Elsen bleibt wohl nur die Relegation zum Klassenerhalt

Während DJK Paderborn mit seinem Sieg die Relegation in der Herren-Verbandsliga wahrscheinlich vermeiden kann, bleibt für TuRa Elsen nach dem 8:8 gegen einen direkten Konkurrenten wohl nur noch dieser Umweg, um sich doch noch den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu sichern. Richtig spannend wird wohl auch noch der Abstiegskampf in der Herren-Bezirksklasse, wo die Teams vom TV Geseke II und TSV Schloß Neuhaus II nach ihren Siegen wieder ein wenig Hoffnung schöpfen dürfen.

Herren-Verbandsliga

DJK Paderborn – DJK BW Greven 9:0

Gegen den designierten Absteiger gaben die Paderborner zwar kein Spiel, aber dann doch immerhin noch 16 Sätze ab. Kein einziges der neun Spiele endete mit 3:0. Dieser Erfolg stellte aber die Weichen in Richtung Klassenerhalt, da der Vorsprung auf die Relegationsplätze nun vier Zähler beträgt.

TuRa Elsen – DJK BW Avenwedde 8:8

Die TuRa bleibt damit vier Zähler hinter Avenwedde und einem sicheren Klassenerhaltsplatz. Nach dem 11:13 im Entscheidungssatz des Schlussdoppels ist die Chance die Relegation zu vermeiden wohl schon auf ein Minimum gesunken. Grund und Lüke überzeugten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Zähler von Ahlemeyer/Hessel, Fleischer/Lüke, Hessel und Fleischer.

TTV Salzkotten – TuS Bardüttingdorf 5:9

Die Sälzer wurden von der Grippe heimgesucht und mussten auf T. Maiwald, Adams und Bormann verzichten. Für sie kamen Matthias Wibbe, Florian Fechtler und Fabio Deckert aus der zweiten Jugendmannschaft zum Einsatz. Damit boten die Gastgeber ein Team mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 15 Jahren auf. Dieses Team spielte gut mit und hatte zudem noch ein wenig Pech am Schläger, so dass Ihnen etwas Zählbares versagt bleib. Die Punkte holten Marvin Maiwald (2), Marian Maiwald, Fechtler und Maiwald/Maiwald.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – TVE Langenberg 8:8

Bei drei mehr gewonnen Sätzen waren die Gastgeber näher am Sieg und damit auch näher daran eine Vorentscheidung gegen die Relegation zu erreichen. So aber bleiben beide Teams nach Pluspunkten punktgleich. Für die Zähler zeichneten Schwarzer (2), Tschiersch, Kuhlmann, Kleine, Rememrt/Altrogge, Kleine/Schwarzer, sowie das Schlussdoppel Tschiersch/Kuhlmann verantwortlich.

DJK Paderborn II – TTC turflon Werl 7:9

Mit dem engsten aller möglichen Ergebnisse verloren die Paderborner dieses Spiel. Am Ende waren sie aber sogar elf Sätze schlechter. Für Klahold, Dingemans und Brockmann spielten Altrogge, Schwarzer und Mohr. Dabei startet die DJK blendend und lag schon mit 3:0 und 6:2 in Führung, konnte diesen Vorsprung aber nicht über die Ziellinie bringen. Die Punkte holten Lipsmeyer (2), Altrogge, Schwarzer, Alers/Struck, Lipsmeyer/Mohr und Altrogge/Schwarzer.

DJK SR Cappel – TuRa Elsen II 9:3

Damit bleiben der TuRa noch fünf Spiele, um zumindest nicht ganz ohne jeglichen Punktgewinn wieder abzusteigen. In Cappel spielte D. Lüke für Meyer. Ergebniskosmetik betrieben Eusterholz (2) und Brüggemeier.

Herren-Bezirksliga

SV Menne – TTV Salzkotten II 9:6

Die Sälzer kassierten die zweite Saisonniederlage, haben aber immer noch einen Zähler Vorsprung auf Rang zwei bzw. zwei Minuspunkte Vorsprung auf drei, der ja nicht mehr zum direkten Aufstieg berechtigt. Die Punkte der Gäste holten Kratzmann (2), Schmidt, Neumann, T. Wibbe (spielte für Gründken) und A. Wibbe/Kratzmann.

SV Bergheim II – SV RW Alfen 9:5

Die Gäste liefen dem schlechten Doppelstart ohne Sieg von Beginn an hinterher und konnten diesen Rückstand nicht mehr kompensieren. So siegten lediglich T. Hoffmeister (2), Quosbarth, Stohldreier und H. Hoffmeister.

Herren-Bezirksklasse

TTC Bad Lippspringe – TV Geseke II 4:9

Für den Aufsteiger rückt ein direkter Abstiegsplatz nun auch bedrohlich nahe. Der Vorsprung auf das Duo Geseke II und Schloß Neuhaus II beträgt nur noch zwei Zähler. Zum ersten Mal in dieser Saison spielte der TTC nicht komplett, Felix Fischer ersetzte Huber. Die Punkte holten Wagner/Pautz, Görtz/schneider, Pautz und Görtz. Beim TVG waren Jütte und Simmich je zweimal erfolgreich.

TSV Schloß Neuhaus II – DJK Paderborn IV 9:0

Die Paderborner konnten zum Derby nicht antreten und näherten somit der TSV-Reserve die Minimalchance vielleicht doch noch den Klassenerhalt zu schaffen, da die letzten vier Teams ganz eng zusammengerückt sind.

TV Geseke I – TTV Hövelhof 9:2

Dem Tabellenzweiten gelang der erwartet klare Sieg, bei dem sie lediglich elf Sätze abgegeben hatten. Ergebniskosmetik für die Gäste, wo Salomon für Ringkamp spielte, betrieben Niederschäfer/Salomon und Berens. Beim Gastgeber spielte Wieneke für Schröter und das Spitzenpaarkreuz Schmitz/Schlüter behielt eine weiße Weste.

GW Paderborn – TTC Lemgo-Laubke 9:4

Die Paderborner spielen weiter eine starke Rückrunde und festigen den dritten Tabellenplatz. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Lübbers und Schütt mit Doppelsiegen heraus. Weiter scorten noch Ranta, Hecht, Vogt, Lang und Ranta/Hecht.

TSV Schloß Neuhaus I – SV Bergheim III 9:4

Mit diesem Sieg schieben sich die Schloßherren an Bergheim vorbei und sind nun Tabellensechster. Schwerdt und Hahn konnten je zwei Einzel gewinnen. Dazu kamen noch Punkte durch Struck, Joachim, Kroker, Hahn/Kroker und Schlichting/Struck.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.