DJK Paderborn und TuRa Elsen wollen Relegation vermeiden

Trio aus Alfen wechselt nach Schloß Neuhaus

In der Herren-Verbandsliga genießen an diesem Spieltag alle drei Kreisvertreter Heimrecht. Dabei stehen insbesondere DJK Paderborn und TuRa Elsen vor wichtigen Aufgaben, um möglichst die Relegationsplätze zu vermeiden. Darum geht es auch eine Liga tiefer in der Landesliga DJK Paderborn III im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Langenberg.

Herren-Verbandsliga

DJK Paderborn – DJK BW Greven (9:4)

Wenn nicht jetzt, wann dann: es wird Zeit für Paderborn, die Abwärtsspirale zu beenden, da die Relegationsplätze bedrohlich nage gerückt sind. Der Vorsprung beträgt nur noch zwei Punkte. Gegen den designierten Absteiger muss daher unbedingt ein Sieg her. Anschlag: Samstag, 17.00 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

TuRa Elsen – DJK BW Avenwedde (8:8)

Noch hat es Elsen selber in der Hand den direkten Klassenerhalt zu schaffen, da sie unter anderen noch gegen die beiden sicheren Absteiger spielen müssen. Dazu sollten sie aber auch gegen die Teams, die ebenfalls noch gegen die Relegation spielen, punkten. Dazu gehört auch Avenwedde, die aber bereits vier Zähler vor Elsen liegen. Sollten sie daher dieses Spiel verlieren, ist der Weg über die Relegation fast schon unausweichlich. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

TTV Salzkotten – TuS Bardüttingdorf (9:4)

Die Sälzer sind das einzige Kreisteam das schon ohne jeglichen Druck aufspielen kann. Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn, der aber bereits drei Zähler hinter den Sälzern liegt, hätten sie wohl schon einen Platz unter den Top Drei sicher. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Liboriusschule

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – TVE Langenberg (8:8)

Beide Teams rangieren derzeit nach Pluspunkten punktgleich auf den Rängen acht und neun, wobei Langenberg bereits ein Spiel mehr absolviert hat. Das ist genau die Grenze zwischen sicherem Klassenerhalt und Relegation. Daher kommt diesem direkten Duell bereits große Bedeutung zu. Während der Sieger bereits den Fuß in die Landestür der Saison 2013/2014 setzen kann, droht dem Verlierer noch eine Verlängerung der Saison. Anschlag: Sonntag, 10.00 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

Weiter spielen noch:

DJK Paderborn III – TTC turflon Werl (1:9)

Anschlag Sa 16.00 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

DJK SR Cappel – TuRa Elsen II (9:1)

Bezirksebene

Im Nachholspiel der Herren-Bezirksliga setzte sich am Mittwoch Abend der TuS Bad Wünnenberg beim SV RW Alfen mit 9:4 durch und wahrt damit seine Chancen auf einen direkten Aufstiegsplatz in die Landesliga. Überragend war dabei Tobias Dierkes mit zwei 3:0-Siegen gegen Quosbarth und Stohldreier. Weiter scorten noch Gerlach, Lebedev, M. Schöling, W. Schöling, Busch (spielte für Blome), Gerlach/Dierkes und W. Schöling/Busch. Die Alfener Zähler verbuchten T. Hoffmeister/Quosbarth, T. Hoffmeister, Kirsch und Quosbarth. Für das Alfener Trio Oliver Quosbarth, sowie Thomas und Henning Hoffmeister war es einer der letzten Auftritte im Alfener Dress. Zur neuen Serie wechselt das Trio zum TSV Schloß Neuhaus in die Bezirksklasse. In der Damen-Bezirksliga reichte eine famose Einzelleistung von Ulla Franke mit drei Einzelsiegen dem TTV Hövelhof II nicht zum Sieg. Nach dem 5:8 gegen den TTV GW Daseburg II ist der Abstieg nur noch theoretisch zu vermeiden. Die weiteren Punkte holten noch Scheck/Meier und Scheck.

Herren-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – TSV Elbrinxen (9:6)

SV Bergheim II – SV RW Alfen (7:9)

SV Menne – TTV Salzkotten II (4:9)

Herren-Bezirksklasse

TSV Schloß Neuhaus II – DJK Paderborn IV (1:9)

TSV Schloß Neuhaus I – SV Bergheim III (7:9)

GW Paderborn – TTC Lemgo-Laubke (3:9)

TTC Bad Lippspringe – TV Geseke II (9:2)

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.