SC Wewer II weiterhin verlustpunktfrei

Kreis Paderborn (cs). Immer wieder Punktverluste für die Verfolger des Spitzenreiters in der Tischtennis-Kreisliga, so steht der SV BW Etteln sechs Spieltage vor Saisonende praktisch als Meister fest. Die besten Aussichten auf den Vizetitel hat jetzt wieder der SC GW Paderborn II, der in der geteilten Spielwoche zwei Siege feierte und gleichzeitig von den Niederlagen der Rivalen SC Borchen und TTV Salzkotten III profitierte. Eines dieser drei Teams wird am Ende den Aufstiegsrundenplatz einnehmen. Im Tabellenkeller ist die Siegesserie der TuRa Elsen III bereits Geschichte und der Relegationsplatz ist bereits drei und ein Nichtabstiegsplatz fünf Punkte entfernt. Die Relegation vermeiden möchten insgesamt sechs Teams, die nur drei Punkte Abstand voneinander aufweisen. Anwärter auf die Kreisliga bleiben der SC Wewer II, der ebenfalls so gut wie durch ist, und in der anderen Gruppe der TTC Bad Lippspringe II, der seinen knappen Zwei-Punkte-Vorsprung gegen einen Mitkonkurrenten verteidigen konnte.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
DJK SSG Paderborn V – SC Borchen 9:3: Klasse-Leistung der DJK gegen den bisherigen Tabellenzweiten. Dabei startete der SCB in den Doppeln standesgemäß mit 2:1, doch danach kam nur noch ein einziger Einzelssieg durch Schütte.
TuRa Elsen III – SC GW Paderborn II 3:9: Die TuRa im Nachholspiel ohne Chance, jetzt droht wieder das Abstiegsgespenst. Die drei Siege holten D. Lüke (2) und Schulz.
FC Stukenbrock – SV RW Alfen II 9:5: Wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg für den FCS im vorverlegten Match. Nach gutem Doppelstart (2:1) bauten die Gastgeber die Führung kontinuierlich aus. Doppelsieger: Ender (FCS) und Framme (RWA).
TuS Bad Wünnenberg II – SC GW Paderborn III 9:2: Mit dem klaren Erfolg verschafft sich der TuS Luft nach unten und zieht an den Gästen vorbei. Die Grün-Weiß-Siege holten Koch/Grunwald und Meier.
FC Stukenbrock – DJK Delbrück 9:2: Nach der erneuten Niederlage könnte die DJK bereits nächste Woche als Absteiger fest stehen. In Stukenbrock punkteten M. Hötte/Hagenhoff und Hils.
SC GW Paderborn II – SV BW Sande 9:2: Sande immer noch mit Ersatz, in der Pelizaeushlle siegten lediglich Adämmer/Heggen und Adämmer.
SV BW Etteln – TuRa Elsen III 9:2: Auch beim Spitzenreiter nichts zu holen für die TuRa, zumal man auch nur zu fünft antrat. D. Lüke und Meyer gestalteten das Endergebnis etwas angenehmer.
SV RW Alfen II – TTV Salzkotten III 9:3: Der TTV vergibt die Chance, Platz zwei zu festigen. Bei der glatten Niederlage in Alfen punkteten lediglich Schmidtmeier, Wibbe und Schwertfeger.

1. Kreisklasse Gruppe B:
SC GW Paderborn IV – SC Wewer II 3:9: Unschlagbar scheint diese Saison Wewers Zweite. Lediglich der Doppelstart wurde verpatzt (1:2), danach musste nur noch Grunwald gratuliert werden.
TTV Hövelhof III – VfL Lichtenau 6:9: Abstiegskampf pur: der VfL scheint gerettet, der TTV muss wohl in die Relegation. In dem spannenden Match (29:35 Sätze) glänzten Krause, C. und P. Kappius (alle VfL) mit Doppelsiegen.
SC BW Ostenland – TuRa Elsen IV 7:9: Rückschlag für den SCO im Kampf um Platz zwei. Beim knappen TuRa-Erfolg punkteten Peterburs (SCO) sowie Wibbeke und Spillmann (TuRa) doppelt.
SV BW Herbram – TuRa Elsen IV 9:4: Beim anderen Anwärter auf Platz zwei hatte die TuRa nichts zu bestellen. Lediglich drei Einzelsiege für die Gäste durch S. Meyer, Schäfergockel und Meilwes.
SC Victoria Neuenbeken – DJK SSG Paderborn VI 9:1: Mit einem Kantersieg verteidigt der SCV die Chance auf Platz zwei und die Aufstiegsrunde. Für die DJK holten Mürhoff/Köhler den Ehrenpunkt.
VfL Thüle – SC BW Ostenland 3:9: Der Tabellenletzte verharrt bei zwei Saisonpunkten. Die drei Siege erzielten Votsmeier/Kappius, Votsmeier und Werning.
TTV Salzkotten IV – SV BW Etteln II 8:8: Wichtiger Punkt für die Gäste, die nun wohl nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Die Doppelsieger: Schulz (TTV) sowie Tölle (BWE).

2. Kreisklasse Gruppe B:
FC Stukenbrock II – SV RW Bentfeld II 6:9: Die fortgeschrittene Jugend musste es diesmal richten: die beiden 63jährigen Ahlemeyer und Schirmer legten mit Doppelsiegen die Basis für den Erfolg der Rot-Weißen, der bereits 68jährige Klinkhart war mit zwei Siegen der beste Stukenbrocker.
DJK Delbrück II – TuS Bad Wünnenberg V 9:4: Die DJK siegte sicher, für die Gäste aus der Badestadt gab es drei Einzelsiege durch Penger, Riepe und Rustemeier.
TV Geseke III – TuS Altenbeken 9:3: Jetzt wird es schwer mit Platz zwei für den TuS, beim Spitzenreiter punkteten lediglich Wiemers/Lange, Speer und Lange.
SV Heide Paderborn II – VfL Thüle II 9:0: Der TuS verloren und man selbst hoch gewonnen: zumindest Platz zwei scheint sicher für Heides Reserve. Die Gäste kamen nur auf fünf Sätze.
TuRa Elsen VI – SV RW Alfen IV 8:8: Feiner Auswärtspunkt für Alfens Vierte. Die Doppelsieger: Dowe (TuRa) sowie Fiedler und Affeldt (RWA).
TTC Bad Lippspringe III – SV BW Benhausen II 5:9: Der TTC kann die Rote Laterne nicht abgeben, im Nachbarschaftsduell punkteten Panzer, Altrogge und Suermann (alle SVB) doppelt.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.