Erste Derbyniederlage für TuRa Elsen

DJK Paderborn bleibt in der Abwärtsspirale

In der Herren-Verbandsliga gewann der TTV Salzkotten das Kreisderby gegen Elsen mit 9:3 und fügte Elsen damit die erste Derbyniederlage dieser Saison. Unterdessen hat DJK Paderborn seine negative Serie fortgesetzt, so dass die Relegationsplätze mittlerweile bedrohlich nahe gekommen sind. In der Herren-Bezirksklasse glich das Kreisderby zwischen Schloß Neuhaus und Bad Lippspringe einer Mammutveranstaltung mit insgesamt zehn Fünf-Satz-Spielen. Am Ende hatte der TSV beim 9:6, das glückliche, aber nicht unverdiente Ende auf seiner Seite.

Herren-Verbandsliga

TTV Salzkotten – TuRa Elsen 9:3

Das Ergebnis war deutlicher als der tatsächliche Spielverlauf. Insgesamt sieben Spiele gingen in den Entscheidungssatz, davon konnten die Sälzer sechs für sich entscheiden. Die Gebrüder Marvin und Marian Maiwald glänzten mit zusammen fünf Zählern. Auch Papa Thomas blieb ohne Niederlage. Er gewann seine beiden Einzel und an der Seite von Bormann auch das Doppel. Zähler Nummer neun für die Gastgeber, wo Gründken für Adams spielte, holte noch Schadomsky.

Bei den Gästen, wo Eusterholz Hessel ersetzte, blieben Fleischer und Lüke zusammen ebenfalls ohne jegliche Niederlage. Da jeder aber nur ein Einzel spielen konnte, blieb es am Ende bei drei Zählern.

DJK BW Avenwedde – DJK Paderborn 9:6

Die Paderborner bleiben in der Abwärtsspirale und liegen jetzt nur noch zwei Zähler vor dem ersten Relegationsplatz. Im Duell der Jugendkraftler, die nun punktgleich mit Paderborn sind, spielten bei den Gästen Dingemans für Seidel. Die Zähler erspielten Schuy (2), Wünnemann, Ahlemeyer, Schuy/Korff und Wünnemann/Mascher.

Herren-Landesliga

TuRa Elsen II – SC Wewer 2000 2:9

Das Derby war die erwartet klare Angelegenheit. Zehn Sätze konnten die Gastgeber, wo D. Lüke und Minh Nguyen für das etatmäßige Spitzenkreuz Eusterholz/Rothe spielte, lediglich für sich entscheiden. Ergebniskosmetik betrieben Pietrek (gegen Marx) und D. Lüke (gegen A. Gundlach). Bei den Gästen holte das Spitzenpaarkreuz Hoppe/ Hovemann zusammen vier Punkte.

TVE Langenberg – DJK Paderborn II 3:9

Bereits nach den drei erfolgreichen Doppeln war das Spiel zu Gunsten der DJK quasi vorentschieden. Klahold und Struck glänzten danach in den einzeln mit je zwei Siegen. Die restlichen Zähler erspielten Brockmann und Mohr (spielte für Dingemans). Dieser Sieg war gleichzeitig wertvolle Schützenhilfe für die eigene dritte Mannschaft, die somit nicht von Langenberg überholt wurde.

SV Neubeckum – DJK Paderborn III 9:3

Vermutlich bis zum Spieltag oder gar darüber hinaus müssen die Paderborner um den Klassenerhalt kämpfen. Zwar haben sie auf einen direkten Abstiegsplatz einen komfortablen Vorsprung, aber der Vorsprung auf einen Relegationsplatz ist hauchdünn und wird nur durch das bessere Spielverhältnis ausgewiesen. Zudem nähern sich die Gerüchte, dass der Verein die dritte Mannschaft nach Beendigung der Serie die Mannschaft aus der Landesliga zurückziehen könnte. In Neubeckum scorten Remmert/Altrogge, Kuhlmann und Schwarzer.

Herren-Bezirksliga

TTV Warburg – TTV Salzkotten II 5:9

Am Ende stand zwar der erwartete Sieg für den Tabellenführer, beim Schlusslicht mussten sie aber mehr kämpfen als ihnen wohlmöglich lieb war. M. Wibbe und Schwertfeger ersetzten dabei A. Wibbe und Grezlik. Gründken, Neumann und M. Wibbe konnten mit Doppelsiegen überzeugen. Dazu kamen noch Zähler von Gründken/ Kratzmann, Kratzmann und Schwertfeger.

Herren-Bezirksklasse

TSV Schloß Neuhaus I – TTC Bad Lippspringe 9:6

Die Ergebnisübersicht: Schwerdt/Joachim – Huber/Gündüz 2:3, C. Schlichting/Struck – Wagner/Pautz 1:3, Hahn/M. Schlichting – Görtz/ Schneider 3:1, Schwerdt – Huber 3:2, C. Schlichting – Wagner 1:3, Hahn – Görtz 3:2, Struck – Pautz 3:2, Joachim – Schneider 3:0, M. Schlichting – Gündüz 3:2, Schwerdt – Wagner 2:3, C. Schlichting – Huber 2:3, Hahn – Pautz 2:3, Struck – Görtz 3:2, Joachim – Gündüz 3:2, M. Schlichting – Schneider 3:1

DJK Paderborn IV – TTC Detmold III 5:9

Die Paderborner boten dem Tabellenführer einen langen und harten Kampf, waren am Ende nur vier Sätze schlechter, aber eine Überraschung gelang ihnen jedoch nicht. Die Punkte holten Jung/Meyer, Imiolek, Jung, Suchart und Meyer.

TTC Lemgo-Laubke – TSV Schloß Neuhaus II 9:2

Der designierte Absteiger, bei dem Heising für Tipp spielte, war bei insgesamt neun gewonnen Sätzen im Lipperland absolut chancenlos. Neisemeier und M. Schlichting betrieben Ergebniskosmetik.

SV Bergheim III – TTV Hövelhof 1:9

Vor allem in dieser Höhe war der Sieg der Hövelhof nicht zu erwarten. Damit bleiben sie Kampf um den dritten Platz weiter gut im Rennen. Lediglich das Doppel Ringkamp/Niederschäfer musste dabei seinen Gegnern gratulieren.

Damen-Bezirksliga

SV Bergheim II – TTV Hövelhof II 8:5

Es war die bisher knappste Niederlage der Sennedamen, aber der Abstieg in die Bezirksklasse nimmt damit endgültig konkrete Formen an und ist wohl unvermeidbar. Konnten sie das Hinspiel noch gewinnen, blieb es dieses Mal bei Punkten von Franke (2), Bormann, Scheck und Franke/Bormann.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.