Abstieg der Hövelhofer Reserve rückt immer näher

Bezirkspokal der Kreispokalsieger am Samstag in Paderborn

Traditionell findet um das Karnevalswochenende eine geteilte Spielwoche statt, so dass zu Wochenbeginn bereits drei Spiele mit Kreisbeteiligung ausgetragen wurden, am Wochenende aber keine Spiele ausgetragen werden und die restlichen Partien dieses Spieltages dann erst am nächsten Wochenende gespielt werden.

So verlor in der Damen-Bezirksliga der TTV Hövelhof II in einem Duell zweier Zweitligareserven gegen den TuS Bad Driburg II mit 0:8, gewann dabei ganze drei Sätze und ist bei bereits drei Zählern Rückstand auf einen Relegationsplatz bereits mit einem Bein in der Bezirksklasse. In einem spannenden und umkämpften Derby setzte sich in der Herren-Bezirksklasse GW Paderborn mit 9:4 beim TV Geseke II durch. Dabei überzeugte erneu das mittlere Paarkreuz Hecht/Schütt mit allen vier möglichen Einzelsiegen. Beim Gastgeber blieb Werner Simmich gänzlich ungeschlagen. Er bezwang Ranta und Lübbers in seinen Einzeln, sowie an der Seite von Schulz auch das Doppel Ranta/Hecht. Zähler Nummer vier steuerte dann noch Driller gegen Lübbers bei. Die erste Geseker Mannschaft gewann dagegen mit 9:2 beim TuS Bega 09. Nachdem sie die ersten beiden Doppelverloren hatten, hatten die Gäste, wo Wieneke für Schröter spielte, einen Lauf und gaben kein einziges Spiel mehr ab.

Ebenso traditionell ist das Karnevalswochenende aber nicht gänzlich ohne Wettbewerb. So findet am Samstag ab 15.00 Uhr der Bezirkspokal der Kreispokalsieger statt. Austragungsort ist die Bonifatiusturnhalle in Paderborn unter der Regie des SV Heide. Heide als Pokalsieger des Kreises Paderborn trifft dort im Viertelfinale auf den TTS Detmold IV. Weitere Teilnehmer sind DJK Adler Brakel II, SC Herford, TuS Brake III, SV RW Mastholte und TG werste.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.