TTV Salzkotten II verbessert Punktestand

Nachdem die Jungs vom TTV Salzkotten I am 3. Spieltag der Jungen – Tischtennis – Verbandsliga I gegen ihre zweite Jugend 4:8 verloren – sie spielten ohne drei Stammspieler, weil Marian Maiwald und Niklas Schadomsky als Teilnehmer und Marvin Maiwald als Coach bei den Westdeutschen Schülermeisterschaften waren- gewannen sie folgend gegen Enger problemlos mit 8:0 und stellen weiterhin die Tabellenspitze mit 22:2 Punkten dar. Florian Fechtler spielte für Niklas Schadomsky (krank). Nach zwei Doppelsiegen gewannen Marvin und Marian Maiwald (jeweils 2 Mal) sowie Jonas Bormann und Florian Fechtler an Position 3 und 4.

Die zweite Jugend vom TTV Salzkotten erspielte derweil gegen Warendorf ein 7:7 und fokussiert nun mit 11:13 Punkten die oberen Tabellenplaetze. Matthias Wibbe war der überragende Spieler. Er gewann nicht nur alle drei Einzel, sondern auch zusammen mit Florian Fechtler im Doppel. Tobias Wibbe war zweimal erfolgreich und siegte mit Fabio Deckert im Doppel. In seinem ersten Einzel konnte er seinen Matchball im vierten Satz leider nicht nutzen. Fabio vergab im zweiten Einzel eine sichere 2:0 Satzführung, war allerdings auch leicht angeschlagen.

Weiterhin wurde Marian am Wochenende in Essen bei den Westdeutschen Schülermeisterschaften Vizemeister im Einzel. Zusammen mit Niklas gewann er außerdem die Bronzemedaille im Doppel. Sowohl in den drei Gruppenspielen als auch im Achtel- und Viertelfinale wurde Marian kaum gefordert und verlor nur zwei Sätze. Im Halbfinale wartete mit Ben Billerbeck dann der Westdeutsche Ranglistensieger, der sich eine Runde vorher gegen den Topfavoriten Gerrit Engemann mit 3:0 durchgesetzt hatte. Marian gewann in vier Sätzen. Im Finale spielte er gegen Abwehrspieler Hutter von Borussia Düsseldorf. Zwar gewann Marian den zweiten Durchgang, war insgesamt aber chancenlos. Trotzdem kann Marian stolz auf seine Leistung sein. Somit hat er sich mit dem Vizetitel für die Deutschen Schülermeisterschaften qualifiziert.
Niklas gewann seine ersten beiden Gruppenspiele und lag auch schon im dritten und letzten Vorrundenspiel mit 2:0 nach Sätzen vorne. Er verlor dieses Einzel aber noch mit 2:3. Obwohl Niklas nur als Gruppenzweiter in die Hauptrunde einzog, erwischte er eine gute Auslosung. In der ersten Hauptrunde wartete Kaltchev, im Achtelfinale sowie im Viertelfinale wäre keiner der vier Favoriten sein Gegner gewesen. Niklas gewann die ersten beiden Durchgänge auch souverän, bevor der Faden riss und er das Spiel noch mit 2:3 verlor. Im Doppel taten sich Marian und Niklas aufgrund der langen Pause zwar schwer, gewannen nach einem Freilos in der ersten Runde aber jeweils mit 3:1 im Achtelfinale und Viertelfinale und zogen in die Runde der letzten 4 ein. Im Halbfinale am Sonntagmorgen war dann aber Endstation. Gegen Billerbeck/Hutter unterlagen beide mit 0:3, konnten sich aber über die Bronzemedaille im Doppel freuen.

Dieser Beitrag wurde unter Jugend, Mitteilungen, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.