SV BW Etteln auf der Zielgeraden

Kreis Paderborn (cs). In der Tischtennis-Kreisliga befindet sich der SV BW Etteln auf der Zielgeraden nach dem klaren Erfolg beim bisherigen Tabellenzweiten TTV Salzkotten III. Der direkte Wiederaufstieg in die Bezirksklasse ist den Altenautälern nun kaum noch zu nehmen. Im Kampf um Platz zwei hat nun der SC Borchen die Nase wieder knapp vorn, der TTV ist aber punktgleich auf deren Fersen. Mit kleinem Abstand folgen der spielfreie SC GW Paderborn II und der SV BW Sande, der sich mit einer Not-Sechs gegen TuS Bad Wünnenberg II eine blutige Nase holte. Im Tabellenkeller diesmal nur wenig Bewegung: lediglich der TuS Bad Wünnenberg II konnte nach dem Sieg in Sande etwas Platz gutmachen und weist ein fast ausgeglichenes Punktekonto auf. Komplett ausgeglichen hat dies nun der SV RW Alfen II nach dem Sieg beim Schlusslicht DJK Delbrück. Den sicheren Klassenerhalt bedeutet dias in dieser verrückten Saison jedoch noch nicht.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
SC GW Paderborn III – DJK SSG Paderborn V 8:8: Ein äußerst glücklicher (33:26 Sätze). aber dennoch wichtiger Punktgewinn für die DJK. Die Doppelsieger des knappen Stadtderbys: Hentze und Rottjakob (GW) sowie Freitag und Dingemans (DJK).
SV BW Sande – TuS Bad Wünnenberg II 0:9: Mit nur einem Stammspieler der Ersten war das Spiel der Gastgeber schnell verloren, nur fünf Sätze fielen an Sande.
SC Borchen – FC Stukenbrock 9:4: Der SCB findet zu alter Stärke zurück. Gegen den FCS musste lediglich in der ersten Einzelrunde gratuliert werden (Siege durch Ender, W. Beifuss, Grunwald und Celik), alles andere ging an die Gastgeber.
TTV Salzkotten III – SV BW Etteln 4:9: Auch der TTV kann den Spitzenreiter nicht ernsthaft gefährden. Dabei hatte man nach Siegen im oberen Paarkreuz durch Wibbe und Wantzelius sogar eine kurzzeitige 3:2-Führung, doch danach gelang nur noch
Schwertfeger ein Sieg.
DJK Delbrück – SV RW Alfen II 1:9: Nicht in Bestbesetzung kam es für das Schlusslicht zu einer weiteren Niederlage. Olaf Kiefer sicherte den Ehrenpunkt bei immerhin elf gewonnenen Sätzen.

1. Kreisklasse Gruppe A:
TuS Bad Wünnenberg III – SV BW Sande II 9:4: Nicht so arm dran wie die Erste, doch auch Sandes Zweite mit Ersatz. Die Gegenpunkte beim glatten Erfolg der Badestädter holten Kreisel und Pöppe (beide je 2).
TTC Bad Lippspringe II – TSV Schloß Neuhaus III 9:0: Der Spitzenplatz befügelt den TTC, die Schlossherren allerdings auch nur zu fünft. So holten die Gäste schließlich sieben Sätze, aber keinen einzigen Sieg.
TuS Wewelsburg – SV RW Bentfeld 9:5: Der Tus mit Stellbrink, die Rot-Weißen dagegen ohne Kloidt: ein einseitiges Handicap und die Burgherren zogen Punkt um Punkt davon. Die Doppelsieger: Stellbrink, Segin und Meyerotte (alle TuS).
TuS Bad Wünnenberg III – TTV Hövelhof II 4:9: Kein zweiter Erfolg für die Badestädter im Nachholspiel. Den Gastgebern gelangen lediglich drei Einzelsiege durch Scholand (2) und Dietz.
SV Heide Paderborn – SV BW Benhausen 9:3: Auch der SV Heide gut erholt von der Niederlage der Vorwoche, gegen Bensen geriet man nie in Gefahr. Schwarzkopf und Rüther holten die beiden Einzelsiege der Gäste.
SC GW Paderborn V – TTV Hövelhof II 2:9: Kaum noch Aussichten auf den Klassenerhalt für die Fünfte von Grün-Weiß. Die zwei Gegenpunkte gegen den TTV holten Klüners und Koke.
TuRa Elsen V – SC Borchen II 9:4: Die besten Aussichten auf den Klassenerhalt hat dagegen jetzt Elsens Fünfte nach dem feinen Erfolg über Borchens Reserve, die selber auf den Relegationsplatz zurück fällt. Nur drei Einzelsiege für die Gäste durch Heitmann, Schütte und R. Mede.

2. Kreisklasse Gruppe A:
TSV Schloß Neuhaus IV – SC BW Ostenland II 8:8: Für die Gastgeber glückliches Remis im Mittelfeldduell bei 31:37 Sätzen. Die Doppelsieger: Hülsmann (TSV) sowie Presto und Müller (SCO).
SC GW Paderborn VI – TTC Boke 9:7: Boke nicht in Bestbesetzung, so kam es zu einem wichtigen Erfolg für Grün-Weiß im Kampf um den Klassenerhalt. Doppelsieger: Kniewel, Trjakin und Wiesing (GW) sowie Kirchhelle (TTC).
SC Victoria Neuenbeken II – SV RW Alfen III 1:9: Der Spitzenreiter spielte seine Dominanz voll aus, für den SCV reichte es nur zum Ehrenpunkt durch Norbert Vockel.
TTV Hövelhof IV – SC Wewer III 8:8: Überraschender Punktverlust für den TTV, der Platz zwei nun wieder in Gefahr bringt. Die Doppelsieger des spannenden Matches: Passon und Peschke (TTV) sowie Kleine und Y. Kopatschek (SCW).
SV Heide Paderborn III – SV BW Etteln III 9:2: Der Kantersieg im Kellerduell bedeutet wohl den Abstieg des SV BW Etteln III, während Heide III weiter hoffen darf. Happe und Ruthmann holten die beiden Gästesiege.
VfL Lichtenau II – TuS Bad Wünnenberg IV 9:5: Der VfL erhält sich die Aussichten auf Platz zwei durch einen Arbeitssieg über einen direkten Konkurrenten. Die Doppelsieger: Willeke, Kappius und Berlage (VfL) sowie Vonnahme (TuS).

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.