Verbandsligist Elsen erneut Derbysieger

Fleischer und Lüke bezwingen DJK fast im Alleingang

Mit dem 9:7-Erfolg gegen DJK Paderborn landete Verbandsligist TuRa Elsen nicht nur einen Prestigeerfolg und gewann somit auch das Rückspiel gegen die Paderborner, sondern holte sich auch zwei eminent wichtige Punkte im Kampf um gegen die Relegationsplätze. Richtig spannend verliefen auch zwei der drei Derbys in der Herren-Bezirksklasse, die jeweils über die volle Distanz gegangen sind. Recht kurios waren die beiden Sieger DJK Paderborn IV und GW Paderborn unter dem Strich nach gewonnen Sätzen sogar die schlechtere Mannschaft.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – DJK Paderborn 9:7

Wie im Hinspiel siegte die TuRa mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse und sicherte sich somit einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf. Am Ende konnten die Gastgeber, wo Eusterholz für Jürgens spielte, drei Sätze mehr für sich entscheiden und ziehen in der Tabelle wieder an Hiltrup vorbei auf Relegationsrang neun. Ahlemeyer/Hessel, Fleischer und Lüke überragten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Zähler von Ahlemeyer, Hessel und Fleischer/Lüke. Letztgenannte bleiben somit an diesem Abend gänzlich unbesiegt. Die Punkte der Gäste, die auf Julian Ahlemeyer verzichten mussten, holten Schuy (2), Schuy/Korff, Seidel, Mascher, Korff und Alers.

Herren-Landesliga

DJK Germania Kamen – DJK Paderborn III 9:2

Beim Tabellenzweiten standen die Paderborner auf verlorenem Posten und gewannen insgesamt nur 13 Sätze. Ergebniskosmetik betrieben Niko Schwarzer im Einzel und im Doppel an der Seite von Sohn Florentin, der als Ersatzspieler für Martin Kleine eingesprungen ist.

SV Spexard – DJK Paderborn II 9:6

Die Jugendkraftler haben damit nun ein ausgeglichenes Punktekonto. Entscheidend war in diesem Spiel, dass sie kein Doppel gewinnen konnten und von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen mussten. In den einzeln siegten für die Gäste, wo Kuhlmann Alers ersetzte, Lipsmeyer (2), Brockmann (2), Klahold und Struck.

TuS Lohauserholz-Daberg II – TuRa Elsen II 9:3

Auch beim Tabellenvorletzten reichte es für die TuRa nicht zum ersten Punktgewinn. Sie mussten dabei aber auch auf Spitzenspieler Eusterholz verzichten, der zeitgleich in der ersten Mannschaft spielte. Ersatzspieler Dominik Lüke war dann sogar noch der beste TuRa-Akteur. Er gewann sein Einzel und mit Pietrek auch sein Doppel. Zähler Nummer drei steuerte noch Rothe dazu.

TVE Langenberg – SC Wewer 2000 2:9

Mit dem Standardergebnis behauptet der designierte Verbandsligist seine blütenweiße Weste. Insgesamt verloren sie lediglich elf Sätze. Dabei mussten Hoppe/Guhe und Hovemann ihren Gegnern gratulieren.

Herren-Bezirksliga

SV RW Alfen – TTV Salzkotten II 6:9

Die Zuschauer sahen ein packendes Derby mit vielen umkämpften Spielen. Insgesamt gingen dabei sieben Partien über die volle Distanz. Bei den Gästen ragten Wibbe und Neumann mit Doppelsiegen aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus. Jeder Spieler gewann zudem ein Einzel und Wibbe/Kratzmann siegten im Doppel. Beim Gastgeber, wo Framme für Heidemann spielte, scorten T. Hoffmeister, Quosbarth, Stohldreier, H. Hoffmeister, T. Hoffmeister/Quosbarth und Kirsch/H. Hoffmeister.

TTC Oelde – TuS Bad Wünnenberg 6:9

Mit dem ersten Sieg im Jahr 2013 bleiben die Badestädter, bei denen A. Sticht für Blome spielte, in Lauerstellung hinter den beiden direkten Aufstiegsplätzen. Gerlach, Lebedev und W. Schöling überzeugten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Punkte durch Gerlach/Dierkes, Dierkes und Sticht.

Herren-Bezirksklasse

TSV Schloß Neuhaus I – TSV Schloß Neuhaus II 9:2

Das Vereinsduell war eine klare Sache für die erste Mannschaft. Beide Teams gingen gehandicapt in das Spiel. Während bei Team eins Marco Luong für Joachim spielte, musste Team zwei auf M. Schlichting und Neisemeier verzichten. Für sie spielten Brock und Erig. Zudem ging Mannschaftskapitän Markus Kürpick auch nur angeschlagen an die Platte. Doppelt siegreich waren Schwerdt und C. Schlichting für den TSV I. Ergebniskosmetik erspielten Reineke/Brock und Brock für die abstiegsgefährdete Reserve.

DJK Paderborn IV – TTV Hövelhof 9:7

Die Ergebnisübersicht: Jung/Meyer – Ringkamp/Niederschäfer 3:2, Mohr/Suchart – Petrikowski/Berens 0:3, Wagner/Vinke – Winzig/ Runte 3:1, Jung – Petrikowski 3:2, Mohr – Ringkamp 0:3, Wagner – Winzig 3:2, Vinke – Niederschäfer 0:3, Suchart – Berens 2:3, Meyer – Runte 0:3, Jung – Ringkamp 3:0, Mohr – Petrikowski 1:3, Wagner – Niederschäfer 3:1, Vinke – Winzig 0:3, Suchart – Runte 3:1, Meyer – Berens 3:2, Jung/Meyer – Petrikowski/Berens 3:2

TTC Bad Lippspringe – GW Paderborn 7:9

Die Ergebnisübersicht: Wagner/Pautz – Lübbers/Kuhlmann 3:0, Hubert/Görtz – Ranta/Hecht 2:3, Gündüz/Schneider – Schütt/Vogt 1:3, Wagner – Lübbers 3:1, Huber – Ranta 1:3, Pautz – Schütt 3:0, Görtz – Hecht 1:3, Gündüz – Kuhlmann 3:0, Schneider – Vogt 1:3, Wagner – Ranta 0:3, Huber – Lübbers 3:1, Pautz – Hecht 2:3, Görtz – Schütt 3:1, Gündüz – Vogt 2:3, Schneider – Kuhlmann 3:0, Wagner/Pautz – Ranta/Hecht 1:3

TTC Lemgo-Laubke – TV Geseke I 5:9

Geseke bleibt damit ganz dicht an Tabellenführer Detmold dran. Schmitz und Schröter überzeugten mit Doppelsiegen. Weiter waren noch Schmitz/Bronstering, Schröter/Jütte, Ortmann, Bronstering und Jütte (spielte für Di Rella) erfolgreich.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.