Salzkotten setzt Siegesserie fort

Bad Wünnenberg verpasst Aufstiegsvorentscheidung

Am ersten Rückrundenspieltag setzte Verbandsligist TTV Salzkotten seine fast schon unheimliche Siegesserie mit einem 9:6-Erfolg über Hiltrup fort und sind nun alleiniger Tabellenzweiter. In der Bezirksliga verpasste TuS Bad Wünnenberg eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf und verlor beim direkten Konkurrenten in Bad Driburg.

Herren-Verbandsliga

DJK Paderborn – TuS Lohauserholz-Daberg 8:8

Wenn alle Paarkreuze inklusive Doppel ausgeglichen sind, kann am Ende nur eine Punkteteilung herausspringen. So auch im ersten Rückrundenspiel von DJK Paderborn. Überragend dabei war jedoch Michael Schuy, der gleich an der Hälfte aller Zähler beteiligt war. Schuy gewann sein beiden Einzel und mit Korff auch beide Doppel. Dazu kamen noch Punkte von Seidel, Korff, Ahlemeyer und Dingemans (spielte für Mascher).

TTV Salzkotten – TuS Hiltrup 9:6

Mit diesem Sieg sind die Sälzer nun alleiniger Tabellenzweiter und setzen ihren Lauf weiter fort. Marvin Maiwald (2) und Bormann glänzten dabei mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Siege von Marian Maiwald, Adams, Schadomsky, Marvin Maiwald/Marian Maiwald und Adams/Schadomsky.

TuRa Elsen – TuS Brake 1:9

Gegen den Meisterschaftstopfavoriten war die TuRa erwartungsgemäß chancenlos. Zwar verlor auch Hiltrup, durch das schlechtere Spielverhältnis ist Elsen nun aber trotzdem auf Rang zehn abgerutscht. Bei insgesamt 15 gewonnen Sätzen holte Lüke den Ehrenpunkt.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – DJK Paderborn II 1:9

Das Vereinsduell war eine klare Angelegenheit für die zweite Mannschaft. Elf Sätze konnte die dritte Mannschaft, wo Meyer für Altrogge spielte, gewinnen. Den Ehrenpunkt holte Michael Kuhlmann in seinem Einzel gegen Michael Lipsmeyer.

SV Spexard – SC Wewer 2000 3:9

Erwartungsgemäß lies Wewer auch in diesem Spiel nichts anbrennen. Hovemann, Hoppe und Grüttner erwiesen sich dabei als Doppelsieger. Die weiteren Punkte erspielten Hovemann/Laws, Hoppe/Marx und Jäggle. Da zeitgleich Kamen sein Spiel gegen Cappel verloren hatte, beträgt der Vorsprung nun bereits vier Punkte und Wewer kann den Sekt wahrscheinlich schon endgültig kalt stellen.

TVE Langenberg – TuRa Elsen II 9:2

In dieser Höhe war die Niederlage dann doch nicht erwartet worden. Aber für eine Mannschaft ohne jeglichen Punktverlust wird es im Laufe der Serie auch immer schwerer dieses zu verändern. Bemerkenswert ist dann aber noch, dass die Gäste aber trotzdem zu fast jeden Spiel in bestmöglicher Aufstellung antreten. Ergebniskosmetik betrieben Meyer/Rothe und Pietrek.

Herren-Bezirksliga

TTV Salzkotten II – TTC Oelde 9:1

Die Sälzer marschieren weiter in Richtung Durchmarsch in die Landesliga. Dieses Mal gab der TTV, wo Wantzelius für Neumann spielte, gerade einmal neun Sätze ab. Lediglich Julian Kratzmann verlor sein Einzel.

TuS Bad Driburg – TuS Bad Wünnenberg 9:4

Damit liegen die Gäste als Tabellenzweiter nur noch einen Zähler vor Bad Driburg auf dem zweiten direkten Aufstiegsplatz und im Kampf um diesen wird es noch richtig spannend. Bereits zu Beginn gerieten sie schnelle auf die Verliererstraße und konnten kein einziges Doppel gewinnen. In den einzeln siegten dann auch nur noch Gerlach, Dierkes, Markus und Wolfgang Schöling.

TTV Warburg – SV RW Alfen 7:9

Alfen, bei denen Drüke für Heidemann spielte, konnte den Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen und war kurz davor als erste Mannschaft in dieser Serie gegen Warburg zu verlieren. Doch Doppelsiege von T. Hoffmeister/Quosbarth und Stohldreier, sowie die weiteren Punkte von Stohldreier/H. Hoffmeister, T. Hoffmeister, Kirsch, Quosbarth und H. Hoffmeister konnten dieses noch verhindern.

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – TSV Schloß Neuhaus II 9:3

Die Grün-Weißen fuhren gegen den designierten Absteiger den erwarteten Derbysieg ein. Dieser hätte bei insgesamt 18 gewonnen Sätzen der Schloßherren aber auch knapper ausfallen können. Nach den drei Doppelsiegen überzeugten Ranta, Lübbers und Hecht mit je zwei einzelsiegen. Für die Gäste scorten Schlichting, sowie die Ersatzspieler Hoppe und Hartmann.

TSV Schloß Neuhaus I – TV Geseke I 4:9

Analog zum Hinspiel hielten die Gastgeber ordentlich mit, unterlagen aber schlussendlich mit dem selben Ergebnis. Alle drei Fünfsatzspiele gingen dabei an den Aufstiegsanwärter. Ergebniskosmetik betrieben Schwerdt/Joachim, Schwerdt, Hahn und Struck. Bei Geseke überzeugten Schmitz und Bronstering mit zusammen fünf Punkten.

TTC Bad Lippspringe – TTS Detmold III 7:9

Die Badestädter waren nah dran an einer Überraschung, standen am Ende aber trotzdem mit leeren Händen da. Die Siege erspielten Gündüz (2), Huber, Pautz, Görtz, Schneider und Wagner/Pautz.

SV Bergheim III – DJK Paderborn IV 9:5

Lediglich Robert Jung zeigte sich bei dieser nicht unbedingt einkalkulierten Niederlage von seiner Schokoladenseite und gewann beide Einzel und an der Seite von Meyer auch sein Doppel. Da weiter aber nur noch Wagner und Vinke scoren konnten, ging die DJK, die mit Gimpel für Suchart spielte, leer aus.

Damen-Bezirksliga

DJK Adler Brakel II – TTV Hövelhof II 8:1

Auch der erstmalige Einsatz von Winterneuzugang Natlada Ratchomphoo vom TF Neckartenzlingen aus Baden Württemberg half nicht den zweiten Saisonsieg zu verbuchen. So behalten die Sennedamen die rote Laterne. Am Ende holten sie gerade einmal fünf Sätze und Ulla Franke holte den Ehrenpunkt.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.