DJK Delbrück verpasst knapp ersten Punkt

Kreis Paderborn (cs). Einen zweiten kleinen Ausrutscher leistete sich der Spitzenreiter der Tischtennis-Kreisliga SV BW Etteln, der einen Punkt bei der DJK SSG Paderborn V lassen musste. Der bereits feststehende Herbstmeister geht dennoch mit beruhigendem Vorsprung der Rückserie und dem direkten Wiederaufstieg entgegen. Äußerst spannend bleibt der Kampf um Platz zwei und die Bezirksklassenrelegation, hier haben SC GW Paderborn II und der SC Borchen die besten Aussichten. Ebenfalls hochspannend ist der Kampf gegen den Abstieg: mit dem dritten Sieg in Folge hat TuRa Elsen III nahezu aufgeschlossen zu den weiterhin gefährdeten Teams von SC GW Paderborn III, SV RW Alfen II, TuS Bad Wünnenberg II und FC Stukenbrock. Kaum noch zu retten ist dagegen die DJK Delbrück, nachdem ein Sieg gegen TuRa Elsen III knapp verpasst wurde. Im packenden Meisterschaftskampf der 1. Kreisklasse Gruppe A gab es einen erneuten Führungswechsel. Vorerst ist der SV Heide Paderborn wieder auf dem Thron, punktgleich mit dem TTC Bad Lippspringe II, vor nicht weniger als fünf Verfolgern.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
DJK SSG Paderborn V – SV BW Etteln 8:8: Ein konzentrierter Endspurt war nötig, damit der Spitzenreiter wenigstens einen Punkt ergattern konnte, die DJK war beim Stand von 8:5 dicht vor einer Riesenüberraschung. Die Doppelsieger der packenden Begegnung: Freitag und Gaukstern (DJK) sowie Voss (BWE).
SC GW Paderborn III – SV RW Alfen II 9:6: Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg für die Grün-Weißen, während Alfen weiter zittern muss. Hier siegten Rottjakob und Knetsch (GW) sowie Schulte (RWA) doppelt.
TuS Bad Wünnenberg II – SC GW Paderborn II 4:9: Mit einem feinen Auswärtssieg verteidigt die GW-Reserve Tabellenplatz zwei. Für die Gastgeber konnten lediglich Liebing/Franke, Busch, Budde und Sticht punkten.
FC Stukenbrock – TTV Salzkotten III 8:8: Trotz des glücklichen Punkts gegen den TTV bleibt Stukenbrock auf dem Relegationsplatz. Die Doppelsieger: W. Beifuss und Grunwald (FCS) sowie Meier (TTV).
SC Borchen – SV BW Sande 9:1: Sande mit zweifachen Ersatz, so reichte es nur zum Ehrenpunkt durch den starken Adämmer.
DJK Delbrück – TuRa Elsen III 7:9: Im Top-Kellerduell hatte sich die DJK etwas vorgenommen. Doch zunächst zogen die nach zwei Siegen in Folge selbstbewussten Gäste bis auf 8:3 davon, ehe DJK dürch eine kleine Serie bis auf 8:7 aufschloss. Erst das Abschlussdoppel brachte die Entscheidung. Doppelsieger: Hagenhoff (DJK) und Lüke (TuRa).

1. Kreisklasse Gruppe A:
SV BW Benhausen – TSV Schloß Neuhaus III 8:8: Ein feiner, aber glücklicher Auswärtspunkt (35:29 Sätze) für den TSV im Kampf gegen den Abstieg. Die Doppelsieger: Engbert und St. Hillebrand (SVB) sowie Heising und Berger (TSV).
TuS Wewelsburg – TuRa Elsen V 9:1: Die TuRa bleibt stark abstiegsgefährdet, in Wewelsburg reichte es nur zum Ehrenpunkt durch Schäfergockel/Jürgens.
SV BW Sande II – SC Borchen II 9:0: Fast in jedem Spiel ein Satzgewinn für den SCB, doch am Ende musste jedesmal gratuliert werden.
SV Heide Paderborn – SV RW Bentfeld 9:5: Im Spitzenspiel der Gruppe bewies Heide endlich einmal starke Nerven und eroberte sich Platz eins zurück. Bis zum 5:5 hielten die Rot-Weißen gut mit, doch ein starker Endspurt bescherte den Gastgebern den Sieg und die Herbstmeisterschaft. Die Doppelsieger: Strzelczok, Timmerberg und Schneider (alle SVH).
TTV Hövelhof II – TTC Bad Lippspringe II 8:8: Im anderen Spitzenspiel ging es noch knapper zur Sache, das Remis nützt aber keinem der beiden Teams, der TTC muss Platz eins vorerst räumen. Hier siegten Franke (TTV) und Pautz (TTC) doppelt.

2. Kreisklasse Gruppe A:
SC GW Paderborn VI – SC BW Ostenland II 6:9: Trotz guten Spiels mussten die Grün-Weißen gratulieren und verharren im Tabellenkeller. Doppelsieger: Kastein und Trjakin (GW) sowie Müller (SCO).
TSV Schloß Neuhaus IV – SC Victoria Neuenbeken II 9:6: Mehr Mühe als erwartet hatte der TSV, doch nun ist der zweite Tabellenplatz erreicht. Bei dem spannenden Match glänzten Pecuch (TSV) und Vockel (SCV) mit Doppelsiegen.
TTV Hövelhof IV – VfL Lichtenau II 9:4: Im Spiel um einen möglichen Aufstiegsplatz konnte der VfL nur zu fünft antreten und verlor sang- und klanglos. Drei Einzel holten M. Berlage (2) und Willeke.
SC Wewer III – SV RW Alfen III 4:9: Im Nachholspiel zeigte der Spitzenreiter keine Blöße, musste allerdings kämpfen. Die Doppelsieger: Heimann, Drescher und Fiedler (alle RWA).
TTC Boke – SV BW Etteln III 9:2: Mit einem Kantersieg stößt Boke Ettelns Dritte weiter in den Abstiegsstrudel. Die zwei Gegenpunkte holten Ruthmann/Hinkerohe und Ruthmann.
SC Wewer III – SV Heide Paderborn III 9:4: Im Duell der Tabellennachbarn ein klarer Erfolg für Wewers Dritte. Lediglich drei Einzelsiege für die Gäste durch Rose (2) und Hanné.
TuS Bad Wünnenberg IV – SV RW Alfen III 3:9: Ein weiterer Schritt zur Meisterschaft für RWA. Die drei Siege der Gastgeber holten Krauß/Vonnahme, Vonnahme und Riepe.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.