TuRa Elsen III schlägt SC Borchen

Kreis Paderborn (cs). Das Match der Woche in der Tischtennis-Kreisliga war das Spiel TuRa Elsen III gegen SC Borchen, denn es hatte sowohl Auswirkungen auf die Tabellenspitze als auch auf die Abstiegszone. Mit dem zweiten Sieg in Folge rückt die TuRa bis auf zwei Punkte an den Relegationsplatz bzw. drei Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz heran. Borchen dagegen verliert den zweiten Tabellenplatz an die Zweite vom SC GW Paderborn. Dieser Platz bedeutet Teilnahme an einer Relegationsrunde zur Bezirksklasse. Bei knappen Punktedifferenzen ist allerdings noch nichts entschieden. Der SV BW Etteln feiert verlustpunktfrei die Herbstmeisterschaft, die DJK Delbrück dagegen fällt am Tabellende weiter zurück.
In der 1. Kreisklasse Gruppe A patzt der SV Heide Paderborn ein weiteres Mal und muss die Tabellenführung an den TTC Bad Lippspringe II abgeben, in der Parallelgruppe zieht der SC Wewer II einsam seine Kreise.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
SV BW Sande – SC GW Paderborn III 9:7: Mehr Mühe als erwartet für den Vorjahresvierten, der wieder einen ähnlichen Platz anstrebt. Die Doppelsieger des spannenden Matches: Th. Kretschmann (SVS) sowie Koch und Knetsch (GW).
SC GW Paderborn II – DJK SSG Paderborn V 9:4: Nach diesem feinen Erfolg im Stadtderby sind die Grün-Weißen erster Verfolger des Spitzenreiters. Die vier Siege der DJK holten Gimpel und Dingemans (je 2).
TuRa Elsen III – SC Borchen 9:7: Mit einem weiteren Paukenschlag, dem zweiten Sieg in Folge, nähert sich die TuRa wieder etwas dem Mittelfeld. Bei ausgeglichenen Einzeln sorgte eine 3:1-Doppelbilanz für den Erfolg. Je zweimal punkteten Lüke und Mersch (TuRa) sowie Sproston (SCB).
SV BW Etteln – FC Stukenbrock 9:3: Der SV BW Etteln peilt weiterhin den direkten Wiederaufstieg an. Lediglich drei Siege für die Gäste durch W. Beifuss/Ender, W. Beifuss und Grunwald.
TTV Salzkotten III – DJK Delbrück 9:1: Die DJK kann bals wieder für die 1. Kreisklasse planen, wenn nicht noch eine Verstärkung gelingt. Den Ehrenpunkt der Gäste erzielte Kiefer.
SV RW Alfen II – TuS Bad Wünnenberg II 8:8: Gerechtes Remis, das beide Teams im sicheren Mittelfeld hält. Die Doppelsieger: Breimhorst und Drüke (RWA) sowie Liebing, Busch und R. Sticht.

1. Kreisklasse Gruppe B:
DJK SSG Paderborn VI – SV BW Herbram 2:9: Feiner Auswärtssieg für Herbram, die DJK tritt auf der Stelle. Die beiden einzigen Siege der Gastgeber holten Kersting/Köhler und Klerx.
SC GW Paderborn IV – VfL Thüle 9:4: Der VfL weiterhin in höchster Abstiegsgefahr, in der Paderstadt reichte es nur zu vier Siegen durch Votsmeier/Huber, Votsmeier (2) und Huber.
TTV Hövelhof III – TuRa Elsen IV 8:8: Wenigstens einen Punkt für den TTV, der damit die rote Laterne weiter reichen kann. Die Doppelsieger der ausgeglichenen Partie: Passon (TTV) sowie Mersch, Wibbeke und Maring (TuRa).
VfL Lichtenau – SC BW Ostenland 6:9: Der Aufsteiger dicht vor einer Überraschung, doch es sind noch viele Punkte zu holen. Mit Doppelsiegen glänzten Schroer (VfL) sowie Wallner und Baumeister (SCO).
SC Victoria Neuenbeken – TTV Salzkotten IV 9:3: Der SCV festigt mit dem klaren Sieg Platz drei, mehr ist allerdings kaum möglich. Die Gäste gewannen lediglich ein Einzel durch Fechtler.
SC Wewer II – SV BW Etteln II 9:3: Der Spitzenreiter verteidigt Tabellenführung und weiße Weste. Auch hier nur ein Einzelsieg für die Gäste durch Möhring.

2. Kreisklasse Gruppe B:
VfL Thüle II – TuS Altenbeken 4:9: Der VfL nur zu fünft, sonst wäre gegen den ersatzgeschwächten TuS sicher mehr drin gewesen. So gab es nur einen Sieg im Doppel und drei Einzel durch Richert, Sonntag und Gimmler.
SV BW Benhausen II – SV RW Alfen IV 9:2: Nach dem glatten Erfolg haben die Benser ein ausgeglichenes Punktekonto. Die zwei Gästesiege gelangen Fiedler und Rabeneck.
DJK Delbrück II – TuRa Elsen VI 9:6: Durch den knappen Sieg gegen die starke TuRa bleibt die DJK in Aufstiegsnähe. Einzige Doppelsieger des langen Matches: Heiden (DJK) und Spillmann (TuRa).
SV Heide Paderborn II – FC Stukenbrock II 9:1: Mit einem Kantersieg verteidigt auch Heide Tabellenführung und weiße Weste. Der Ehrenpunkt gelang S. Töllner.
TTC Bad Lippspringe III – TV Geseke III 1:9: Auch der TVG bekannt für hohe Siege, diesmal ließ er den Ehrenpunkt durch Leiwesmeier zu.
TuS Bad Wünnenberg V – SV RW Bentfeld II 9:6: Der TuS punktet im Kellerduell und kann die rote Laterne vorerst abgeben. Der beste Einzelspieler war allerdings Lenzmeier, der beide TuS-Spitzen besiegen konnte. Scholand, Lesen und Blome (alle TuS) punkteten ebenfalls doppelt.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.