Salzkotten mit erstem Verbandsligaerfolg

Bad Wünnenberg bringt Salzkotten II ersten Punktverlust bei

In der Herren-Verbandsliga durfte sich der TTV Salzkotten mit dem 9:6 über Avenwedde nun endlich über den ersten Saisonsieg freuen. Dagegen kassierte zwei Ligen tiefer in der Bezirksliga die Sälzer Reserve mit dem 3:9 im Kreisderby beim TuS Bad Wünnenberg den ersten Punktverlust dieser Saison. Kurios verlief dagegen das Stadtderby in der Bezirksklasse zwischen GW Paderborn und DJK Paderborn IV. Aus einem 0:4-Rückstand machte DJK eine 5:4-Führung, um dann aber wieder vier Spiele in Serie zu verlieren, bevor sie mit drei eigenen Erfolgen das Unentschieden retteten.

Herren-Verbandsliga

DJK Paderborn – TTU Bad Oeynhausen 2:9

Durch diese deutliche Niederlage fallen die Paderborner auf Rang vier zurück. Insgesamt gewannen sie nur 14 Sätze und lagen bereits, ehe sie sich versahen, mit 0:7 zurück. Erst danach konnten Ahlemeyer und Schuy abschwächen. Für Seidel spielte Steffen Dingemans, der sich mit seinem vierten Einsatz nun fest gespielt hat.

TTV Salzkotten – DJK BW Avenwedde 9:6

Der Aufsteiger durfte seinen ersten Saisonsieg feiern. Nach einer schnellen 6:1-Führung wurde es hinten heraus bei 32:30-Sätzen noch einmal richtig knapp, doch das war den Sälzern schlussendlich egal. Marvin und Thomas Maiwald glänzten mit je zwei Siegen und gewannen zusammen auch ihr Doppel. Darüber hinaus scorten noch Marian Maiwald, Adams, Schadomsky und Marian Maiwald/ Schadosmky.

TuRa Elsen – DJK BW Greven 9:5

Nach diesem Erfolg hat die TuRa nun ein ausgeglichenes Punktekonto und verschafft sich ein wenig Luft in Richtung der Gefahrenzone. Hessel, Grund und Jürgens glänzten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Erfolge durch Lüke/Fleischer, Ahlemeyer und Lüke.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn II – TuRa Elsen II 9:1

Durch das Aufrücken von Steffen Dingemans in die erste Mannschaft trat die Reserve erstmalig mit ihrer aktuell besten Mannschaft an. Für Dingemans rückt nun Thomas Altrogge nach. Ganze zehn Sätze konnte der designierte Absteiger gewinnen. Den Ehrenpunkt holte Fabian Eusterholz gegen Dennis Alers.

SC Wewer 2000 – TuS Lohauserholz-Daberg II 9:0

Die Gäste traten ohne ihr etatmäßiges Spitzenpaarkreuz an und hatten somit überhaupt keine Chance. Wewer wahrte seine blütenweiße Weste und gab gerade einmal nur einen einzigen Satz ab.

DJK Paderborn III – TTC turflon Werl 9:6

Mit einer feinen Leistung gelang den Paderborner dieser Sieg, so dass sie nun ein ausgeglichenes Punktekonto haben. Schlussendlich hatten sie bei 30:30-Sätzen auch das notwendige Glück auf ihrer Seite, da sie alle vier Spiele im Entscheidungssatz gewinnen konnten. Remmert, Kleine und Schwarzer siegten zweifach. Weiter punkteten noch Tschiersch/Kuhlmann, Tschiersch und Kuhlmann.

Herren-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – TTV Salzkotten II 9:3

Die Sälzer kassierten die ersten Niederlage und liegen nun punktgleich hinter Bad Driburg auf Rang zwei. Die Badestädter, die auch Bad Driburg schon schlagen konnten, liegen mit einem Zähler Rückstand auf das Spitzenduo noch in Schlagdistanz. Gerlach und Lebedev überzeugten mit Doppelsiegen. Ergebniskosmetik für den Aufsteiger betrieben Gründken/Grezlik (gegen Blome/W. Schöling), Gründken (gegen Blome) und Schmidt (gegen N. Liebing, spielte für M. Schöling).

TTSG Rietberg-Neuenkirchen – SV RW Alfen 8:8

Die Gäste liefen einen 0:3-Doppelrückstand hinterher und durften sich am Ende noch über ein gerechtes Unentschieden freuen. Das Schlussdoppel T. Hoffmeister/Quosbarth sicherte mit einem 11:9 im Entscheidungssatz zumindest noch einen Zähler. In den Einzeln gab das mittlere Paarkreuz Quosabrth/Stohldreier keinen Zähler ab. Weiter siegten noch. T. Hoffmeister, Kirsch und H. Hoffmeister.

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – DJK Paderborn IV 8:8

Die Ergebnisübersicht: Ranta/Hecht – Imiolek/Vinke 3:0, Lübbers/Lang – Jung/Meyer 3:1, Schütt/Vogt – Mohr/Suchart 3:2, Ranta – Jung 3:0, Lübbers – Imiolek 2:3, Hecht – Vinke 1:3, Schütt – Mohr 0:3, Vogt – Meyer 0:3, Lang – Suchart 0:3, Ranta – Imiolek 3:1, Lübbers – Jung 3:0, Hecht – Mohr 3:2, Schütt – Vinke 3:1, Vogt – Suchart 0:3, Lang – Meyer 2:3, Ranta/Hecht – Jung/Meyer 0:3

TSV Schloß Neuhaus I – TV Geseke II 9:0

Die Schloßherren ließen den Gästen keine Chance und gaben insgesamt elf Sätze ab. Damit unterstreicht sich bereits jetzt die Dreiklassengesellschaft in dieser Spielklasse. Mit Geseke I und Detmold zwei Teams oben, dann zwischen Rang drei und zehn alles eng beisammen und mit Geseke II und Schloß Neuhaus II zwei Teams unten.

TSV Schloß Neuhaus II – TuS Bega 09 2:9

Nach dem schwachen 0:3-Doppelstart war das Spiel quasi schon entschieden. Zwar gewann der TSV 14 Sätze und verlor alle Fünfsatzsspiele, doch punkten konnten nur Kürpick und M. Schlichting.

TV Geseke I – SV Bergheim III 9:1

Ohne Probleme gewann Geseke auch dieses Spiel. Gerade einmal sieben Sätze gingen an die Gäste. Nur Mario Di Rella musste dabei seinem Gegner gratulieren.

TTC Lemgo-Laubke – TTC Bad Lippspringe 8:8

Zwar lagen die Badestädter schon mit 1:5 und 4:7 im Hintertreffen, doch die Punkteteilung geht absolut in Ordnung. Das Spiel war komplett ausgeglichen und Lemgo am Ende gerade einmal 17 Bälle besser. Görtz, Pautz und Schneider überzeugten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Zähler durch Wagner/Pautz und Gündüz.

TTS Detmold III – TTV Hövelhof 9:1

Dieses Spiel unterstreicht die Dreiklassengesellschaft in der Bezirksklasse. Detmold und Geseke werden den Meister untereinander ausspielen. Neun Sätze gingen in die Sennegemeinde; den Ehrenpunkt holte Jörn Petrikowski.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.