TuRa Elsen III und DJK Delbrück fallen weiter zurück

Kreis Paderborn (cs). Wegen des Allerheiligen-Feiertags war das Programm der Tischtennis-Kreisklassen etwas reduziert, doch zumindest in der Abstiegszone der Kreisliga zeichnen sich Vorentscheidungen ab: während die DJK SSG Paderborn V und der TTV Salzkotten III beide doppelt punkten konnten und nun ein fast ausgeglichenes Konto aufweisen, fielen im Gegenzug die beiden Tabellenletzten TuRa Elsen III und DJK Delbrück weiter zurück und haben nun bereits einen empfindlichen Punkterückstand zum rettenden Ufer. Dazwischen rangiert nur noch der TuS Bad Wünnenberg II, der in dieser Woche spielfrei blieb. Der Tabellenführer SV BW Etteln kam zu einem ungefährdeten Sieg über den ebenfalls nicht schwachen SV BW Sande. In der 1. Kreisklasse verteidigte der SC Wewer II souverän die weiße Weste.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
DJK SSG Paderborn V – DJK Delbrück 9:5: Auch im Aufsteigerduell zog die Delbrücker DJK den kürzeren. Die schnelle 4:1-Führung der Paderborner konnte zwar fast noch ausgeglichen werden, doch dann musste man doch gratulieren. Doppelsieger: Freitag und Petzold (beide PB).
SC GW Paderborn II – SC GW Paderborn III 3:9: Mit diesem Erfolg zieht die Dritte an der eigenen Zweiten vorbei. Für die Zweite punkteten lediglich Wenzel/Altmiks, Wenzel und Schmidt.
SV BW Etteln – SV BW Sande 9:4: Der Spitzenreiter war zu stark für den SV BW Sande, der allerdings auch nicht in Bestbesetzung spielte. So blieben drei Einzelsiege für die Gäste durch Th. Kretschmann (2) und Adämmer. Erfreulich bleibt allerdings, dass TT-Kreis-Sportwart Wilfried Fox nach langer Verletzungspause wieder antreten konnte.
TTV Salzkotten III – TuRa Elsen III 9:2: Für TuRas Dritte rückt der Klassenerhalt in weitere Ferne, zumal zu diesem wichtigen Spiel nicht die beste Formation aufgeboten werden konnte. Bei den ebenfalls noch gefährdeten Sälzern punkteten lediglich Lüke/Freitag und Lüke.

1. Kreisklasse Gruppe B:
SC GW Paderborn IV – TTV Salzkotten IV 6:9: Der SC Grün-Weiß fällt weiter zurück, auch an eigenen Platten reichte es gegen Salzkottens Vierte nicht zum Erfolg. Die Besten mit je zwei Einzelsiegen: Siebe und Hentze (GW) sowie Schulz und Dietrich (TTV).
TTV Hövelhof III – SC BW Ostenland 5:9: Ein weiterer feiner Erfolg fes SCO, der damit Platz zwei verteidigt. Dabei hielt der TTV bis zum 5:5 gut mit, doch dann punktete ausschließlich der SCO. Doppelsieger: Passon (TTV) sowie Sieweke und Wallner (SCO).
VfL Thüle – SV BW Herbram 1:9: Das war deutlich! Nachdem alle drei Doppel im fünften Satz verloren gingen, erlahmte Thüles Gegenwehr. Klaus war es vorbehalten, den Ehrenpunkt zu erzielen.
SC Wewer II – DJK SSG Paderborn VI 9:0: Unvollständig angetreten – und das beim Spitzenreiter! So reichte es für die DJK SSG zu ganzen zwei Sätzen in Wewer, das somit weiter Platz eins einnimmt.

2. Kreisklasse Gruppe B:
FC Stukenbrock II – SV RW Alfen IV 8:8: Nur mit Mühe sicherte sich der FCS wenigstens einen Punkt gegen den Tabellennachbarn aus Alfen. Dabei sah es nach 1:4 und 4:8 bereits nach einem sicheren Auswärtserfolg aus. Die Doppelsieger: S. Töllner (FCS) sowie Eilers und Affeldt (RWA).
VfL Thüle II – SV BW Benhausen II 9:7: Mit nur fünf Spielern gelang dem VfL das Kunststück, trotzdem beide Punkte zu ergattern. Die Gäste konnten selbst eine 6:4-Führung nicht in einen Sieg ummünzen. Doppelsieger: Richert und Sonntag (VfL) sowie Beier (SVB).
DJK Delbrück II – SV RW Bentfeld II 9:5: Am Halloween-Abend überraschten die Gäste mit zwei Siegen in den Anfangsdoppeln, doch danach punkteten nur noch Ahlemeyer, Kölling und Lenzmeier. Je zwei Siege für die DJK holten Hils, Strunz und Benesch.
TuRa Elsen VI – TuS Altenbeken 4:9: Welches Team hält Anschluss an die Spitze, war hier die Frage. Die TuRa fällt nun weiter zurück, der TuS kann noch einmal hoffen. Für die Gastgeber lediglich zwei Einzelsiege durch Spillmann und Dorenkamp.
SV Heide Paderborn II – TV Geseke III 9:6: Im absoluten Spitzenspiel der Gruppe konnte Heides Zweite TV Geseke III von der Tabellenspitze verdrängen, doch bis zur Meiterschaft ist noch ein weiter Weg. In dem jederzeit umkämpften Match glänzten Bonke, Uttermann und Heisener (SVH) sowie Münstermann (TVG) mit Doppelsiegen.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.