Vorschau Bezirksmeisterschaften

Titelkämpfe in Spexard und Rödinghausen

Nachdem im vergangenen Jahr der TSV Schloß Neuhaus im Sportzentrum Maspernplatz Regie durch die Bezirkseinzelmeisterschaften der Damen, Herren, Seniorinnen und Senioren des Bezirkes Ostwestfalen-Lippe führte, findet diese Veranstaltung in diesem Jahr im Tischtenniskreis Wiedenbrück, genauer gesagt in Gütersloh-Spexard statt. Ausrichter ist dieses Mal das Duo SV Spexard/DJK BW Avenwedde.

Traditionell kommen die Favoriten dieser Veranstaltung in den Königsklassen nicht aus dem Kreis Paderborn. Während bei den Damen mit Christiane Thöne vom TTSV Schloß Holte-Sende als Titelverteidigerin  eine Spielerinnen zum Favoritenkreis gehört, die Jahre lang für den TTV Hövelhof im Kreis Paderborn aufgeschlagen hat, zählen bei den Herren die starken Spieler vom Regionalligisten  SV Brackwede zu den meist gehandelten Favoriten.  In den Gruppenspielen trifft dabei die an Nummer eins gesetzte Thöne unter anderem auf Stefanie Lehmann vom TuS Altenbeken.

Besser sind da schon die Medaillen-Chancen in der Mixed-Konkurrenz. Hier sind die Titelverteidiger Bärbel Wiebe/Michael Schuy zwar nicht am Start, aber Thorsten Ahlemyer von TuRa Elsen ist gemeinsam mit Thöne an Position eins gesetzt und möchte den Titel von vor zwei Jahren wiederholen.

Gute Podestchancen werden zudem den weiblichen Paderborner Spielerinnen in den Altersklassen, die am Samstag ausgetragen werden, eingeräumt.  So ist Bärbel Wiebe vom TSV Schloß Neuhaus in der Klasse Seniorinnen 40 an eins gesetzt und bei den Seniorinnen 60 gehört Ulla Franke vom TTV Hövelhof zum erweiterten Favoritenkreis.

Hier die Übersicht über die Teilnehmer aus dem Kreis Paderborn:

Damen:  Stefanie Lehmann, Nora Elhaus, Melanie Menne (alle TuS Altenbeken), Irmgard Rustemeier (TuS Bad Wünnenberg)

Damen 40: Iris Mede (SC Borchen), Bärbel Wiebe (TSV Schloß Neuhaus)

Damen 60: Ulla Franke (TTV Hövelhof)

Damen 70: Lita-Angela Heinrich (TuS Bad Wünnenberg)

Herren:  Marvin, Marian  und Thomas Maiwald (alle TTV Salzkotten), Michael Schuy, Michael Lipsmeyer (beide DJK Paderborn), Thorsten Ahlemeyer, Benedikt Lüke (beide TuRa Elsen), Marco Hovemann (SC Wewer 2000)

Herren 40: Ingo Tschiersch (beide DJK Paderborn), Dirk Gerlach, Wolfgang Schöling (beide TuS Bad Wünnenberg), Robert Struck (TSV Schloß Neuhaus)

Herren 50: Georg Gründken (TTV Salzkotten), Christoph Görtz, Werner Leiwesmeier (beide TTC Bad Lippspringe), Jürgen Schappals (GW Paderborn)

Herren 60: Paul Ahlemeyer (RW Bentfeld), Heinz Mersch (TuRa Elsen)

Herren 70: Georg Isermann (SC Borchen)

Parallel dazu werden in Rödinghausen im Kreis Herford unter der Regie des TTCRödinghausen die Titelkämpfe sämtlicher Nachwuchsklassen ausgetragen. Hier die Übersicht über die Paderborner Teilnehmer:

Mädchen. Melanie Menne (TuS Altenbeken),Ricarda Scholand (TuS Bad Wünnenberg)

Schülerinnen A: Johanna Winkeler (TV Geseke)

Schülerinnen B: Paula Brock, Melina Marxcors (beide TTV Hövelhof)

Schülerinnen C: Melinda Maiwald (TTV Salzkotten)

Jungen: Marvin und Marian Maiwald, Niklas Schadomsky, Jonas Bormann, Matthias Wibbe, Fabio Deckert (alle TTV Salzkotten), Albert Pautz (TTC Bad Lippspringe), Pascal Polak (TV Geseke)

Schüler A: Niklas Schadomsky, Fabio Deckert, Sven Padubrin (alle TTV Salzkotten), NLuca Brinkmeyer(TV Geseke), Alexander Berger, Marco Luong (beide TSV Schloß Neuhaus), Nils Blome, Carlos Lesen (beide TuS Bad Wünnenberg)

Schüler B: Dennis Lipsmeyer (SC Wewer 2000), Sebastian Posledni (SV RW Alfen), Linus Rottjakob (GW Paderborn), Max Meier (TTV Hövelhof), Silas Thiele, Chris Padubrin (beide TTV Salzkotten)

Schüler C: Tim Schneider, Nico Wittke (beide TSV Schloß Neuhaus), Gianluca Caramazza (TV Geseke), Chris Padubrin (TTV Salzkotten)

Beste Titelchancen gibt es hier vor allem durch den Nachwuchs des TTV Salzkotten in der Jungen- und den Schüler-Klassen, wo Sälzer Spieler gleich in zwei Wettbewerben an Position eins eingestuft sind. Bei den Jungen durch Marvin Maiwald, bei den Schülern A durch Niklas Schadosmky. Schon im letzten Jahr war der Salzkottener Nachwuchs extrem erfolgreich. Nun gilt es sechs Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen, denn gleich in drei Klasen gingen die Titel im Einzel, als auch im Doppel an die Heder.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.