Saisonvorschau Jungen-Verbandsliga

Salzkotten hofft auf den großen Wurf

Erneut mit drei Teams geht der Tischtenniskreis Paderborn in der höchsten deutschen Jugendspielklasse, der Verbandsliga, an den Start. Den Absteiger TSV Schloß Neuhaus ersetzt dabei der TV Geseke, der als Dritter der Bezirksliga sein Aufstiegsrecht wahrgenommen hatte. Für den Verbandsliganeuling geht es in der Aufstellung Florian Driller, Pascal Polak, Laurin Koch, Lars Wesselerund Niklas Schäfers von Beginn an nur um den Klassenerhalt. Die Hauptkonkurrenten sind vermutlich der TTC Enger und der TuS Wadersloh.

Topfavorit in dieser Staffel ist erneut der TTV Salzkotten I. Mit Marvin Maiwald, seinem Bruder Marian, Niklas Schadomsky und Jonas Bormann sind alle vier gemeldeten Spieler parallel bereits in der Herren-Verbandsliga aktiv. Der Staffelsieg scheint also nur Formsache, doch die Sälzer möchten gerne mehr. Nach dem sie in den vergangenen beiden Jahren nur mit viel Pech jeweils im Halbfinale gescheitert sind, möchten sie endlich einmal den Titel des westdeutschen Jugendmannschaftsmeisters erringen.

Einen Platz im Tabellenmittelfeld strebt die zweite Sälzer Mannschaft an. Allein schon die Tatsache, dass der TTV mit zwei Mannschaften in der höchsten deutschen Jugendstaffel vertreten sind, spricht für die gute Jugendarbeit, die an der Heder praktiziert wird. Der TTV II tritt in folgender Aufstellung an: Tobias Wibbe, Matthias Wibbe, Florian Fechtler, Sven Schadomsky.

Als Gegner warten SV Bergheim, SV Brackwede, TTC Mennighüffen, TTC Enger, DJK BW Avenwedde, TuS Wadersloh und Warendorfer SU. Am ersten Spieltag, der erste nach den Kreismeisterschaften am Wochenende 15./16. September ausgetragen wird, empfängt die Sälzer Reserve den TV Geseke zum Derby, während die erste Salzkottener Mannschaft in Avenwedde antreten muss.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.