SC BW Ostenland II Meister der 3. Kreisklasse

Entscheidungsspiele in den Tischtennis-Kreisklassen

Kreis Paderborn (cs). Auch in der zweiten Woche der Entscheidungsspiele wurde wieder gekämpft und eine Reihe wichtiger Entscheidungen bzw. Vorentscheidungen ist gefallen. Während im Vorjahr die DJK SSG Paderborn V noch auf einen möglichen freien Platz in der Kreisliga verzichtete, hat sie diesmal gute Aussichten, ihn wahrzunehmen. Der im vorigen Jahr abgestiegene SC BW Ostenland II feiert die Meisterschaft der 3. Kreisklasse.

Die Spiele im Einzelnen:

Relegation Kreisliga:
Hier sind der Zehnte der Kreisliga TTV Hövelhof II und die beiden Zweiten der 1. Kreisklasse DJK Delbrück und DJK SSG Paderborn V beteiligt. Ob es freie Plätze in der Kreisliga geben wird, hängt vom Abschneiden des Kreisliga-Zweiten TSV Schloß Neuhaus II und des möglichen Absteigers SV BW Etteln in der Bezirksklassenrelegation ab. Mit einem 9:2-Sieg in Bad Driburg hat der TSV noch gute Chancen.

DJK Delbrück – DJK SSG Paderborn V 2:9: Der in der vorigen Woche noch siegreichen DJK aus Delbrück wurden an eigenen Platten deutlich die Grenzen aufgezeigt. Der Namensvetter aus der Paderstadt war von Anfang an hoch überlegen und ließ lediglich zwei Siege durch H. Hötte/Josephs und Kiefer zu. Damit sind die Aufstiegschancen für die DJK Delbrück auf ein Minimum geschrumpft.

Weiteres Spiel:
Mo. 7.5.2012 19:15 Uhr DJK SSG Paderborn V – TTV Hövelhof II

Möglicher dritter Aufsteiger in die 1. Kreisklasse:
SC Borchen II – TTC Boke 9:4: Zu diesem entscheidenden Match konnte der TTC nicht Bestbesetzung antreten, so bleibt es bei einer weiteren Saison 2. Kreisklasse, während der SCB gute Aussichten hat, mit der Zweiten in die 1. Kreisklasse aufzusteigen. Sie könnte dort den Platz des ersten Teams des SC Borchen einnehmen, das ja bereits vorher in die Kreisliga aufgestiegen ist. Der beste Spieler dieses Enstscheidungsspiels kam allerdings vom TTC: Frank Brockgreitens besiegte beide Borchener Spitzen. Zudem sorgte er mit W. Krämmer im Doppel für den dritten der vier Boker Siege.

Möglicher dritter Aufsteiger in die 2. Kreisklasse:
SV RW Alfen IV – TTV Hövelhof IV 9:4: Ein weiterer Erfolg für RW Alfen: die noch nicht lange bestehende 4. Mannschaft wird in der kommenden Saison höchstwahrscheinlich in der 2. Kreisklasse spielen. Die vier Punkte des TTV holten Tölle/Voss, Voss, Pack und Tölle.

Dritter Absteiger aus der 2. Kreisklasse:
Di. 8.5.2012 19:30 Uhr TV Geseke IV – TSV Schloß Neuhaus IV

Meister der 3. Kreisklasse:
TuS Bad Wünnenberg V – SC BW Ostenland II 1:9: Hier gab es keine Zweifel: nach dem direkten Wiederaufstieg in die 2. Kreisklasse schafft der SC BW Ostenland II auch die Meisterschaft der 3. Kreisklasse mit einem Kantersieg in Bad Wünnenberg V. Lediglich Tobias Rustemeier konnte mit einem Einzelsieg die Phalanx durchbrechen.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.