Salzkotten schafft Sprung in die Verbandsliga

Erfolgreiche Sälzer: die erste Mannschaft steigt in die Verbandsliga auf, die zweite in die Bezirksliga.
Das Foto zeigt von links nach rechts: Ralf Boch, Andre Schmidt, Olaf Wantzelius, Marvin Maiwald, Jonas Bormann, Andreas Wibbe, Marian Maiwald, Thomas Maiwald und Julian Kratzmann.
Es fehlen: Julian Adams, Georg Gründken, Niklas Schadomsky, Slavomir Grezlik und Andreas Neumann.

 

Bad Wünnenberg und Schloß Neuhaus steigen ab

Zum Abschluss der Tischtennis-Saison sicherte sich der TTV Salzkotten mit einem deutlichen 9:3-Sieg bei DJK Paderborn II die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Landesliga. Erwartungsgemäß haben am letzten Spieltag der TuS Bad Wünnenberg in eben dieser Landesliga und der TSV Schloß Neuhaus in der Bezirksliga den Klassenerhalt nicht mehr geschafft. Beiden Teams droht nun personeller Aderlass. Bei den Badestädtern hängen möglicherweise Thomas und Nicolas Liebing ihren Schläger an den Nagel, während den Schloßherren der Abgang von Spitzenspieler Sören Struck geht. In die Verlängerung geht die Saison lediglich für Tura Elsen II und den SV Etteln. Während Elsen II sich um freie Plätze in der Landesliga bewirbt, kann Etteln über die Relegation doch noch den Abstieg aus der Bezirksklasse verhindern.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TTC Lengerich 9:5

Zum Abschluss der Saison konnte der Aufsteiger den insgesamt zehnten Sieg feiern und beendet die Serie damit auf einem achtbaren siebten Rang. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Fleischer und Jürgens mit Doppelsiegen heraus. Die weiteren Zähler erspielten Hessel/Grund, Hessel, Grund, Ahlemeyer und Lüke.

DJK Paderborn – TTC Detmold/Jerxen 9:2

Die Paderborner, bei denen Remmert für Korff spielte, schließen die Saison mit Sieg auf Nummer zwölf auf Tabellenplatz sechs. Insgesamt gaben sie dabei nur zwölf Sätze ab. Nach dem glänzenden 3:0-Doppelstart punkteten in den einzeln Schuy und Wünnemann doppelt, sowie Seidel und Dingemans einfach.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn II – TTV Salzkotten 3:9

Die Sälzer lieferten bei der in der Rückrunde bis dato noch ungeschlagenen Paderborner Reserve ihr Meisterstück ab und feierten nach einer fast unglaublichen Serie mit nur einem Unentschieden und einer Niederlage die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Verbandsliga. Vor gut 60 Zuschauern begann das Spiel alles andere als optimal, konnten die Gäste durch T. Maiwald/Grezlick doch nur ein Doppel gewinnen. Doch in den Einzeln liefen sie dann zur Höchstform auf und zeigten deutlich auf, dass nur ein Team als Sieger von der Platte gehen konnte. Die Maiwald-Familie Marvin, Marian und Thomas gewann alle sechs möglichen Einzel. Weiter siegten noch Adams und Gründken. Erstgenannter blieb dabei in der gesamten Rückrunde ohne Niederlage. Die Paderborner Ehrenpunkte holten Alers/Meyerhoff, Brockmann/Altrogge und Meyerhoff.

SC Wewer 2000 – DJK Paderborn III 9:5

Die Ergebnisübersicht: Hoppe/Guhe – Remmert/Gaukstern 3:0, Marx/U. Gundlach – Kuhlmann/Tschiersch 0:3, Kirsch/D. Gundlach – Kleine/Gimpel 3:1, Hoppe – Tschiersch 3:1, Marx – Kuhlmann 3:0, Kirsch – Kleine 3:2, Guhe – Remmert 1:3, D. Gundlach – Gimpel 3:1, U. Gundlach – Gaukstern 0:3, Hoppe – Kuhlmann 3:1, Marx – Tschiersch 3:1, Kirsch – Remmert 1:3, Guhe – Kleine 0:3, D. Gundlach – Gaukstern 3:2

TTC turflon Werl – TuS Bad Wünnenberg 2:9

Der klare Sieg im letzten Spiel kam zu spät. Der Abstieg in die Bezirksliga konnte damit nicht mehr verhindert werden. Nach den drei gewonnen Doppeln am Anfang scorten in den Einzeln noch Gerlach (2), T. Liebing (2), Blome und Dierkes.

Herren-Bezirksliga

TV Geseke – SV RW Alfen 8:8

Die ergebnisübersicht: Schlüter/Ortmann – Hoffmeister/Stohldreier 3:1, Schröter/Bronstering – Quosbarth/Lipsmeyer 0:3, Di Rella/Pritzel – Heidemann/Büker 1:3, Schlüter – Lipsmeyer 1:3, Schröter – Quosbarth 1:3, Ortmann – Stohldreier 3:1, Bronstering – Hoffmeister 1:3, Di Rella – Büker 3:2, Pritzel – Heidemann 3:1, Schlüter – Quosbarth 3:0, Schröter – Lipsmeyer 2:3, Ortmann – Hoffmeister 3:0, Bronstering – Stohldreier 3:0, Di Rella – Heidemann 2:3, Pritzel – Büker 3:1, Schlüter/Ortmann – Quosbarth/Lipsmeyer 0:3

DJK BW Avenwedde II – TSV Schloß Neuhaus 9:4

Damit sind die Schloßherren, bei denen Wiebe und D. Struck für Schwerdt und Neisemeier spielten,  abgestiegen, doch auch ein Sieg hätte nicht mehr geholfen. Dabei begannen sie gut und führten nach den Doppeln nach Siegen von Hahn/Kroker und R. und D. Struck mit 2:1. Doch nachdem die ersten drei Einzel alle im Entscheidungssatz verloren gingen war die Luft raus. Es siegten dann nur noch S. Struck und Hahn.

VfL Oldentrup – TuRa Elsen II 9:7

Elsen war vor dem Spiel der vierte Platz nicht mehr zu nehmen und darf jetzt noch vorsorgliche Aufstiegsspiele auf freie Plätze in der Landesliga der Bezirksqualifikanten machen. Die Punkte holten Brüggemeier (2), Eusterholz, Rothe, Pietrek, Meyer/Rothe und Eusterholz/Pietrek.

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – TV Geseke II 9:0

Die Geseker Reserve ist zum letzten Spiel gar nicht erst angetreten.

TTV Hövelhof – TuS Bad Driburg 3:9

Gegen die beste Mannschaft der Rückrunde setze es für Hövelhof zum Abschluss die erwartete Niederlage. Ergebniskosmetik betrieben Bugenhagen/Petrikowski, Runte/Salomon und Winzig.

TTV Salzkotten II – DJK Adler Brakel II 9:2

Der kommende Bezirksligist gab sich auch gegen den Absteiger keine Blöße und gab insgesamt nur zehn Sätze ab. Nach einem 3:0-Doppelstart siegten in den Einzeln noch Kratzmann (2), gerzlik, Schmidt, Neumann und Wantzelius.

DJK Paderborn IV – TTC Detmold/Jerxen IV 8:8

Die Paderborner beenden die Saison als Aufsteiger damit auf Rang fünf. Zum Abschluss gab es ein umkämpftes Spiel mit einem Wechselbad der Gefühle und einem letztendlich gerechten Ergebnis. Paderborn führte bereits mit 5:2, lag aber auch mit 5:7 im Hintertreffen. Für die Zähler zeichneten Schwarzer/Jung (2), Meyer (2), Wagner/Freitag, Schwarzer, Wagner und Suchart verantwortlich.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.