Borchen und Alfen II in der höchsten Klasse im Kreis

Kreis Paderborn (cs). Nach dem Sieg des TTC Bad Lippspringe beim TSV Schloß Neuhaus II (wir berichteten) waren in der Tischtennis-Kreisliga alle offenen Fragen gelöst: der TTC steigt auf, der TSV geht in die Aufstiegsrunde, Etteln II und Herbram steigen ab und der TTV Hövelhof II geht in die Relegation mit den beiden Tabellenzweiten der 1. Kreisklasse.
Aus der 1. Kreisklasse direkt aufgestiegen in die Kreisliga sind der verlustpunktfreie SC Borchen sowie der SV RW Alfen II, der den knappen Vorsprung vor DJK SSG Paderborn V halten konnte. Die DJK geht mit der anderen DJK aus Delbrück und dem o. g. TTV Hövelhof II in die Kreisliga-Relegation. Abgestiegen in die 2. Kreisklasse sind der TuS Bad Wünnenberg IV und der TV Geseke III, das Entscheidungsspiel um den dritten Absteiger bestreiten die DJK SSG Paderborn VI und der TuS Altenbeken, der noch am letzten Spieltag den Klassenerhalt aus eigener Kraft hätte erreichen können.
Dagegen werden die beiden Gruppensieger der 2. Kreisklasse, VfL Lichtenau II und SV BW Sande II, in der nächsten Saison in der 1. Kreisklasse antreten, ein dritter Aufsteiger wird zwischen dem TTC Boke und dem SC Borchen II ermittelt. Die 2. Kreisklasse verlassen müssen SV BW Herbram II und SC Wewer IV sowie der Verlierer des Entscheidungsspiels zwischen SV BW Etteln III und TSV Schloß Neuhaus IV.

Die Spiele des letzten Spieltags im Einzelnen:

Kreisliga:
FC Stukenbrock – SV BW Sande 7:9: Als Aufsteiger die Klasse gehalten, für den FCS war die Saison bereits vor diesem Spiel ein großer Erfolg. Auch der starke SV Sande wurde heftig erschreckt, nachdem die Gastgeber mit 6:2 in Führung gegangen waren. Doch Sandes Routine konnte das Spiel noch kippen. Die Doppelsieger: Th. Kretschmann und Adämmer (beide SVS).
TuRa Elsen III – SC GW Paderborn II 2:9: Mit einem Sieg hätte die TuRa noch an den Grün-Weißen vorbei ziehen können, doch nach einem guten Doppelauftakt (2:1) gab es in den Einzeln eine Niederlage nach der anderen, wenn auch teilweise sehr knapp. So bleiben die Gäste auf Platz sieben.

1. Kreisklasse Gruppe B:
SV RW Alfen II – TTC Bad Lippspringe II 9:1: Alfen verteidigt die Pole Position und den Aufstiegsplatz ohne größere Probleme. A. Fischer holte den Ehrenpunkt für die Gastmannschaft.
DJK SSG Paderborn V – SC GW Paderborn V 9:2: Da Alfen nicht patzte, muss die DJK trotz des klaren Siegs in die Aufstiegrunde mit der DJK Delbrück und dem TTV Hövelhof II. Bei den Gästen erzielten Kuhlmann und Schappals die beiden Siege.
SV BW Benhausen – SV RW Bentfeld 3:9: Beim Positionskampf im Mittelfeld konnten sich die Gäste noch einmal um zwei Plätze verbessern. Die drei Punkte der Benser holten Schwarzkopf/Rüther, St. Hillebrand und Engbert.
TuRa Elsen IV – SC Victoria Neuenbeken 7:9: Die Neuenbekener wollten die Nachbargemeinde Altenbeken nicht hängen lassen, trotzdem gab es nur einen hauchdünnen Sieg, da die TuRa prima kämpfte. Und trotz der knappen Niederlage konnte der Klassenerhalt gefeiert werden, da der TuS Altenbeken ebenfalls unterlag. Doppelsieger: Maring und Wibbeke (TuRa) sowie Brosig, Wieners und Hasselmann (SCV).
TuS Altenbeken – SC BW Ostenland 5:9: Ein Punkt hätte gereicht und bis zum 5:5 hielt der TuS gut mit, jetzt geht es doch in die Relegation. Die Doppelsieger: T. Wiemers (TuS) und Wallner (SCO).
SC Wewer II – TuS Bad Wünnenberg IV 9:1: Eine klare Angelegenheit für den Tabellenvierten. Krauß holte den Ehrenpunkt für das Abstiegsteam aus Bad Wünnenberg.

2. Kreisklasse Gruppe B:
SC GW Paderborn VI – TuRa Elsen VI 5:9: Beide Teams konnten ohne Abstiegsängste aufspielen, so entwickelte sich ein munteres Match, bei dem die Gäste vor allem in den Doppeln glänzten (3:0). Je zweimal punkteten in den Einzeln Heinemann, Klute und Pettenpohl (alle TuRa).
TSV Schloß Neuhaus IV – VfL Thüle II 5:9: Auch in diesem „Endspiel“ hatte der TSV an eigenen Platten das Nachsehen, kann aber wie die Zweite das Problem noch durch „Nachsitzen“ (Relegation) beheben. Dagegen hat der VfL Thüle II als achtbestes Team der Rückrunde den Klasserhalt geschafft. Doppelsieger: Brock (TSV) sowie Hupe und M. Gimmler (VfL).
SV BW Sande II – FC Stukenbrock II 9:5: Auch im letzten Saisonspiel bleiben die Gastgeber ohne Niederlage und wurden erst bei einer hohen 6:2-Führung ein wenig nachlässig. Die Doppelsieger: Rudolphi und Ehrlich (SVS) sowie Engelns (FCS).
SV Heide Paderborn II – SV VfL Lichtenau 9:5: Nachdem der direkte Wiederaufstieg verpasst war, wenigstens ein versönlicher Saisonabschluss für Heide II. Mit Doppelsiegen glänzten Symolka, Pielsticker und Hanné (alle SVH).
TuS Wewelsburg II – TTC Boke 3:9: Der TTC ist fit für das Entscheidungsspiel gegen den SC Borchen II um den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die drei Siege der Burgherren holten Fischer/Rosendahl, Spenner und Fischer.
SV RW Alfen III – SC Wewer IV 9:2: Der bereits feststehende Absteiger kämpfte gut, denn bei 30:16 Sätzen war durchaus mehr drin als die beiden Siege von Th. Lindner und Meyer.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.