Salzkotten kann Meisterschaft perfekt machen

Noch ein Sieg im Derby fehlt zum Aufstieg

An diesem Wochenende geht die reguläre Tischtennis-Saison zu Ende. Danach stehen nur noch diverse Relegationsspiele auf dem Programm. Dabei gibt es Mannschaften, die sich über eine Verlängerung der Serie noch freuen würden, wie zum Beispiel der TSV Schloß Neuhaus in der Bezirksliga. Auf der anderen Seite sind aber auch Teams dabei, die sich darüber sicher ärgern würden. Der TTV Salzkotten kann in der Herren-Landesliga mit einem Derbysieg oder einem Unentschieden bei DJK Paderborn II den direkten Aufstieg in die Verbandsliga perfekt machen. Sollten sie allerdings in diesem schweren Spiel verlieren und Lippstadt wäre zur Stelle, dann wäre der Aufstieg eben nur noch über den Umweg Relegation möglich.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TTC Lengerich (9:4)

Der Aufsteiger beendet die mehr als zufriedenstellende Serie mit einem Heimspiel gegen den bereits feststehenden Absteiger. Mit einem Sieg würde sie in der Endabrechnung sicher den siebten Platz belegen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr Turnhalle der Dionysiusschule

DJK Paderborn – TTC Detmold/Jerxen II (9:1)

Die Paderborner beenden die Saison auf jeden Fall in der oberen Tabellenhälfte. Mit einem Heimerfolg gegen das Tabellenschlusslicht ist sogar noch der Sprung auf Rang fünf möglich. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

Herren-Landesliga

DJK Paderborn II – TTV Salzkotten (1:9)

Das absolute Highlight des letzten Spieltages steigt am Samstag ab 18.30 Uhr in der Turnhalle der Paderborner Elisabethschule. Dort kann der TTV Salzkotten mit einem Sieg oder eine Punkteteilung die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt machen. Die Sälzer gehen dabei natürlich als Favorit in das Spiel; schließlich haben sie in der Rückrunde noch keinen einzigen Zähler abgegeben. Des weiteren dürften sie ähnlich wie beim Spiel bei Verfolger Lippstadt personell und taktisch so einiges einfallen lassen, um den Traum realisieren zu können. Doch Vorsicht ist geboten, da die Paderborner die zweitbeste Mannschaft der Rückrunde sind und in diesem Jahr auch noch kein Spiel verloren haben. Spannende und hochkarätige Spiele dürften den zahlreichen Zuschauern daher garantiert sein. Und sollten die Sälzer noch patzen, dann dürfte Lippstadt zur Stelle sein, die ihr letztes Spiel zu Hause gegen Bad Hamm III absolvieren.

SC Wewer 2000 – DJK Paderborn III (9:5)

In diesem Kreisderb geht es nur noch um das Prestige. Unterdessen nähern sich die Gerüchte, dass Wolfgang Kirsch zum letzten Mal für Wewer spielt und in der nächsten Serie für den Bezirksligisten aus Alfen aufschlagen wird. Anschlag: Freitag, 20.00 Uhr, Sporthalle Wewer

TTC turflon Werl – TuS Bad Wünnenberg (9:4)

Im Normallfall geben die Badestädter ihre Abschiedsvorstellung aus der Landesliga. Nach der Rückrunde glaubt niemand mehr im Lager der Gäste an das Wunder. Zumal neben einem eigenen Erfolg müsste auch Neheim-Hüsten gegen das punktlose Schlusslicht aus Rietberg verlieren, um zumindest noch den weg in die  Relegation zu ermöglichen.

Bezirksebene

Vor dem letzten Spieltag sind bereits fast alle Entscheidungen gefallen. Lediglich die Frage nach dem zweiten direkten Absteiger aus der Bezirksliga ist noch offen. Dort steht bisher noch der TSV Schloß Neuhaus. Die Schloßherren können mit einem Sieg in Avenwedde und einer gleichzeitigen Niederlage von Oelde gegen Warburg diesen auch noch verlassen. Die Chance darauf, dass beides zusammen eintrifft, ist jedoch sehr gering, doch Schloß Neuhaus wird bis zum Schluss kämpfen den direkten Wiederabstieg doch noch zu verhindern. Tritt die genannte Konstellation ein, hat der TSV noch die Chance über den Umweg Relegation die Klasse zu halten.

Herren-Bezirksliga

TV Geseke – SV RW Alfen (4:9)

DJK BW Avenwedde II – TSV Schloß Neuhaus (9:5)

VfL Oldentrup – TuRa Elsen II (9:5)

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – TV Geseke II (6:9)

TTV Salzkotten II – DJK Adler Brakel II (9:4)

TTV Hövelhof – TuS Bad Driburg (8:8)

DJK Paderborn IV – TTC Detmold/Jerxen IV (0:9)

 

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.