Verbandsligist Elsen endgültig gesichert

Salzkotten II steigt als Meister in die Bezirksliga auf

Mit einem Heimsieg gegen den Mitaufsteiger Detmold/Jerxen II hat Verbandsligist TuRa Elsen den Klassenerhalt nun auch rechnerisch perfekt gemacht. Eine Liga tiefer ist der Abstieg des TuS Bad Wünnenberg trotz der Punkteteilung im Derby gegen DJK Paderborn III wohl nur noch theoretisch zu verhindern. Unterdessen sind in der Herren-Bezirksklasse am vorletzten Spieltag bereits alle Entscheidungen gefallen: der TTV Salzkotten II grüßt als Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga, GW Paderborn und TV Geseke II haben sich gerettet und der SV Etteln muss in die Relegation, um doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TTC Detmold/Jerxen 9:3

Damit ist der Klassenerhalt nun auch rechnerisch unter Dach und Fach. Die TuRa hatte leichtes Spiel, zumal die Gäste auch nur mit fünf Spielern antreten konnten und somit drei Spiele schenken mussten. Dazu kamen noch Punkte durch Hessel (2), Ahlemeyer, Fleischer, Lüke und Ahlemeyer/Jürgens.

TuS Bardüttingdorf – DJK Paderborn 7:9

Nach diesem feinen Auswärtssieg haben die Paderborner zwei Spieltage vor Serienende nun ein ausgeglichenes Punktekonto. Überragender Spieler war Martin Wünnemnan, der seine beiden Einzel und an der Seite von Tobias Korff auch zwei Doppel gewinnen konnte. Desweiteren scorten noch Seidel/Mascher, Schuy, Mascher, Korff und Dingemans.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – TuS Bad Wünnenberg 8:8

Die Ergebnisübersicht: Kuhlmann/Tschiersch – Gerlach/Lebedev 3:2, Rememrt/J. Dingemans – Liebing/Liebing 1:3, Kleine/Gaukstern – Blome/Dierkes 1:3, Kuhlmann – T. Liebing 3:0, Tschiersch – Gerlach 0:3, Rememrt – Blome 3:0, Kleine – N. Liebing 3:2, Gaukstern – Lebedev 3:0, J. Dingemans – Dierkes 0:3, Kuhlmann – Gerlach 2:3, Tschiersch – T. Liebing 3:2, Remmert – N. Liebing 3:1, Kleine – Blome 1:3, Gaukstern – Dierkes 0:3, J. Dingemans – Lebedev 2:3, Kuhlmann/Tschiersch – Liebing/Liebing 3:0

TTSG Rietberg-Neuenkirchen – DJK Paderborn II 2:9

Erwartungsgemäß landeten die Paderborner diesen Sieg beim punktlosen Schlusslicht und bleiben damit in der Rückserie weiter ungeschlagen. Lediglich Ersatzspieler Gökhan Geyik, spielte für Brockmann, in seinem Einzel und im Doppel an der Seite von Alers konnte seine Spiele nicht gewinnen. Das Spitzenpaarkreuz der Gäste Alers/Ahlemeyer gewann alle vier möglichen Einzel.

DJK SR Cappel – TTV Salzkotten 1:9

Die Sälzer untermauerten ihre Aufstiegsambitionen und brachten Cappel die höchste Saisonniederlage bei. Insgesamt verloren sie nur elf Sätze. Lediglich Georg Gründken musste dabei seinem Gegner gratulieren.

SC Wewer 2000 – TuS Lohauserholz-Daberg II 9:7

Knapper, aber bei zehn mehr gewonnen Sätzen auch verdienter Sieg der Paderborner Vorstädter, bei denen Simon Wittmann als Ersatzspieler agierte. Hoppe und Hovemann siegten doppelt. Dazu kamen noch Punkte durch Marx, Guhe, D. Gundlach, Hovemann/Marx und dem Schlussdoppel Hoppe/Guhe.

Herren-Bezirksliga

TTC Oelde – TuRa Elsen II 7:9

Der Dank aus Schloß Neuhaus geht nach Elsen. Mit diesem Sieg, zumal nach 7:5-Rückstand, bleibt die minimale Hoffnung der Schloßherren auf den Klassenerhalt am Leben. Mit Doppelsiegen glänzten Eusterholz/Pietrek, Brüggemeier und Pietrek. Dazu kamen noch Punkte durch Eusterholz, Rothe und Lüke.

VfL Oldentrup – SV RW Alfen 8:8

Zumindest mal wieder ein kleines Erfolgserlebnis für den Aufsteiger, zumal auch Michael Lipsmeyer fehlte. Für Lipsmeyer kam Marius Drüke zum Einsatz. Quosbarth/Heidemann, Hoffmeister und Büker überragten mit Doppelsiegen. Dazu punkteten noch Stohldreier und Heidemann.

SV Bergheim II – TV Geseke 9:0

Auf ihrer Bezirksligaabschiedstournee kam Geseke, wo Lars Wesseler für Schröter spielte, regelrecht unter die Räder und konnte gerade einmal fünf Sätze gewinnen.

Herren-Bezirksklasse

TTV Salzkotten II – DJK Paderborn IV 9:3

Zwar holten die Gäste am Ende 18 Sätze, doch die Meisterschaftsfeier der Sälzer konnten sie auch nicht mehr verhindern. Ergebniskosmetik betrieben Schwarzer/Jung (gegen Grezlik/Boch), Suchart/Freitag (gegen Schmidt/Neumann) und Jung (gegen Schmidt), wobei sich Andre Schmidt im Doppel verletzte und dann aufgeben musste. Die Punkte des künftigen Bezirksligisten verbuchten Wibbe (2), Grezlik (2), Kratzmann (2), Neumann, Boch und Wibbe/Kratzmann.

GW Paderborn – SV Etteln 9:3

Während die Paderborner mit diesem Sieg den Klassenerhalt erreicht haben, müssen die Gäste aus dem Altenautal noch in die Relegation, um über diesen Umweg doch noch in der Bezirksklasse bleiben zu dürfen. Bei den Gastgebern glänzten Ranta/Hecht mit zusammen fünf Punkten. Dazu kamen noch Siege von Lübbers (2), Weper und Schütt (spielte für Wenzel). Die Gästezähler holten Raschper/Voss (gegen Lübbers/Altmiks), Walter/A. Stolte (gegen Weper/Schütt) und Budde (gegen Altmiks).

TTV Hövelhof – TTC Detmold/Jerxen IV 7:9

Die Hövelhofer konnten eine 7:5-Führung nicht nach Hause bringen und verloren daher ihr vorletztes Spiel. Für die Punkte zeichneten Niederschäfer (2), Ringkamp, Petrikowski, Runte, Ringkamp/ Niederschäfer und Winzig/Runte verantwortlich.

TTC Borgentreich – TV Geseke II 7:9

Damit hat auch Geseke den Klassenerhalt sicher, obwohl sie dieses Spiel nach Sätzen sogar verloren hatten. Letztendlich konnten sie alle fünf Fünfsatzspiele für sich entscheiden und damit auch die Partie. Es scorten Schmitz/Schmidt (2), Simmich (2), Schulz (2, spielte für Driller), Schmitz, Wieneke und Schmidt.

Damen-Bezirksliga

TTSV Schloß Holte-Sende III – TTV Hövelhof II 6:8

Das letzte Saisonspiel konnten die Sennedamen erfolgreich gestalten. Vorentscheidend war dieses Mal, dass sie beide Doppel gewinnen konnten und diesen Vorsprung ins Ziel brachten. Für die Punkte sorgten Fornefeld (3), Bormann (2), Franke, Franke/Bormann und Fornefeld/Meier.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.