Letzte Chance für Landesligist Bad Wünnenberg auf den Klassenerhalt

Tatenlose Schloßherren hoffen auf Schützenhilfe von Nachbar Elsen

Vor der dreiwöchigen Pause wegen der Mannschafts-Weltmeisterschaft in Dortmund und den Osterferien können an diesem Wochenende bereits einige Entscheidungen fallen. In der Herren-Landesliga hat der TuS Bad Wünnenberg dabei wahrscheinlich seine letzte Chance mit einem Sieg im Derby bei DJK Paderborn III doch noch das rettende Ufer erreichen zu können. Im Gegensatz zu den Badestädtern muss der TSV Schloß Neuhaus eine Liga tiefer in Bezirksliga aber tatenlos mit ansehen, ob sie am letzten Spieltag noch die Möglichkeit auf den Klassenerhalt haben. Nur bei einem Sieg von Elsen II in Oelde ist das Wunder für die Schloßherren noch möglich.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TTC Detmold/Jerxen II (9:5)

Dem Aufsteiger fehlt noch ein Punkt aus drei Spielen um den Klassenerhalt auch rechnerisch unter Dach und Fach zu bringen. Nun wartet mit dem Mitaufsteiger aus Detmold das Tabellenschlusslicht, so dass die Chancen auf die vorzeitige und endgültige Klassensicherung sehr gut sind. Anschlag: Samstag, 18.30 Turnhalle der Dionysiusschule

TuS Bardüttingdorf – DJK Paderborn (9:6)

Die Paderborner gastieren zum Mittelfeldduell im Kreis Herford. Zwar stehen die Gastgeber drei Plätze vor den Jugendkraftlern, doch für beide Mannschaften geht es weder nach oben noch nach unten noch um etwas, so dass die befreit aufspielen können.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – TuS Bad Wünnenberg (8:8)

Nach dem Nichtantreten in Lohauserholz geraten die Paderborner auch noch einmal mächtig unter Druck, beträgt doch der Vorsprung auf den Relegationsplatz nur noch zwei Zähler. Der Vorsprung auf die Badestädter, die den ersten Abstiegsplatz belegen ist vier Punkte. Für die Gäste bedeutet dieses Kreisderby wahrscheinlich die letzte Chance doch noch den direkten Abstiegsplatz zu verlassen. Aber nach den bisher in der Rückserie gezeigten Leistungen wird dies ein ganz schweres Unterfangen. Anschlag: Freitag, 19.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

DJK SR Cappel – TTV Salzkotten (7:9)

Für die Sälzer beginnt jetzt die ganz heiße Phase der Saison, schließlich stehen am Osterwochenende noch die beiden Nachholspiele gegen Wewer und DJK Paderborn III auf dem Programm. Und nach den Osterferien warten dann noch die beiden Topspiele in Lippstadt und bei DJK Paderborn II. Aber auch das Gastspiel in Cappel dürfen die Sälzer keinesfalls unterschätzen. Ein richtig hartes Programm also, wobei die Sälzer vier der fünf Spiele auswärts bestreiten müssen. Fakt ist aber auch, dass sie die Meisterschaft aus eigener Kraft schaffen können. Gewinnen sie alle Spiele, sind sie sicher in die Verbandsliga aufgestiegen.

Weiter spielen noch:

TTSG Rietberg-Neuenkirchen – DJK Paderborn II (5:9)

SC Wewer 2000 – TuS Lohauserholz-Daberg II (6:9), Anschlag Samstag, 18.30 Uhr, Sporthalle Wewer

Bezirksebene

Auch auf Bezirksebene findet nach diesem Wochenende eine dreiwöchige Spielpause statt. Allerdings ist nach den Osterferien dann nur noch ein Spieltag terminiert. Ausnahme sind hier die Damen-Spielklassen; hier ist bereits für dieses Wochenende der letzte Spieltag angesetzt. In der Herren-Bezirksliga muss der TSV Schloß Neuhaus tatenlos mit ansehen, wie eventuell die letzte Hoffnung auf den Klassenerhalt verschwindet. Einzig ein Sieg der Reserve von TuRa Elsen beim letzten verbliebenen Schloß Neuhäuser Konkurrenten in Oelde kann den vorzeitigen Abstieg der Schloßherren verhindern. Im Mittelpunkt der Spiele auf Bezirksebene steht das Kreisderby zwischen GW Paderborn und dem SV Etteln. Beide Teams kämpfen noch zusammen mit dem TV Geseke II gegen die Verhinderung der Abstiegsrelegation.

Herren-Bezirksliga

TTC Oelde – TuRa Elsen II (6:9)

SV Bergheim II – TV Geseke (9:6)

VfL Oldentrup – SV RW Alfen (9:4)

Herren-Bezirksklasse

TTV Salzkotten II – DJK Paderborn IV (9:3)

GW Paderborn – SV Etteln (9:4)

TTV Hövelhof – TTC Detmold/Jersen IV (3:9)

TTC Borgentreich – TV Geseke II (4:9)

Damen-Bezirksliga

TTSV Schloß Holte-Sende III – TTV Hövelhof II (4:8)

 

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.