TuRa Elsen gewinnt Verbandsligaderby

Rückstand von Bad Wünnenberg wird immer größer

Das Verbandsligaderby zwischen TuRa Elsen und DJK Paderborn endete mit einem nicht unbedingt erwarteten 9:5-Sieg für den Aufsteiger. Bei den Gästen spielte Remmert für Wünnemann. Entscheidend für den Sieg der TuRa war, dass sie bei einem 2:4-Rückstand nicht nur sechs Spiele in Serie gewinnen konnten, sondern auch die zweite Runde der Spiele im oberen Paarkreuz jeweils im Entscheidungssatz. Unterdessen musste Landesligist TuS Bad Wünnenberg an diesem Wochenende tatenlos mit ansehen wie der Rückstand auf einen Relegationsplatz auf vier Punkte angewachsen ist.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – DJK Paderborn 9:5

Die Ergebnisübersicht: Ahlemeyer/Jürgens – Schuy/Dingemans 3:2, Hessel/Grund – Seidel/Mascher 1:3, Fleischer/Lüke – Korff/Remmert 3:1, Hessel – Seidel 2:3, Grund – Schuy 0:3, Ahlemyer – Korff 1:3, Fleischer – Mascher 3:0, Jürgens – Remmert 3:0, Lüke – Dingemans 3:1, Hessel – Schuy 3:2, Grund – Seidel 3:2, Ahlemeyer – Mascher 3:0, Fleischer – Korff 0:3, Jürgens – Dingemans 3:1

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – TTC GW Bad Hamm III 8:8

Nach diesem auch bei Satzgleichstand gerechten Unentschieden waren die Paderborner zwei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Überragend an diesem Tage waren die Doppel der Jugendkraftler, die alleine schon vier Zähler zur Punkteteilung beigetragen haben. Dazu kamen noch Einzelerfolge von Kuhlmann, Remmert, Gaukstern und Schwarzer.

DJK SR Cappel – DJK Paderborn II 5:9

Die Paderborner bleiben damit in der Rückrunde ohne Punktverlust und schieben sich auf Rang drei vor. Und das obwohl sie im Lippstädter Vorort nur mit fünf Spielern angetreten waren. Ahlemeyer, Klahold, Meyerhoff und Altrogge punkteten zweifach. Dazu siegte noch das Doppel Ahlemeyer/Klahold.

Herren-Bezirksliga

TTV Warburg – TSV Schloß Neuhaus 8:8

Trotz zweifacher Ersatzgestellung (Kürpick und Wiebe spielten für Schwerdt und Neisemeier) erkämpften sich die Schloßherren ein überaus verdientes Unentschieden, auch wenn sie unter dem Strich zehn Sätze schlechter gewesen sind. S. Struck, Hahn und Kürpick überragten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Punkte durch S. Struck/Wiebe und R. Struck/Kürpick. Bereits am Mittwoch gastiert der TSV im vorgezogenen und vorentscheidenden Spiel im Abstiegskampf in Wiedenbrück.

SV Brackwede V – TuRa Elsen II 9:7

Entscheidend für die Niederlage beim Spitzenreiter war die Doppelbilanz von 0:4. In den Einzeln glänzten Meyer und Lüke mit Doppelsiegen. Dazu punkteten noch Eusterholz, Brüggemeier und Pietrek, doch am Ende ging Elsen leider leer aus.

VfL Oldentrup – TV Geseke 9:3

Auch rechnerisch ist Geseke, wo Wieneke und Dresbur für Schröter und Ortmann spielten nun sicher abgestiegen. Die Punkte holten Schlüter, Bronstering und Di Rella.

TTC Oelde – SV RW Alfen 9:4

Nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie hat der Aufsteiger ein ausgeglichenes Punktekonto, aber definitiv auch keine Chance mehr aus einen Relegationsplatz. Ergebniskosmetik betrieben Hoffmeister (2), Quosbarth und Quosbarth/Lipsmeyer.

Herren-Bezirksklasse

TTV Hövelhof – DJK Paderborn IV 3:9

Ohne Ringkampf und Niederschäfer konnte Hövelhof die Derby-Niederlage nicht verhindern und liegt nur noch zwei Zähler vor dem Relegationsplatz. Es scorten Bugenhagen/Petrikowski (gegen Schwarzer/Wagner), Bugenhagen (gegen Wagner) und Runte (gegen Meyer). Bei den Gästen, wo Jan Dingemans Ersatz spielte, holte jeder Spieler mindestens einen Einzelsieg, Niko Schwarzer schaffte sogar deren zwei.

TTV Salzkotten II – TuS Bega 09 9:0

Bega ist zum Gastspiel an der Heder nicht angetreten, so dass di Sälzer Reserve nach dem zeitgleichen Patzer von Menne nun wieder drei Zähler Vorsprung hat.

TV Geseke II – TuS Bad Driburg 2:9

Erwartungsgemäß war die Geseker Reserve, wo Fleck für Schmidt spielte, gegen die Mannschaft der Stunde ohne Chance. Bei insgesamt elf gewonnen Sätzen holten Schmitz und Schmitz/Driller die Ehrenpunkte. Damit liegt Geseke punktgleich hinter Etteln auf dem Relegationsrang zehn.

GW Paderborn – DJK Adler Brakel II 9:2

Gegen den Absteiger gelang GW Paderborn ein wichtiger Erfolg. Auch sie liegen jetzt zwei Zähler vor dem relegationsplatz. Nach den drei Doppelsiegen konnte jeder Spieler ein Einzel gewinnen. Lediglich Ranta und Hecht mussten der gegnerischen Nummer eins gratulieren.

TTC Borgentreich – SV Etteln 4:9

Nach diesem Spiel steht Borgentreich wohl mit eineinhalb Beinen als zweiter Absteiger fest und die Kreisvertreter kämpfen nun noch gegen die Relegation. Von Beginn an zeigte Etteln den unbedingten Siegeswillen und verdiente sich diesen Erfolg auch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Für die Punkte zeichneten Walter (2), Raschper, Budde, Wübbeke, A. Stolte, Voss, Raschper/Voss und Walter/A. Stolte verantwortlich.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.