Bad Wünnenberger Abstieg rückt immer näher

Prästigeträchtiges Kreisderby in der Verbandsliga

An diesem Wochenende kommt es zum Vergleich der beiden ranghöchsten Mannschaften aus dem Tischtenniskreis Paderborn. Da sowohl für DJK Paderborn, als wohl auch für TuRa Elsen die Saison bereits frühzeitig gelaufen ist, geht es hier nur noch ums Prestige. Unterdesen kassierte Landesligist TuS Bad Wünnenberg in einem vorgezogenen Spiel bereits die siebte Pleite in der Rückrunde und muss sich stärker denn je damit befassen, dass der Gang in die Bezirksliga droht. Beim 4:9 gegen den direkten Konkurrenten TuS Lohauserholz-Daberg II siegten lediglich Gerlach (2), T. Liebing, sowie das Doppel Liebing/Liebing. Damit beträgt der Rückstand weiter drei Zähler auf den Relegationsplatz und das rettende Ufer, könnte sich schlimmstenfalls an diesem Wochenende sogar auf fünf Zähler vergrößern.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – DJK Paderborn (8:8)

Derbytime in der Verbandsliga; die beiden ranghöchsten Mannschaften des Tischtenniskreises Paderborn treffen an diesem Wochenende aufeinander.  Schon das Hinspiel bot Spannung pur und ging über die volle Distanz. Einen ähnlichen Spielverlauf dürfen die Zuschauer nun auch im Rückspiel erwarten. Beide Mannschaften kennen sich aus dem Effeff und vor allem können beide auch befreit aufspielen. Erwartungsgemäß geht nach oben nichts mehr und erfreulicherweise ist der Klassenerhalt auch schon so gut wie gesichert. Lediglich der Aufsteiger aus Elsen kann in der Theorie noch gefährdet werden. Doch realistisch betrachtet sind dies nur noch Rechenspielchen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – TTC GW Bad Hamm III (9:3)

Die Paderborner können sich noch nicht hundertprozentig sicher sein, dass sie den Klassenerhalt in der Tasche haben. Zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf den relegationsplatz. Punktgleich mit eben diesem Platz belegt Bad Hamm derzeit Rang neun. Mit einem Sieg wäre dann wohl endgültig der Weg zum Klassenerhalt geebnet. Anschlag: Sonntag, 10.00 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

Weiter spielt noch:

DJK SR Cappel – DJK Paderborn II (9:4)

Das Derby zwischen dem TTV Salzkotten und dem SC Wewer 2000 ist auf Ostersamstag verlegt worden, da Marian Maiwald an diesem Wochenende an den Deutschen Schülermeisterschaften in Saarbrücken teilnimmt. Für die Sälzer bedeutet das ein Doppelpack am Osterwochenende, da dort auch das Spiel gegen DJK Paderborn III nachgeholt wird.

Bezirksebene

Während am viertletzten Spieltag der Herren-Bezirksliga alle vier Kreisteams Auswärtsspiele bestreiten müssen, genießen eine Liga tiefer in der Bezirksklasse vier der sechs Paderborner Mannschaften Heimrecht. Lediglich die vierte Mannschaft der DJK Paderborn und der SV Etteln müssen auswärts antreten. Die Paderborner zum Kreisderby beim TTV Hövelhof und Etteln zum absoluten Abstiegskracher beim TTC Borgentreich. Derzeit belegt Etteln Relegationsrang zehn mit einem Zähler Vorsprung auf Borgentreich auf dem ersten Abstiegsplatz. Ein Sieg wäre somit mehr als die halbe Miete, dass auch der zweite direkte Absteiger neben Brakel nicht aus dem Kreis Paderborn kommen würde. Bei dann drei Zählern Vorsprung ist davon auszugehen, Borgentreich direkt absteigen müsste, da sie noch schwere Auswärtsspiele in Bad Driburg und Menne zu bestreiten haben.

Herren-Bezirksliga

TTV Warburg – TSV Schloß Neuhaus (9:3)

TTC Oelde – SV RW Alfen (9:5)

SV Brackwede V – Tura Elsen II (9:1)

VfL Oldentrup – TV Geseke (9:1)

Herren-Bezirksklasse

TTV Hövelhof – DJK Paderborn IV (9:5)

TTV Salzkotten II – TuS Bega 09 (9:4)

TV Geseke II – TuS Bad Driburg (2:9)

GW Paderborn – DJK Adler Brakel II (9:7)

TTC Borgentreich – SV Etteln (4:9)

 

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.