Bad Wünnenberg wartet sehnsüchtig auf den ersten Punktgewinn in 2012

Spannender Abstiegskampf auf Bezirksebene

Für Landesligist TuS Bad Wünnenberg steht an diesem Wochenende ein richtungsweisendes Duell auf dem Programm. Nachdem sie immer noch auf den ersten Zähler der Rückrunde warten, sind sie mittlerweile auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Doch noch ist alles eng beisammen und es wartet nun ein direkter Konkurrent. Spannend ist auch der Abstiegskampf auf Bezirksebene, wo sich nach jedem Spieltag ganz neue Konstellationen erben können. Bei noch fünf ausstehenden Spielen beginnt hier nun die ganz heiße Phase. Im Mittelpunkt steht dabei das direkte Bezirksklassenduell der beiden Kreisvereine aus Etteln und Geseke II.

Herren-Verbandsliga

DJK Paderborn – TTU Bad Oeynhausen II (9:7)

Während die Käste noch mitten im Abstiegskampf stecken, ist die Saison für die Paderborner bereits gelaufen. Jenseits von Gut und Böse stehen sie im Niemandsland der Tabelle. Doch gerade dem heimischen Publikum möchten sie sich daher von ihrer besten Seite zeigen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

TuS Hiltrup – TuRa Elsen (3:9)

Trotz des Hinspielerfolges stehen die Paderborner Vorstädter vor einer schweren Aufgabe, zumal das Spiel zur ungewohnten Anschlagzeit am Sonntag Vormittag ausgetragen wird. Da Elsen aber genauso wie DJK Paderborn sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle befindet, steht der Aufsteiger nicht unter dem Druck des gewinnen müssens.

Herren-Landesliga

TTC GW Bad Hamm III – TuS Bad Wünnenberg (4:9)

Für die Gäste beginnen nun die Wochen der Wahrheit. Um nicht doch noch in die Bezirksliga abzusteigen, müssen sie endlich die ersten Punkte der Rückrunde holen. Noch haben sie es selber in der Hand, denn der Abstand zwischen Rang acht, den die Gastgeber belegen und Bad Wünnenberg auf Rang elf beträgt nur einen Zähler. Eine erneute Niederlage würde aber daher schon einen herben Rückschlag bedeuten.

TTV Neheim-Hüsten – SC Wewer 2000 (5:9)

Die Gastgeber gehören zu den direkten Konkurrenten von Bad Wünnenberg im Abstiegskampf, so dass diese mit einem Auge auch auf dieses Spiel schauen werden. Eigentlich ist die Favoritenrolle hier klar zu Gunsten des Tabellendritten klar verteilt. Doch das Spiel wird je nach Aufstellung der Gäste keinesfalls zu einem Selbstläufer werden.

Weiter spielt noch:

DJK Paderborn II – TTC turflon Werl (7:9)

Anschlag: Sa 18.30 Uhr, Turnhalle Elisabethschule

Das Spiel des Tabellenzweiten TTV Salzkotten gegen DJK Paderborn III ist auf Ostersonntag verlegt worden, da sich Marian Maiwald auf einem Vorbereitungslehrgang zu den Deutschen Schülermeisterschaften befindet.

Bezirksebene

Der Fokus der Spiele auf Bezirksebene liegt ganz klar im Abstiegskampf. In der Bezirksliga steht der TSV Schloß Neuhaus gegen den Tabellenführer aus Brackwede vor einer nahezu unlösbaren Aufgabe. Daher geht auch hier der Blick auf die direkten Konkurrenten. So spielen Warburg und Wiedenbrück jeweils im Kreis Paderborn, so dass die Schloßherren auf Schützenhilfe der Kreisnachbarn hoffen. Spannend ist auch der Abstiegskampf in der Bezirksklasse; zwischen den Plätzen sieben und elf sind nur drei Zähler Unterschied und mittendrin hier vier Mannschaften aus dem Kreis Paderborn: GW Paderborn, Hövelhof, Etteln und Geseke II, letztgenannte treffen an diesem Spieltag im direkten Duell aufeinander.

Herren-Bezirksliga

TuRa Elsen II – SV Bergheim II (9:5)

SV RW Alfen – TTV Warburg (9:5)

TSV Schloß Neuhaus – SV Brackwede V (8:8)

TV Geseke – SC Wiedenbrück (5:9)

Herren-Bezirksklasse

DJK Paderborn IV – GW Paderborn (9:7)

SV Etteln – TV Geseke II (6:9)

TuS Bad Driburg – TTV Salzkotten II (0:9)

TuS Bega 09 – TTV Hövelhof (9:4)

 

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.