Bad Wünnenberg erstmalig auf direktem Abstiegsplatz

Reserve des TTV Salzkotten kann Sekt schon kalt stellen

Nach der 2:9-Derbyniederlage gegen den TTV Salzkotten rutscht der TuS Bad Wünnenberg in der Landesliga immer tiefer in den Abstiegssumpf und belegt zum ersten Mal einen direkten Abstiegsplatz. DJK Paderborn II entschied dagegen das Derby in Wewer für sich und bleibt neben Lippstadt und Salzkotten in der Rückrunde ohne jeglichen Punktverlust. In der bezirksklasse kann die Reserve des TTV Salzkotten den Meisterschaftssekt schon kalt stellen. Neben dem eigenen Sieg gegen Hövelhof profitierten sie von der Niederlage von Menne gegen DJK Paderborn IV.

Herren-Verbandsliga

DJK Borussia Münster – DJK Paderborn 9:5

In Anbetracht der Tatsache, dass die Gäste ohne Martin Wünnemann auskommen mussten, zogen sie sich beim verlustpunktfreien Spitzenreiter achtbar aus der Affäre. Für Wünnemann kam Anton Nagatkin aus der fünften Mannschaft zum Einsatz. Für die Punkte zeichneten Schuy/Korff, Schuy, Mascher, Korff und Dingemans verantwortlich.

TuS Bardüttingdorf – TuRa Elsen 9:7

Entscheidend für die knappe Niederlage der TuRa war die Doppelbilanz. Die Gäste konnten keines der vier gespielten Doppel für sich entscheiden. Da am Ende Bardüttingdorf auch neun Sätze besser gewesen ist, war der Sieg nicht unverdient. Hessel und Jürgens konnten für Elsen zweifach punkten. Dazu kamen noch Siege durch Grund, Ahlemeyer und Lüke.

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – TTV Salzkotten 2:9

Nach dieser durchaus einkalkulierten Niederlage finden sich die Badestädter, die damit weiter auf den ersten Punktgewinn in der Rückrunde warten auf einem direkten Abstiegsplatz wieder. Lediglich die Doppel Liebing/Liebing (gegen T. Maiwald/Bormann) und Blome/Dierkes (gegen Adams/Gründken) konnten ihre Spiele gewinnen. Bei den Sälzern glänzten die Youngster Marvin und Marian Maiwald mit zusammen fünf Zählern. Dabei blieben sie auch gegen die starken Spitzen der Gastgeber ohne Niederlage.

SC Wewer 2000 – DJK Paderborn II 7:9

Die Ergebnisübersicht: Hoppe/Guhe – Alers/Kleine 3:1, Hovemann/Marx – Ahlemeyer/Klahold 3:1, Kirsch/Nachtigall – Altrogge/Tschiersch 0:3, Hovemann – Ahlemeyer 3:0, Hoppe – Alers 3:1, Marx – Altrogge 0:3, Kirsch – Klahold 1:3, Guhe – Kleine 0:3, D. Gundlach – Tschiersch 1:3, Hovemann – Alers 3:0, Hoppe – Ahlemeyer 3:1, Marx – Klahold 2:3, Kirsch – Altrogge 3:1, Guhe – Tschiersch 1:3, D. Gundlach – Kleine 1:3, Hoppe/Guhe – Ahlemeyer/ Klahold 1:3

DJK Paderborn III – TTV Neheim-Hüsten 6:9

Vorentscheidend für die Paderborner Niederlage war die 0:3-Doppelbilanz. Diesen Rückstand konnten sie in den Einzeln nicht mehr ausgleichen. Damit haben sie nun ein ausgeglichenes Punktekonto und benötigen noch den einen oder anderen Zähler zum sicheren Klassenverbleib. Anton Nagatkin spielte für Toppke und kam somit zu seinem zweiten Ersatzeinsatz an diesem Wochenende. Die Punkte holten Remmert (2), Kuhlmann, Tschiersch, Kleine und Gaukstern.

Herren-Bezirksliga

TuRa Elsen II – TSV Schloß Neuhaus 9:6

Die Ergebnisübersicht: Meyer/Rothe – Hahn/Kroker 1:3, Eusterholz/Pietrek – S. Struck/Schwerdt 1:3, Brüggemeier/Lüke – R. Struck/Neisemeier 3:2, Meyer – Schwerdt 3:1, Eusterholz – S. Struck 0:3, Rothe – R. Struck 3:0, Brüggemeier – Hahn 1:3, Pietrek – Kroker 3:0, Lüke – Neisemeier 0:3, Meyer – S. Struck 3:2, Eusterholz – Schwerdt 3:2, Rothe – Hahn 3:2, Brüggemeier – R. Strcuk 1:3, Pietrek – Neisemeier 3:1, Lüke – Kroker 3:2

TTC Oelde – TV Geseke 9:2

Die Schützenhilfe für Schloß Neuhaus blieb aus. Geseke, wo Schmidt für Ortmann spielte, konnte nur 13 Sätze gewinnen und kam für einen Punktgewinn zu keinem Zeitpunkt in Frage. Ergebniskosmetik betrieben Schlüter und Bronstering.

SV Brackwede V – SV RW Alfen 9:4

Der Tabellenführer war ab Brett drei einfach stärker besetzt und spielte dort seine Klasse aus. Für Alfen, wo Framme für Hoffmeister spielte, war es die dritte Niederlage in Serie. Lediglich Quosbarth (2), Lipsmeyer und die beiden eben genannten Spitzenspieler in ihrem Doppel konnten punkten.

Herren-Bezirksklasse

TTV Salzkotten II – TTV Hövelhof 9:2

Die Sälzer können nach diesem Wochenende den Sekt bereits kalt stellen. Bein nunmehr drei Zählern Vorsprung und dem deutlich besseren Spielverhältnis nimmt der Bezirksligaaufstieg immer klarere Formen an. Andreas Wibbe siegte dabei zweifach. Die Ehrenpunkte der Gäste holten Bugenhagen (gegen Schadomsky) und Niederschäfer/Petrikowski (gegen Schmidt/Neumann).

TV Geseke II – TTC Detmold/Jerxen IV 9:6

Die Gastgeber landeten einen wichtigen Erfolg im Abstiegskamp. Schmitz/Schmidt glänzten dabei mit zusammen fünf Zählern. Die restlichen Punkte erspielten Dresbur (2), Simmich und Driller.

GW Paderborn – TuS Bega 09 8:8

Zwar konnten sich die Paderborner noch einen Punkt ergattern, der am Ende noch richtig wertvoll werden kann, doch der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch einen Zähler. Hecht und Lübbers überzeugten dabei mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Punkte durch Ranta, Weper, Koch (spielte für Wenzel) und Altmiks/Koch.

SV Menne – DJK Paderborn IV 3:9

Mit einer starken Leistung sorgten die Paderborner für zumindest eine kleine Überraschung und damit auch für Schützenhilfe für die Reserve des TTV Salzkotten. Imiolek und Jung überzeugten mit zwei Einzelsiegen, Imiolek besiegte dabei sogar den Menner Spitzenspieler Michael Koch. Die weiteren Zähler holten Schwarzer/Jung – Suchart/Freitag, Wagner, Suchart und Freitag.

TuS Bad Driburg – SV Etteln 9:1

Bei nur acht gewonnen Sätzen war Etteln absolut chancenlos. Damit belegen sie nun den Relegationsplatz zehn, Borgentreich auf dem ersten direkten Abstiegsplatz ist aber nur noch vom Spielverhältnis schlechter. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Walter/A. Stolte.

Damen-Bezirksliga

TTV Hövelhof II – TTSV Schloß Holte-Sende II 3:8

Gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter zogen sich die Sennedamen bei insgesamt 15 gewonnen Sätzen achtbar aus der Affäre. Unter dem Strich reichte es aber dann doch nur zu Punkten durch Fornefeld, Franke und Scheck.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.