Verbandsligisten mit lösbaren Heimaufgaben

DJK Paderborn II will kleine Serie fortsetzen

Die ranghöchsten Tischtennismannschaften des Kreises, TuRa Elsen und DJK Paderborn, absolvieren an diesem Wochenende zwei vermeintlich leichte Heimspiele gegen Abstiegskandidaten: Eine Liga tiefer in der Landesliga möchte der Paderborner Reserve im Spieljahr 2012 weiter ungeschlagen blieben und damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – TTF Bönen III (9:6)

Die Gäste liegen fünf Zähler hinter der TuRa auf dem Relegationsplatz. Ein Sieg wäre also ein Meilenstein Richtung Klassenerhalt. Eine Niederlage gegen den Oberligaabsteiger, der nach personellen Problemen sich immer besser zu Recht findet, würde noch einmal unnötig Druck aufbauen und Spannung erzeugen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

DJK Paderborn – TTC Lengerich (9:7)

Eigentlich eine klare Ausgangsposition für die Paderborner, die als Team aus dem sicheren Mittelfeld gegen einen Abstiegskandidaten spielen. Doch schon das Hinspiel ging über die volle Distanz, so dass sie die Aufgabe keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen sollten. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

Herren-Landesliga

DJK Paderborn II – TuS Lohauserholz-Daberg II (7:9)

Beide Mannschaften haben die gleiche Anzahl an Pluspunkten liegen direkt vor den Abstiegsplätzen. Der Sieger dieser Partie macht einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt, für den Verlierer bleibt es dagegen sehr eng. Nach den bisherigen beiden Spielern der Rückrunde gegen die Paderborner als Favorit in die Partie und wollen ihre Serie ausbauen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr Turnhalle der Elisabethschule

DJK SR Cappel – DJK Paderborn III (7:9)

Die Gastgeber hatten einen schwachen Saisonstart mit vielen knappen und unglücklichen Niederlagen. Mittlerweile haben sie sich aber gefunden und können sogar das Drittbeste Spielverhältnis der Liga vorweisen, so dass die Paderborner vor einer schweren Aufgabe stehen.

LTV Lippstadt – TuS Bad Wünnenberg (9:3)

Der Spitzenreiter ist ungeschlagen und strebt den Aufstieg in die Verbandsliga entgegen. Einzig ernster Verfolger ist noch das Team aus Salzkotten. Diese würden sich sicherlich über Schützenhilfe aus der Badestadt sehr freuen, doch dazu muss bei den Gästen einfach alles passen.

Weiter spielen noch:

TTV Salzkotten – TTSG Rietberg-Neuenkirchen (9:3)

Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Liboriusschule

TTC turflon Werl – SC Wewer 2000 (5:9)

Bezirksebene

Volles Programm in den Herren-Spielen auf Bezirksebene. Insgesamt neun Spiele mit heimischer Beteiligung finden an diesem Wochenende statt. Dabei sind sogar alle sechs Spiele der Bezirksklasse mit Kreisbeteiligung. Einziges Derby ist das Bezirksligaspiel zwischen Geseke und der Elsener Reserve am Samstag. Unterdessen haben die Bezirksliga-Damen vom TTV Hövelhof II ihr Spiel bei der DJK BW Avenwedde II bereits mit 5:8 verloren. Erneut gewannen die Sennedamen kein Doppel, so dass die Einzelerfolge von Fornefeld (3) und Bormann (2) nicht reichten.

Herren-Bezirksliga

TV Geseke – TuRa Elsen II (7:9)

SV Alfen – SV Bergheim II (7:9)

TVE Langenberg – TSV Schloß Neuhaus (9:7)

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – SV Menne (2:9)
TTV Hövelhof – TTC Borgentreich (7:9)

DJK Paderborn IV – TuS Bad Driburg (9:7)

TuS Bega 09 – TV Geseke (9:6)

DJK Adler Brakel II – SV Etteln (4:9)

TTC Detmold/Jerxen IV – TTV Salzkotten II (3:9)

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.