DJK Paderborn II springt auf Nichtabstiegsplatz

Salzkotten II übernimmt Bezirksklassentabellenführung

In der Herren-Verbandsliga kassierten die beiden heimischen Vertreter TuRa Elsen und DJK Paderborn im ersten Spiel des neuen Jahres durchaus eingeplante Niederlagen. Eine Liga tiefer konnte sich DJK Paderborn II mit dem bereits zweiten Sieg der Rückrunde vorerst auf einen Nichtabstiegsplatz vorschieben. Der TSV Schloß Neuhaus darf sich nach dem Derbysieg gegen den TV Geseke wieder berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt in der Bezirksliga machen, während der TTV Salzkotten II das Spitzenspiel in der Bezirksklasse deutlich gewinnen konnte und die Tabellenführung übernahm.

Herren-Verbandsliga                      

TuS Brake – TuRa Elsen 9:3

Klare Niederlage der TuRa, wo Rothe Fleischer ersetzte. Zu Beginn hatten die Gäste Pech in den Doppeln, gar sie gleich alle drei verloren, davon aber auch zwei knapp im Entscheidungssatz, so dass sie direkt auf der Verliererstraße waren. So blieb es letztendlich bei Ergebniskosmetik durch einzelsiege von Hessel, Ahlemeyer und Lüke.

TTU Bad Oeynhausen – DJK Paderborn 9:7

Zwar waren die Paderborner nah dran an einer Überraschung, doch da sie am Ende 13 Sätze schlechter waren, hätten sie diese nicht wirklich verdient gehabt. Alle sechs Spiele, die in den Entscheidungssatz gingen, konnte die DJK für sich entscheiden. Die Punkte holten Schuy (2), Korff (2), Seidel, Mascher und Wünnemann/Korff.

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – DJK SR Cappel 3:9

Die Badestädter kassierten eine zumindest in dieser Höhe nicht einkalkulierte Niederlage, doch von dem 0:3-Doppelrückstand konnten sie sich gegen starke Gäste nicht erholen. Gerlach, T. und N. Liebing gewannen je ein Spiel.

DJK Paderborn III – TTC turflon Werl 9:7

Nach diesem knappen Sieg können die Paderborner nun ein positives Punktekonto vorweisen. Dabei konnten sie es sich leisten im mittleren Paarkreuz komplett leer auszugehen. Remmert, Gaukstern und Schwarzer (spielte für Tschiersch) überragten mit Doppelsiegen. Weiter waren noch Kuhlmann, Kleine/Schwarzer, sowie das Schlussdoppel Remmert/Toppke erfolgreich.

TTV Salzkotten – TTV Neheim-Hüsten 9:1

Mit diesem erwartet klaren Sieg bleiben die Sälzer Spitzenreiter Lippstadt auf den Fersen. Nach rund zwei Stunden Spielzeit gaben sie insgesamt nur zehn Sätze ab. Leidglich Nachwuchstalent Jonas Bormann verlor ein Einzel.

TTC GW Bad Hamm III – DJK Paderborn II 6:9

Nach diesem Sieg bei einem direkten Konkurrenten verlassen die Paderborner, die ja bereits ein Spiel mehr absolviert haben, vorerst einen Abstiegsplatz. Ahlemeyer und Altrogge überzeugten mit je zwei einzelsiegen. Dazu kamen noch Punkte durch Ahlemeyer/Klahold, Alers/Meyerhoff, Klahold, Brockmann und Meyerhoff.

TTSG Rietberg-Neuenkirchen – SC Wewer 2000 5:9

Ohne Spitzenspieler Marco Hovemann, für ihn spielte Sebastian Wittmann, taten sich die Gäste beim punktlosen Tabellenschlusslicht recht schwer. Am Ende stand aber trotzdem der erwartete Auswärtssieg. Hoppe/Guhe glänzten mit zusammen fünf Zählern. Weiter scorten noch Kirsch/D. Gundlach, Marx, Kirsch und D. Gundlach.

Herren-Bezirksliga

TSV Schloß Neuhaus – TV Geseke 9:4

Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte zu einem verdienten Sieg im Abstiegskampf. Dank der Zähler von S. Struck (2), Hahn, R. Struck, Kroker, Joachim (spielte für Neisemeier), S. Struck/Schwerdt, Hahn/Kroker und R. Struck/Joachim hat der TSV wieder berechtige Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Für Geseke wird es hingegen sehr schwer diesen noch zu realisieren. Ergebniskosmetik betrieben Schlüter, Schröter, Ortmann und Bronstering.

TuRa Elsen II – DJK BW Avenwedde II 6:9

Die TuRa, bei denen die Gebrüder Christopher und Dominik Lüke für Rothe und Klat Ersatz gespielt haben, verloren mit dem gleichen Ergebnis wie im Hinspiel und haben somit ein ausgeglichenes Punktekonto. Für die Zähler zeichneten dabei Meyer (2), Eusterholz, Brüggemeier, C. Lüke und Eusterholz/Pietrek verantwortlich.

Herren-Bezirksklasse

TTV Salzkotten II – SV Menne 9:3

Im Spitzenspiel vor 45 Zuschauern zeigten die Sälzer das perfekte Spiel und liegen nun einen Zähler vor Menne. „Der Sieg war absolut verdient“, musste auch der Spitzenspieler der Gäste Michael Koch anerkennen, der weiter eine makellose Einzelbilanz aufweisen kann. Nach dem 3:0-Doppeltraumstart gab es noch einzelsiege von Grezlik (2), Schadomsky, Kratzmann, Schmidt und Neumann.

TV Geseke II – TTV Hövelhof 9:4

Grundstein des Sieges war die makellose Doppelbilanz. Damit sicherten sich die Geseker zwei wichtige Zähler im Abstiegskampf und lassen Hövelhof nicht davonziehen. Schmitz und Dresbur überragten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Einzelsiege durch Simmich und Ersatzspieler Schulz (spielte für Schmidt). Die Gästepunkte markierten Bugenhagen, Petrikowski, Winzig und Meiwes.

SV Etteln – DJK Paderborn IV 9:0

Die Paderborner Viertvertretung ist zum Kreisderby in Etteln nicht angetreten und könnte damit sogar für ein wenig Verzerrung im Abstiegskampf sorgen.

TTC Borgentreich – GW Paderborn 9:6

Die Paderborner verpassten eine Vorentscheidung zur Klassensicherung und müssen auf jeden Fall den einen oder anderen Zähler noch holen. Borgentreich ist damit aber auf jeden Fall wieder im Geschäft. Ranta/Hecht, Ranta, Hecht, Lübbers, Wenzel und Ersatzspieler Kogan (spielte für Altmiks) schorten für die Gäste.

Damen-Bezirksliga

TTV Hövelhof II – SV RW Mastholte 6:8

Wie schon öfters in dieser Serie war der schwache Doppelstart der Knackpunkt im Spiel. Die einzelpunkte von Fornefeld (2), Franke (2), Bormann und Scheck konnten die Niederlage der Sennedamen daher nicht mehr verhindern.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.