TuS Bad Wünnenberg II wieder zurück an der Spitze

Kreis Paderborn (cs). Nach zwei Wochen Unterbrechung rückt der TuS Bad Wünnenberg II wieder auf den Spitzenplatz der Tischtennis-Kreisliga. Mit einem deutlichen 9:4 verdrängt er den Spitzenreiter TTC Bad Lippspringe auf Platz zwei, was für den Aufsteiger weiterhin einen großen Erfolg darstellt. Aus der Spitzengruppe verloren ebenfalls der SV Sande und der TTV Salzkotten III, so dass der TSV Schloß Neuhaus II nun alleiniger Tabellendritter ist und die Dritte von GW Paderborn sogar auf Platz vier vorrückt. Auch im Tabellenkeller gab es Bewegung: der TTV Hövelhof II kann sich mit einem Auswärtssieg in Etteln deutlich absetzen und der SV BW Herbram fällt nach einer Niederlage bei TuRa Elsen III weiter zurück, während die TuRa die Hoffnung auf den Klassenerhalt nähren kann. Eng wird es ebenfalls für den SV BW Etteln II, der bereits fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hat.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
TSV Schloß Neuhaus II – SV BW Sande 9:3: Nachdem das vorentscheidende Spiel gegen den TuS Bad Wünnenberg II verloren wurde, ist beim SV Sande die Luft wohl raus. Lediglich Heggen/Adämmer, T. Kretschmann und Adämmer leisteten den Schossherren erfolgreich Gegenwehr.
TuS Bad Wünnenberg II – TTC Bad Lippspringe 9:4: Der TuS rückt die Verhältnisse wieder gerade, so stark ist der Aufsteiger doch noch nicht. Immerhin lieferte der TTC bis zum 4:4 ein Match auf Augenhöhe. W. und M. Schöling sowie Franke (alle TuS) holten in den Einzeln sechs der neun Punkte.
TuRa Elsen III – SV BW Herbram 9:6: Es war ein Pflichtsieg für die TuRa, will man die Klasse halten. Die Gäste führten zwischenzeitlich mit 5:4. Doppelsieger: Lüke und Klat (TuRa) sowie Votsmeier (SVH).
TTV Salzkotten III – SC GW Paderborn III 5:9: Favoritenschreck Nummer zwei Grün-Weiß III punktet auch bei Favoritenschreck eins. In dem spannenden Match siegten Schmidtmeier (TTV) sowie Lang, Vogt und Rottjakob (GW) doppelt.
SV BW Etteln II – TTV Hövelhof II 6:9: Mit dem hart erkämpften Auswärtssieg verabschiedet sich der TTV endgültig von den Abstiegsplätzen. Bei 29:32 Sätzen konnten Wübbeke (BWE) und Thiessen doppelt punkten.

1. Kreisklasse Gruppe B:
DJK SSG Paderborn V – SC BW Ostenland 9:7: Puh, war das knapp! Mit großer Mühe verteidigt die DJK im Spitzenspiel den Spitzenplatz. Mit Doppelsiegen glänzten Remm und Baumeister (beide SCO).
SV BW Benhausen – SC GW Paderborn V 9:7: Ein ebenso knapper Ausgang im Kellerduell, der SVB verschafft sich erst einmal etwas Luft nach unten. Bei mehrfach wechselnder Führung siegten St. Hillebrand (SVB) und Fischer (GW) doppelt.
TTC Bad Lippspringe II – TuRa Elsen IV 9:6: Mit diesem feinen Erfolg zieht der TTC an der TuRa vorbei. In dem lange ausgeglichenen Match punkteten A. Fischer und Mittelstädt (beide TTC) doppelt.
SC Victoria Neuenbeken – SV RW Bentfeld 9:1: Rot-Weiß ohne Römhild, zudem spielte der SCV ganz stark auf. So reichte es nur zum Ehrenpunkt durch Adalbert.
TuS Altenbeken – TuS Bad Wünnenberg IV 9:7: Knapp, aber äußerst wichtig war der Sieg der Beketäler gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Die Doppelsieger des spannenden Matches: Tomelitsch (Alt.) sowie Lesen und Albrecht (Wü.).
SC Wewer II – SV RW Alfen II 5:9: im zweiten Spitzenspiel der Gruppe siegten die Alfener etwas deutlicher, weil der SCW alle drei Doppel verlor. Je zweimal punkteten in den Einzeln Nachtigall (SCW) sowie Schilin und Drüke (RWA).

2. Kreisklasse Gruppe B:
SC GW Paderborn VI – FC Stukenbrock II 9:0: Die Gäste konnten lediglich fünf Sätze gewinnen, aber kein Spiel.
TSV Schloß Neuhaus IV – TuRa Elsen VI 4:9: Nach diesem glatten Auswärtssieg kann die TuRa fast den Klassenerhalt feiern. Der TSV startete zwar gut in den Doppeln (2:1), doch lediglich Brock und Erig gewannen ein Einzel.
SV BW Sande II – SC Wewer IV 9:1: Leichtes Spiel für den Spitzenreiter, da der SCW nur zu viert antrat. Vogel gelang dabei der Ehrenpunkt.
SV Heide Paderborn II – TTC Boke 7:9: Nach dem feinen Auswärtssieg im Spitzenspiel der Gruppe zieht Boke wieder am Gegner vorbei auf Platz zwei. Mit Doppelsiegen glänzten Pielsticker (SVH) sowie Brockgreitens und Kirchhelle (TTC).
SV RW Alfen III – SV VfL Lichtenau 9:3: Alfen wirft Lichtenau endgültig aus dem Meisterschaftsrennen, hat aber selbst auch kaum noch Chancen. Die drei Gästesiege holten P. und C. Kappius sowie Willeke.
TuS Wewelsburg II – VfL Thüle II 9:2: Im Kellerduell nur zu viert, so klappt es nicht mit dem Klassenerhalt, den die Burgherren nun so gut wie sicher haben. Die Gäste gewannen lediglich die beiden Anfangsdoppel.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.