Sieg verschafft Elsen Luft im Abstiegskampf

Wewers Patzer das Aus aller Träume?

In der Herren-Verbandsliga verschaffte sich TuRa Elsen mit einem Sieg im Aufsteigerduell in Detmold-Jerxen eine blendende Ausgangssituation für den Abstiegskampf. Eine Liga tiefer bedeutet die Niederlage des SC Wewer 2000 wohl das Aus aller Meisterschaftsträume in der Landesliga. Unterdessen endete das Kreisderby zwischen dem TuS Bad Wünnenberg und DJK Paderborn III mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Dabei glänzte auf Paderborner Seiten insbesondere der Kreisvorsitzende Ingo Tschiersch mit Siegen gegen beide Badestädter Spitzen. Am letzten Hinrundenspieltag der Damen konnte GW Paderborn in der Bezirksklasse dem Spitzenreiter SV Bergheim den ersten Punktverlust beibringen.

Herren-Verbandsliga                      

DJK Paderborn – TuS Bardüttingdorf 6:9

Zwar waren die Paderborner am Ende sogar einen Ball besser, doch zu einem Punktgewinn, geschweige denn zum ersten Heimsieg reichte es dennoch nicht. In den Einzeln siegten nur Schuy und Korff und dass sogar jeweils doppelt. Doch weiter konnten nur noch die Doppel Seidel/Masscher und Schuy/Dingemans ihre Spiele erfolgreich gestalten.

TTC Detmold/Jerxen II – TuRa Elsen 5:9

Eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgte für den dritten Sieg der TuRa, mit dem sie sich nun ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft haben. Grundstein zum Sieg war die makellose Doppelbilanz zur schnellen 3:0-Führung. In den Einzeln konnte jeder Spieler einen Erfolg verbuchen, so dass sie den direkten Konkurrenten in Schach halten konnten.

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – DJK Paderborn III 8:8

Die Ergebnisübersicht: Gerlach/T. Liebing – Tschiersch/Gaukstern 3:0, Blome/Dierkes – Rememrt/Toppke 3:1, N. Liebing/Lebedev – Kleine/Schwarzer 0:3, Gerlach – Remmert 3:2, T. Liebing – Tschiersch 0:3, Blome – Kleine 2:3, N. Liebing – Toppke 3:2, Dierkes – Gaukstern 2:3, Lebedev – Schwarzer 0:3, Gerlach – Tschiersch 2:3, T. Liebing – Remmert 3:0, Blome – Toppke 3:0, N. Liebing – Kleine 2:3, Dierkes – Schwarzer 3:1, Lebedev – Gaukstern 0:3, Gerlach/T. Liebing – Remmert/Toppke 3:2

TTV Salzkotten – DJK SR Cappel 9:7

Es war ein langer und harter Kampf bis Marvin und Marian Maiwald mit 11:9 im Entscheidungssatz des Schlussdoppels diesen Sieg unter Dach und Fach brachten. Letztendlich hatten die Sälzer auch das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite, zumal sie in dieser Partie schon mit 1:4 und 3:6 in Rückstand legen. Das mittlere Paarkreuz Thomas Maiwald/Adams glänzte mit einer makellosen 4:0-Bilanz. Weiter siegten noch Adams/Gründken, Marvin Maiwald, Marian Maiwald und Gründken, so dass Salzkotten weiter punktgleich mit Lippstadt an der Tabellenspitze liegt.

DJK Paderborn II – TTSG Rietberg-Neuenkirchen 9:5

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erlangten die Paderborner den zweiten Saisonsieg und damit den Anschluss an das rettende Ufer. Ein Befreiungsschlag sieht jedoch anders aus, schließlich holten die Gäste so viele Punkte wie noch in keinem Spiel zuvor. Es siegten Brockmann (2), Kuhlmann (2), Alers, Ahlemeyer, Jung, Toppke und Alers/Ahlemeyer.

TuS Lohauserholz-Daberg – SC Wewer 2000 9:6

Nach dieser Niederlage scheint der Meisterschaftszug bereits jetzt endgültig abgefahren. Neben Menke fehlte auch Kirsch und Christof Marx konnte seine Spiele nur angeschlagen bestreiten. Diese Ausfälle konnten sie nicht kompensieren, so dass Wewer nun bereits fünf Zähler hinter dem Spitzenduo liegt. Es punkteten Hovemann (2), Hoppe (2), Guhe und Hoppe/Guhe.

Herren-Bezirksliga

SV RW Alfen – VfL Oldentrup 4:9

Zwar kassierte Alfen ohne Quosbarth (für ihn spielte Schilin) eine erwartete Niederlage, doch hier zeigte sich wie wertvoll Michael Lipsmeyer für diese Mannschaft ist. Lipsmeyer gewann nämlich seine beiden Einzel und zusammen mit Heidemann auch sein Doppel. Doch weiter punktete nur noch Hoffmeister.

TuRa Elsen II – TTC Oelde 9:6

Die TuRa-Reserve hat nach dem fünften Saisonsieg erstmalig ein positives Punktekonto. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Brüggemeier und Pietrek mit Doppelsiegen heraus. Weiter punkteten noch Meyer/Rothe, Meyer, Eusterholz, Rothe und Lüke.

TV Geseke – SV Bergheim II 6:9

Zwar kam erstmalig in dieser Saison Michael Krewet zum Einsatz, doch zum ersten Sieg reichte es wieder nicht. Die Punkte für das Tabellenschlusslicht holten Schlüter (2), Krewet, Schröter. Ortmann/Schröter und Schlüter/Pritzel.

Herren-Bezirksklasse

DJK Paderborn IV – TTV Salzkotten II 3:9

Damit fallen die Paderborner, wo F. Gaukstern, M. Klahold und Klerx als Ersatzspieler aufliefen endgültig in das Tabellenmittelfeld zurück. Ergebniskosmetik betrieben Wagner/Meyer (gegen Grezlik/Boch), Wagner (gegen Grezlik) und F. Gaukstern (gegen Schmidt). Bei den Gästen die weiter einzig ernsthafter Verfolger von Spitzenreiter Menne sind scorte Julian Kratzmann doppelt. Jeder weitere Akteur konnte einen Einzelsieg zum Gesamterfolg beisteuern.

SV Etteln – GW Paderborn 4:9

Von Beginn an dominierten die Paderborner die Partie und unterstreichen damit ihren sicheren Platz im Tabellenmittelfeld. Ranta und Lübbers glänzten dabei mit Doppelsiegen. Etteln bleibt weiter akut abstiegsgefährdet. Die Zähler verbuchten Raschper/Vos (gegen Wenzel/Altmiks), Raschper (gegen Wenzel), Walter (gegen Hecht) und Voss (gegen Weper).

TV Geseke II – TTC Borgentreich 9:4

Der dritte Saisonsieg war für Geseke ein wichtiger Erfolg im Abstiegskampf. Damit sind sie nun punktgleich mit Borgentreich zwei Zähler vor dem ersten direkten Abstiegsplatz. Schmitz und Dresbur überzeugten mit Doppelsiegen. Weiter punkteten noch Schmitz/Schmidt, Dresbur/Wieneke, Simmich, Schmidt und Wieneke.

TTC Detmold/Jerxen IV – TTV Hövelhof 9:3

Trotz dieser klaren Niederlage waren die Hövelhofer bei nur drei weniger gewonnen Sätzen nah an einem Punktgewinn. Sie verloren alle sechs Spiele, die in den Entscheidungssatz gingen, darunter als Knackpunkt auch die drei Doppel zu Beginn der Partie. So blieb es am Ende lediglich bei Zählern von Bugenhagen (2) und Ringkamp.

Damen-Bezirksliga

TTV Hövelhof II – TTSV Schloß Holte-Sende III 8:4

Zum Abschluss der Hinrunde erspielten sie die Sennedamen mit dem Sieg gegen das Tabellenschlusslicht ein ausgeglichenes Punktekonto. Erneut überragte Christiane Fornefeld mit drei einzelsiegen und einem Punkt im Doppel an der Seite von Göke. Da aber auch alle anderen Spielerinnen punkten konnten, gewannen sie am Ende verdientermaßen die Partie. Es siegten noch weiter Franke/Scheck, Franke, Scheck und Göke.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – SV Bergheim 7:7

Kurzfristig wurde das Heimrecht getauscht und den Paderbornerinnen gelang eine Überraschung, in dem sie Bergheim den ersten Punktverlust der Saison beigebracht hatten. Trotzdem überwintern sie auf einem Abstiegsplatz. Für die Zähler zeichneten Buhle (2), Willmund (2), Taake, Buhle/Willmund und Taake/Gemmeke verantwortlich.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.