Michael Lipsmeyer wechselt von Alfen nach Wewer

Salzkotten und Wewer drücken DJK Paderborn II die Daumen

Zur Rückserie der aktuellen Saison wird im Tischtenniskreis Paderborn ein spektakulärer Wechsel vollzogen. Michael Lipsmeyer vom Bezirksligisten SV RW Alfen wechselt eine Liga höher in die Landesliga zum SC Wewer 2000 und soll dort mithelfen, dass die Weweraner ihr Saisonziel Verbandsligaaufstieg nicht aus den Augen verlieren. Bis dahin müssen sie sich aber ohne Lipsmeyer noch schadlos halten, damit das Spitzenduo TTV Salzkotten und LTV Lippstadt nicht davon zieht. Unterdessen verlor DJK Paderborn III sein vorgezogenes Spiel in dieser Spielklasse gegen den TuS Lohauserholz-Daberg II mit 2:9. In diesem Spiel reichte es nur zu Siegen durch die Doppel Remert/Toppke und Kleine/Schwarzer.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – DJK BW AvenweddeFür den Aufsteiger nahen die Wochen der Wahrheit und damit die Duelle gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Doch auch gegen Avenwedde sind die Mannen um Spitzenspieler Tobias Hessel nicht chancenlos. Schon beim Punktgewinn gegen Paderborn haben sie gezeigt, dass sie zumindest auch gegen Mannschaften aus dem Tabellenmittelfeld punkten können. Eine gute Chance also weiter sich Selbstvertrauen für die wichtigen Spiele zu holen. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

TuS Hiltrup – DJK Paderborn

Die Paderborner reisen zum Mittelfeldduell in das Münsterland. Beide Mannschaften stehen bereits zu diesem doch noch recht frühen Zeitpunkt der Saison  jenseits von Gut und Böse und können daher befreit aufspielen. Für die Gäste spricht, dass sie alle ihre bisherigen Saisonsiege auswärts einfahren konnten.

Herren-Landesliga

SC Wewer 2000 – TTC GW Bad Hamm III

Drei Punkte beträgt der Rückstand von Wewer auf das Spitzenduo aus Salzkotten und Lippstadt. Diesen gilt es bis zur Winterpause nicht größer werden zu lassen, um dann noch einmal den Angriff auf den avisierten Aufstieg in die Verbandsliga starten zu können. Dazu hat das Team aus Paderborner Vorort noch einmal auf dem transfermarkt zugeschlagen und Michael Lipsmeyer vom Bezirksligisten SV RW Alfen verpflichtet. Ohne Lipsmeyer geht es nun gegen Bad Hamm. Anschlag. Samstag, 18.00 Uhr, Sporthalle Wewer

LTV Lippstadt – DJK Paderborn II

Zweiter gegen Elfter; dass es in diesem Spiel diese Tabellenkonstellation gibt, hätte vor der Saison niemand gedacht. Zwar wurde Lippstadt zugetraut oben mitzuspielen, doch dass die Paderborner gegen Abstieg kämpfen müssen ist eine große Überraschung. Fraglich, ob sie gerade in diesem Duell einen Befreiungsschlag setzen können, doch Salzkotten und Wewer werden auf jeden Fall die Daumen drücken, schließlich ist es dieses Duo, das neben Lippstadt um den Aufstieg spielen wird.

Weiter spielen noch:

TTC turflon Werl – TTV Salzkotten

TTSG Rietberg-Neuenkirchen – TuS Bad Wünnenberg

Bezirksebene

Der Abgang von Michael Lipsmeyer ist ein herber Verlust für den SV RW Alfen, der zwar Lipsmeyer in den nächsten beiden Spielen noch einsetzen kann, doch damit wieder zu den stark abstiegsgefährdeten Mannschaften zählt. Insbesondere die Teams aus Geseke und Schloß Neuhaus machen sich dadurch noch Hoffnung zumindest den direkten Abstieg vermeiden zu können und über den Umweg Relegation doch noch in der Bezirksliga zu verbleiben. Unterdessen hat eine Liga tiefer in der Bezirksklasse der TTV Hövelhof sich mit einem deutlichen 9:1-Heimsieg über das punktlose Schlusslicht DJK Adler Brakel II Luft im Abstiegskampf verschafft. Insgesamt verlor Hövelhof nur neun Sätze und Reinhard Meiwes musste in seinem Einzel seinem Gegenüber gratulieren.

Herren-Bezirksliga

TTC Oelde – TSV Schloß Neuhaus

SC Wiedenbrück – SV RW Alfen

TTV Warburg – TuRa Elsen II

DJK BW Avenwedde II – TV Geseke

Herren-Bezirksklasse

TTV Salzkotten II – TV Geseke II

SV Etteln – SV Menne

GW Paderborn – TTC Detmold/Jerxen IV

TuS Bega 09 – DJK Paderborn IV

Damen-Bezirksliga

TTV GW Daseburg – TTV Hövelhof II

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – Post SV Gütersloh

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.