DJK Paderborn erweist sich als Auswärtsspezialist

Sensationelle Niederlage für Landesligist Wewer

In der Herren-Verbandsliga behält DJK Paderborn seine blütenweiße Auswärtsweste und setzte sich mit dem 9:7 in Bad Oeynhausen in das Tabellenmittellfeld ab. Eine Liga tiefer in der Landesliga verliert Topfavorit Wewer sensationell gegen Neheim-Hüsten mit 5:9. Salzkotten nach dem klaren Derbysieg bei DJK Paderborn III verlustpunktfreier Spitzenfreier. Unterdessen gewann die vierte Paderborner Mannschaft das Stadtderby in der Bezirksklasse bei GW mit 9:7, obwohl sie in der Endabrechnung sogar acht Bälle schlechter gewesen sind.

Herren-Verbandsliga                      

TuRa Elsen – TuS Hiltrup 3:9

Die TuRa kassierte die erwartete Niederlage und wartet somit weiter auf den zweiten Sieg. Allerdings fiel die Heimpleite gegen das Team aus dem Münsterland zu hoch aus. Ahlemeyer/Jürgens, Grund und Jürgens betrieben lediglich Ergebniskosmetik, so dass ihnen Bonuspunkte im Abstiegskampf verwehrt blieben.

TTU Bad Oeynhausen II – DJK Paderborn 7:9

Dritter Sieg im dritten Auswärtsspiel der Saison, damit setzen sich die Paderborner nun endgültig ins Tabellenmittelfeld ab. Grundstein des Sieges war die makellose Doppelbilanz der Gäste. Wünnemann/Korff und Seidel trugen je zwei Siege zum Gesamterfolg bei. Dazu kamen noch Punkte durch Schuy/Dingemans, Seidel/Mascher, Schuy, Mascher und Korff.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn III – TTV Salzkotten 2:9

Nach diesem klaren Derbysieg gehen die Sälzer als verlustpunktfreier Spitzenreiter in die Herbstferienpause. Nur bis zum 2:2 konnten die Paderborner, wo Wagner und Meyer für Remmert und Toppke spielten, mithalten, danach setzten sich die favorisierten Gäste, bei denen Marvin Maiwald zweifach punktete, zwar standesgemäß, aber in dieser Höhe nicht erwartet, durch. Die Ehrenpunkte holten Kuhlmann/Tschiersch (gegen T. Maiwald/Bormann) und Kuhlmann (gegen Marian Maiwald).

SC Wewer 2000 – TTV Neheim-Hüsten 5:9

Sensationell kassiert der Topfavorit die erste Saisonniederlage und das auch noch gegen einen Abstiegskandidaten. Dabei spielte Abteilungsleiter Dominic Gundlach für Tobias Menke, der Gerüchten zu Folge nicht mehr für Wewer aufschlagen wird. Das obere Paarkreuz Hovemann/Hoppe gewann dabei alle vier möglich Einzel, doch weiter scorte nur noch das Doppel Hoppe/Guhe.

TTC turflon Werl – DJK Paderborn II 9:7

„Wenn man erst einmal unten drin steht, verliert man auch solche Spiele“, so das Fazit des Paderborner Kapitäns Stefan Brockmann. Dabei konnten die Gäste Führungen von 4:0 und 7:4 nicht nach Hause bringen, so dass sie weiter auf den zweiten Sieg warten müssen. Die Punkte holten Ahlemeyer (2), Alers, Brockmann, Ahlemyer/Altrogge, Alers/Jung und Brockmann/Tschiersch. Letztgenannter ersetze den verletzten Spitzenspieler Steffen Klahold.

Herren-Bezirksliga

SV Bergheim II – TuRa Elsen II 5:9

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung aus der Martin Pietrek mit zwei Einzelsiegen herausragte, gewann Elsen in Bergheim und hat somit nun ein ausgeglichenes Punktekonto. Jeder weitere Akteur konnte einen Sieg zum Gesamterfolg beitragen. Dazu kamen noch Punkte durch die Doppel Meyer/Brüggemeier und Eusterholz/Lüke.

TTV Warburg – SV RW Alfen 5:9

Auch der Aufsteiger aus Alfen hat nun ein ausgeglichenes Punktekonto und hat sich damit wohl aus dem Kreis der stark gefährdeten Abstiegskandidaten herausgespielt. Lipsmeyer, Hoffmeister und Büker glänzten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Zähler durch Hoffmeister/Heidemann, Stohldreier und Heidemann.

SV Brackwede V – TSV Schloß Neuhaus 8:8

Dank einer starken kämpferischen und spielerischen Leistung verdienten sich die Schloßherren diesen zweiten Punktgewinn der Saison. S. Struck und Kroker glänzten dabei mit Doppelsiegen. Weiter punkteten noch S.Struck/Wiebe, R.Struck/Neisemeier, R. Struck und Wiebe (spielte für Schwerdt).

SC Wiedenbrück – TV Geseke 9:5

Die Gäste, bei denen Wieneke als Ersatzspieler agierte, verloren alle Spiele, die in den Entscheidungssatz gingen  und verloren somit nur denkbar knapp. Letztendlich blieb es aber bei Punkten von Schlüter (2), Ortmann, Schröter und Ortmann/Schräter, so dass Geseke weiter auf den ersten Sieg warten muss.

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – DJK Paderborn IV 7:9

Die Ergebnisübersicht: Ranta/Hecht – Klahold/Freitag 3:1, Wenzel/Altmiks – Gaukstern/Wagner 1:3, Weper/Schütt – Meyer/ Suchart 3:2, Ranta – Wagner 3:1, Wenzel – Gaukstern 2:3, Hecht – Meyer 3:2, Altmiks – Klahold 2:3, Weper – Suchart 2:3, Schütt – Freitag 1:3, Ranta – Gaukstern 2:3, Wenzel – Wagner 3:0, Hecht – Klahold 3:2, Altmiks – Meyer 2:3, Weper – Freitag 3:2, Schütt – Suchart 0:3, Ranta/Hecht – Gaukstern/Wagner 2:3

TV Geseke – SV Etteln 9:6

Grundstein des Sieges im direkten Duell zweier potenzielle Abstiegskandidaten war die makellose Bilanz des oberen Paarkreuzes der Gastgeber. Schmitz/Simmich gewannen alle vier Spiele gegen Budde/Raschper. Weiter gewannen noch Wieneke (2), Dresbur, Driller und Schmitz/Schmidt. Für die Gäste, die sich nun ernsthaft mit dem Abstieg in die Kreisliga beschäftigen müssen, siegten Walter (2), A. Stolte, Voss, Raschper/Voss und Walter/A. Stolte.

TTV Hövelhof – TuS Bega 09 4:9

Die Aufstellung der Hövelhofer gleicht immer einer Wundertüte: das Potenzial gegen jeden Gegner zu gewinnen haben sie bereits unter Beweis gestellt, aber in der derzeitigen Verfassung und Aufstellung müssen sie den Blick nach unten in die Gefahrenzone richten. Gegen Bega siegten nur Winzig/Meiwes, Niederschäfer, Runte und Salomon.

TTV Salzkotten II – TuS Bad Driburg 9:0

Gegen einen gut eingestuften Gegner blieb die Sälzer Reserve ohne Punktverlust und bleibt somit Teil der Spitzengruppe. Allerdings fiel der Sieg deutlich zu hoch aus. Nur ein Spiel endete 3:0 und am Ende holten die Gäste insgesamt neun Sätze.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – TSV Eintracht Belle 6:8

Die Paderborner Damen verschenkten den Sieg, da sie nur mit drei Spielerinnen antreten konnten und somit gleich vier Spiele kampflos abgeben mussten. Gegen die Mannschaft der ehemaligen Paderbornerin Irmgard Schulz holten Taake (3), Willmund (2) und Gemmeke die Punkte.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.