TuS Bad Wünnenberg II und SV BW Sande im Gleichschritt

Kreis Paderborn (cs). Im Gleichschritt marschiert ein Führungsduo an der Tabellenspitze der Tischtennis-Kreisliga: der TuS Bad Wünnenberg II und der SV BW Sande holten beide in Auswärtsspielen bei durchaus nicht leichten Gegnern klare Siege und bleiben weiterhin ungeschlagen. Dritter im Bunde mit einem Punkt Rückstand ist überraschenderweise der Aufsteiger aus Bad Lippspringe, auch er bleibt weiterhin ohne Niederlage. Die deutliche Zweiteilung der Tabelle komplettieren in der oberen Hälfte TSV Schloß Neuhaus II, TTV Salzkotten III und der SC GW Paderborn II. Alle anderen Teams kämpfen um den Klassenerhalt. Hierbei hat der SV BW Herbram ohne jeglichen Punktgewinn und mit der schlechtesten Spieledifferenz die ungünstigsten Aussichten. Doch auch für keines der fünf anderen Mannschaften gab es in dieser Woche einen doppelten Punktgewinn.

Die Spiele im Einzelnen:

Kreisliga:
SC GW Paderborn II – TTC Bad Lippspringe 8:8: Im Spitzenspiel der Kreisliga spielte der Aufsteiger aus der Badestadt sehr stark und so entwickelte sich ein extrem spannendes Match, in dem die Grün-Weißen erst im fünften Satz des Abschlussdoppels den Punkt sicherten. Beste Spieler mit je zwei Siegen: Schütt und Hartmann (GW) sowie Pautz (TTC).
FC Stukenbrock – TTV Hövelhof II 8:8: Auch im Kellerduell der Liga ein gerechtes Remis, das der FCS vor allem mit einer guten Doppelbilanz erkämpfte. In den Einzeln siegten Celik (FCS) sowie Wullenkord und Frantzke (TTV) doppelt.
TuRa Elsen III – SV BW Sande 3:9: Im Duell der Nachbarortschaften hatte der Favorit aus Sande keine größeren Probleme, das Fehlen von Scholz wurde mühelos verkraftet. Lüke und Korf gelangen die beiden einzigen Einzelsiege der TuRa.
TTV Salzkotten III – TuS Bad Wünnenberg II 3:9: Auch der Spitzenreiter holte ohne Probleme beide Punkte aus Salzkotten. Drei Einzelsiege (Dierkes, Wibbe und Postel) standen schließlich auf der Habenseite der Gastgeber.
SV BW Etteln II – TSV Schloß Neuhaus II 5:9: Trotz guter Leistungen können sich die Ettelner nicht vom Tabellenkeller lösen. Das Match begann sehr schlecht für die Gastgeber: erst beim Stand von 0:5 gelang der erste Sieg. Die Doppelsieger: Wübbeke (BWE) sowie Schlichting und Kürpick (TSV).

1. Kreisklasse Gruppe B:
DJK SSG Paderborn V – SV RW Bentfeld 9:0: Höchststrafe für die Rot-Weißen, die beim Favoriten auf Laux verzichten mussten. Lediglich fünf Sätze gingen an die Gäste.
SC GW Paderborn V – TuRa Elsen IV 6:9: TuRas Vierte wieder in der Erfolgsspur, dabei startete Grün-Weiß gut: nach 2:1 in den Doppel zogen sie durch das obere Paarkreuz (Kuhlmann und Brol) auf 4:1 davon. Doch danach punkteten nur noch Schönlau und Brol, alle anderen Spiele gingen an die Gäste.
SV BW Benhausen – TuS Bad Wünnenberg IV 9:3: Im Kellerduell verschafft sich der SVB Luft, für die Gäste punkteten lediglich Geis/Laufkötter, Lesen und Scholand.
TuS Altenbeken – SC Victoria Neuenbeken 6:9: Im spannenden Beke-Duell setzte sich knapp der etablierte SCV gegen den Aufsteiger durch, zudem standen in den Reihen der Gäste die beiden ehemaligen Altenbekener Brosig und Hasselmann. Die Doppelsieger: Burmester (TuS) sowie Wieners und Wewer (SCV).
SC Wewer II – TTC Bad Lippspringe II 9:0: Trotz dreifachem Ersatz ein makelloser Erfolg des SCW, allerdings gingen acht Sätze an die Gäste aus der Badestadt.
SC BW Ostenland – SV RW Alfen II 3:9: Mit den Gruppenfavoriten kann der SCO nicht mehr mithalten, auch gegen Alfens starke Reserve punkteten lediglich Remm (2) und Baumeister.

2. Kreisklasse Gruppe B:
SC Wewer IV – TuRa Elsen VI 2:9: Im Kellerduell der Gruppe gab es mit der TuRa einen ganz klaren Sieger, der SCW behält die rote Laterne. Und das, obwohl Vogel (SCW) beide TuRa-Spitzen besiegen konnte.
SV BW Sande II – TTC Boke 9:2: Ebenfalls eine klaren Sieg gab es im Spitzenspiel der Gruppe, Sandes Zweite ist nun alleiniger Tabellenführer. Erfolgreich für den TTC waren lediglich Kirchhelle und W. Krämmer.
SV Heide Paderborn II – SC GW Paderborn VI 9:4: Im Stadtderby behielt Heides Reserve die Oberhand und kann weiter den Wiederaufstieg anpeilen. Den Gästen gelangen drei Einzelsiege durch Kniewel, Reiprich und Fischer.
SV VfL Lichtenau – VfL Thüle II 9:4: Auch der VfL Lichtenau behält den Wiederaufstieg im Auge. Für die Aufsteiger aus Thüle waren Gimmler/Schalk, Schalk (2) und Richert erfolgreich.
SV RW Alfen III – FC Stukenbrock II 9:2: Durch diesen glatten Erfolg ziehen die Alfener am FCS vorbei. Bei den Gästen aus der Sennegemeinde punkteten lediglich Töllner/Töllner und Engelns.
TuS Wewelsburg II – TSV Schloß Neuhaus IV 8:8: Für beide Teams ist der Remispunkt ein wichtiger Punkt gegen den Abstieg. In dem spannenden Match siegten Stellbrink und Bielefeld (TuS) sowie Hoppe (TSV) doppelt.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.