Landesligist Wewer vor erster echten Bewährungsprobe

Verbandsligisten vor Sprung in das gesicherte Mittelfeld

In der Herren-Verbandsliga können die beiden heimischen Teams DJK Paderborn und TuRa Elsen an diesem Wochenende mit zwei erneuten Auswärtssiegen einen Sprung in das gesicherte Mittelfeld machen und sich frühzeitig Luft auf die Gefahrenzone verschaffen. Unterdessen trifft eine Liga tiefer, in der Landesliga, der Topfavorit SC Wewer 2000 auf seinen schärfsten Wiedersacher aus Lippstadt und steht vor der ersten echten Bewährungsprobe.

Herren-Verbandsliga

TTU Bad Oeynhausen II – TuRa Elsen

Zur ungewohnten Anschlagzeit am Sonntag Vormittag stehet die TuRa vor einem wichtigen Spiel, wartet doch ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt. Sollten sie auch diese Aufgabe mit Bravour nehmen können die Mannen um Mannschaftsführer Jens Jürgens mit ihrem Saisonstart absolut zufrieden sein. Andernfalls droht von Beginn an harter Wind im Abstiegskampf.

TTF Bönen II – DJK Paderborn

Der Oberligaabsteiger ist ohne jeglichen Punktgewinn der Träger der roten Laterne und hat sich in der Verbandsliga noch nicht zu Recht gefunden. Also haben die Paderborner gute Chancen sich mit einem erneuten Auswärtserfolg sich frühzeitig in das gesicherte Mittelfeld abzusetzen.

Herren-Landesliga

SC Wewer 2000 – LTV Lippstadt

Das absolute Spitzenspiel der Landesliga steigt am Samstag ab 17.00 Uhr in der Sporthalle in Wewer. Bis dato wurden beide Teams ihrer Favoritenrolle absolut gerecht und haben noch keinen Minuspunkt auf ihrem Konto. Die Gäste gelten in Insiderkreisen als härtester Wiedersacher von Wewer im Kampf um die Meisterschaft und haben bisher in drei Spielen auch erst fünf einzelnen Partien abgegeben. Doch wenn sie in bester möglicher Aufstellung antreten gilt Wewer, zumal an heimischen Platten, dann doch als leichter Favorit.

TuS Bad Wünnenberg – TTV Neheim-Hüsten

Gegen den noch sieglosen Aufsteiger aus dem Sauerland gilt es mal wieder zu punkten, um wichtige Zähler im Abstiegskampf einzufahren. Das Potenzial dazu haben die Badestädter dazu auch und wenn auch wieder ihr Spitzenpaarkreuz zu gewohnter Form aufläuft, sollte einem Heimerfolg eigentlich nichts im Wege stehen. Anschlag: Samstag, 1730 Uhr, Turnhalle Bad Wünnenberg

Zudem zieht Bad Wünnenberg noch am Sonntag ab 10.00 Uhr das Heimspiel gegen den TTC GW Bad Hamm III vom 22. Oktober vor.

Weiter spielt noch:

TuS Lohauserholz-Daberg II – TTV Salzkotten

Das Vereinsderby zwischen der zweiten und dritten Mannschaft von DJK Paderborn ist unterdessen auf Mittwoch, 12.10. verlegt worden.

Bezirksebene

Erneut stehen zwei Derbys in der Bezirksklasse im Mittelpunkt der Spiele vom vierten Spieltag. Dabei möchte GW Paderborn nach dem Punktgewinn gegen Salzkotten II gern auch etwas Zählbares gegen Hövelhof verbuchen. Doch Vorsicht ist geboten, denn Hövelhof gewann am letzten Spieltag doch recht überraschend gegen den Meisterschaftsanwärter aus Menne. Auch für Salzkotten II ist wieder Derbyzeit angesagt. Im Heimspiel gegen Etteln sind sie jedoch klarer Favorit, zumal die Gäste dem Vernehmen nach aus persönlichen Gründen längere Zeit auf Spitzenspieler Matthias Stolte verzichten müssen.

Herren-Bezirksliga

TuRa Elsen II – SV RW Alfen

SV Bergheim II – TSV Schloß Neuhaus

TTV Warburg – TV Geseke

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – TTV Hövelhof

TTV Salzkotten II – SV Etteln

TV Geseke II – DJK Adler Brakel II

TTC Borgentreich – DJK Paderborn IV

Damen-Bezirksliga

TTV Hövelhof II – TTC Oelde

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – VfB Lette

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.