Erster Saisonsieg für DJK Paderborn II in der Landesliga

Gerlach und T. Liebing bleiben ohne Einzelpunkte

Ein achtbares Unentschieden erkämpfte sich am dritten Spieltag die Verbandsliga-Mannschaft von DJK Paderborn gegen den TuS Brake. Die Landesliga-Reserve holte sich gegen Bad Wünnenberg den ersten Saisonsieg, wobei die sonstigen Punktegaranten Gerlach und T. Liebing auf Badestädter Seite ohne Einzelerfolg blieben. Peinlich war hingegen der Auftritt der dritten Paderborner Mannschaft, die nur mit vier Spielern in Lippstadt antrat und sang- und klanglos unterging. In der Bezirksliga gewann der SV RW Alfen das Aufsteiger- und Kellerduell gegen Schloß Neuhaus verdient mit 9:4.

Herren-Verbandsliga                      

DJK Paderborn – TuS Brake 8:8

In einem spannenden und umkämpften Spiel brachten die Paderborner dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Gästen aus Bielefeld den ersten Punktverlust der Saison bei. Wie umkämpft und ausgeglichen das Spiel war zeigt das Ballverhältnis von 614:616. Die DJK-Zähler verbuchten Schuy (2), Seidel/Mascher, Wünnemann, Seidel, Mascher, Korff und Dingemans.

TuRa Elsen – DJK Borussia Münster 5:9

Gegen den Meisterschaftsfavoriten zog sich die TuRa achtbar aus der Affäre. Am Ende waren sie nur drei Sätze schlechte und verloren allein fünf Einzel im Entscheidungssatz, so dass mit ein wenig Glück vielleicht sogar noch mehr drin gewesen wäre. So blieb es dann aber doch bei Punkten von Ahlemeyer/Jürgens, Hessel/Grund, Hessel, Grund und Jürgens.

Herren-Landesliga

DJK Paderborn II – TuS Bad Wünnenberg 9:5

Im Kreisderby holten sich die Paderborner den ersten Saisonsieg. Dabei überzeugte besonders das obere Paarkreuz Alers/Ahlemeyer, das gegen Gerlach/T. Liebing alle vier möglichen Zähler einfahren konnte. Weiter siegten noch Ahlemeyer/Altrogge, Brockmann/Toppke, Altrogge, Jung und Ersatzspieler Matthias Toppke. Für die Gäste wäre sicherlich mehr möglich gewesen, da ihre sonstigen Punktegaranten in den einzeln dieses Mal leer ausgingen. So blieb es bei Zählern von N. Liebing (2), Blome, Lebedev und Gerlach/T. Liebing.

TTV Salzkotten – TTC GW Bad Hamm III 9:3

Die Sälzer besiegten im Duell zweier bisher verlustpunktfreier Mannschaften recht deutlich. Sie profitierten dabei allerdings auch davon, dass die Gäste nicht in stärkster Aufstellung antreten konnten. Für die Punkte zeichneten Marvin Maiwald (2), Thomas Maiwald (2), Marian Maiwald, Adams, Gründken, Marvin Maiwald/Wibbe und Adams/Gründken verantwortlich.

LTV Lippstadt – DJK Paderborn III 9:0

Landesligaunwürdig mit nur vier Spielern reisten die Paderborner nach Lippstadt. So war das Spiel nach einer Stunde beendet und die Gäste konnten lediglich drei Sätze gewinnen und kassierten so ihre erste Saisonniederlage.

DJK SR Cappel – SC Wewer 2000 7:9

In bester Aufstellung mussten sich die Gäste mächtig strecken, um beide Punkte mitzunehmen. Letztendlich war das Ergebnis knapper als vorher gedacht. Hoppe/Guhe, Hovemann und Marx überzeugten mit je zwei Siegen. Dazu kamen noch Punkte durch Hoppe, Menke und Guhe.

Herren-Bezirksliga

SV RW Alfen – TSV Schloß Neuhaus 9:4

Im Aufsteigerduell setzte sich der Gastgeber dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdientermaßen durch und feierte so den ersten Bezirksligasieg der Alfener Tischtennisgeschichte. Lipsmeyer und Hoffmeister überzeugten mit Doppelsiegen. Jeder Spieler konnte einen Einzelerfolg beitragen, dazu kam noch ein Sieg im Doppel. Die Schloßherren starteten mit 2:1 gut in die Doppel, konnte im Anschluss aber nicht an die Leistung der ersten beiden Spiele anknüpfen, so dass nur noch S. Struck (gegen Quosbarth) und R. Struck (gegen Stohldreier) punkten konnten.

TV Geseke – SV Brackwede V 3:9

Erwartungsgemäß war der TVG gegen den Meisterschaftsfavoriten chancenlos. Leidglich Schröter/Schniedermeier, Ortmann und Schlüter konnten punkten.

TVE Langenberg – TuRa Elsen II 9:6

In diesem Spiel war gut zu erkennen, dass eine Mannschaft aus sechs Spielern bestehen muss, um erfolgreich zu sein. Meyer und Rothe überzeugten für die Gäste, bei denen Schulz für Brüggemeier spielte, mit zusammen fünf Zählern. Doch weiter konnte nur noch Lüke ein Spiel gewinnen.

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – TTV Salzkotten II 8:8

Die Ergebnisübersicht: Ranta/Hect – Grezlik/Wantzelius 3:0, Wenzel/Altmiks – Wibbe/Schmidt 1:3, Lübbers/Weper – Neumann/Boch 3:1, Ranta – Grezlik 3:1, Wenzel – Wibbe 2:3, Hecht – Neumann 0:3, Lübbers – Schmidt 0:3, Altmiks – Boch 3:2, Weper – Wantzelius 3:0, Ranta – Wibbe 3:0, Wenzel – Grezlik 1:3, Hecht – Schmidt 3:1, Lübbers – Neumann 3:2, Altmiks – Wantzelius 1:3, Weper – Boch 0:3, Ranta/Hecht – Wibbe/Schmidt 0:3

TTV Hövelhof – SV Menne 9:6

Gegen einen der Meisterschaftsfavoriten gelang Hövelhof ein überraschender Sieg. Der TTV gleicht in dieser Saison wohl einer Wundertüte; sie können alle schlagen, aber auch gegen alle verlieren. Petrikowski und Salomon glänzten dabei mit Doppelsiegen. Weiter scorten noch Niederschäfer/Petrikowski, Runte/Meiwes, Niederschäfer, Runte und Meiwes.

DJK Paderborn IV – TV Geseke II 9:6

Bei den Gästen konnten wieder einmal Schmitz und Wieneke die Neiderlage nicht verhindern. Beide gewannen ihre beiden Einzel und waren mit ihren jeweiligen Partnern auch im Doppel erfolgreich. Auch die vierte Paderborner Mannschaft hatte Personalprobleme, konnte aber dank der Ersatzspieler Geyik und F. Gaukstern sechs Leute aufbieten. Jeder Spieler gewann dabei ein Einzel, Meyer und Scuhart sogar zwei. Dazu kam ein Sieg im Doppel und die DJK behält als Aufsteiger ihre weiße Weste.

TTC Detmold/Jerxen IV – SV Etteln 9:6

Die Gäste mussten auf Spitzenspieler Matthias Stolte verzichten, für ihn spielte Josephs, und konnten diesen Ausfall nicht kompensieren, obwohl sie im Spiel mit 4:2 und 6:4 führten. Für die Punkte zeichneten Budde (2), Raschper, A. Stolte, Voss und Walter/A. Stolte verantwortlich.

Damen-Bezirksliga

DJK Adler Brakel II – TTV Hövelhof II 8:2

Nach zwei Punkteteilungen kassierten die Sennedamen nun die erste Neiderlage. Erneut blieb ihnen dabei ein Doppelsieg verwehrt. Ergebniskosmetik betrieben Fornefeld und Franke.

Damen-Bezirksklasse

SC GW Varensell – GW Paderborn 1:8

Gegen nur drei Gastgeberinnen hatte Paderborn leichtes Spiel und gab insgesamt lediglich sechs Sätze ab. Neben zwei kampflosen Punkten siegten Buhle (2), Taake (2), Willmund und Gemmeke.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.