Verbandsligisten mit hohen Heimhürden

Landesligareserve der DJK will kompletten Fehlstart vermeiden

Nach den jeweils ersten Saisonsiegen am vergangenen Wochenende stehen die beiden heimischen Verbandsligisten TuRa Elsen und DJK Paderborn wieder vor schweren Heimaufgaben. Eine Liga tiefer will die Paderborner Reserve  mit einem Heimsieg im Kreisderby gegen Bad Wünnenberg einen kompletten Fehlstart vermeiden. Unterdessen geht es im Aufsteigerduell in der Bezirksliga zwischen Alfen und Schloß Neuhaus um wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Herren-Verbandsliga

TuRa Elsen – DJK Borussia Münster

Mit dem Oberligaabsteiger aus Münster wartet einer der beiden Topfavoriten auf die TuRa. So scheint es derzeit sehr wahrscheinlich, dass sie auch in ihrem zweiten Heimspiel ohne Punkte bleiben sollten. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

DJK Paderborn – TuS Brake

Ähnliche Vorzeichen wie bei Tura Elsen:  auch die Paderborner konnten bisher nur auswärts punkten und erwarten  mit der Mannschaft aus dem Bielefelder Vorort ein Team, das bisher noch ohne Punktverlust geblieben ist. Doch die Chancen dieses zu ändern sind von der Papierform her größer als für Elsen. Anschlag: Samstag, 17.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

Herren-Landesliga

DJK Paderborn II – TuS Bad Wünnenberg

Um einen gänzlichen Fehlstart abzuwenden, müssen für die Paderborner endlich die ersten Punkte her.  Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn soll dies nun im Kreisderby geschehen. Doch die Jugendkraftler wissen um die Schwere dieser Aufgabe. Die Gäste, für die es von Beginn an lediglich um Punkte um den Klassenerhalt geht, können befreit aufspielen, da sie aus diesem Spiel keine Zähler eingeplant haben, dank ihres überragenden oberen Paarkreuzes aber durchaus zu einer Überraschung in der Lage sind. Anschlag: Freitag, 19.30 Uhr, Turnhalle der Elisabethschule

TTV Salzkotten – TTC GW Bad Hamm III

Erste echte Bewährungsprobe für den Meisterschaftsmitfavoriten von der Heder. Beide Mannschaften stehen noch ohne jeglichen Punktverlust da. Dieses Spiel ist ein erster Fingerzeig, wie weit der Weg der Sälzer nach oben tatsächlich führen kann und vor allem wie weit die junge nachwuchstalente in ihrer Entwicklung bereits sind. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Liboriusschule

Weiter spielen noch:

LTV Lippstadt – DJK Paderborn III

DJK SR Cappel – SC Wewer 2000

Bezirksebene

Im Blickpunkt der Spiele auf Bezirksebene stehen an diesem Wochenende gleich drei Kreisderbys. In der Herren-Bezirksliga kommt es dabei zum Aufsteigerduell zwischen Alfen und Schloß Neuhaus. Für beide Mannschaften geht es dabei bereits schon jetzt um eminent wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Während Alfen noch gar keinen Punkt verbuchen konnte, haben die Gäste, die erstmalig in dieser Serie komplett antreten werden, schon einen Zähler auf der Habenseite. Eine Liga tiefer, in der Bezirksklasse, sind die Favoritenrollen in den Derbys dagegen klar verteilt. Sowohl der TTV Salzkotten II bei GW Paderborn, als auch DJK Paderborn IV im Heimspiel gegen den TV Geseke II gehen als klare Favoriten ins Spiel. Unterdessen hat der TTV Hövelhof sein Spiel beim TTC Borgentreich nachgeholt. Trotz vier Zähler des überragenden oberen Paarkreuzes Niederschäfer/Ringkamp, verlor Hövelhof mit 7:9, da weiter nur noch Winzig/Meiwes, Winzig und Meiwes siegten.

Herren-Bezirksliga

SV Alfen – TSV Schloß Neuhaus

TVE Langenberg – TuRa Elsen

TV Geseke – SV Brackwede V

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – TTV Salzkotten II

DJK Paderborn IV – TV Geseke II

TTV Hövelhof – SV Menne

TTC Detmold/Jerxen IV – SV Etteln

Damen-Bezirksliga

DJK Adler Brakel II – TTV Hövelhof II

SC GW Varensell – GW Paderborn

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.