Verbandsligisten feiern auswärts ersten Saisonsieg

Bezirksligisten spielen bis ins Schlussdoppel – doch nur Elsen II gewinnt

Am zweiten Spieltag gelang den beiden ranghöchsten Mannschaften des Kreises, TuRa Elsen und DJK Paderborn, jeweils der erste Saisonsieg. Beide Mannschaften konnten dabei jeweils auswärts gewinnen. In der Herren-Bezirksliga gingen alle drei Spiele mit Kreisbeteiligung bis in das Schlussdoppel. Doch nur die Reserve von TuRa Elsen konnte dabei im Derby gegen Geseke etwas Zählbares einfahren.

Herren-Verbandsliga                      

TTC Lengerich – DJK Paderborn 7:9

Etwas glücklich gelang der DJK der erste Saisonerfolg, da am Ende der Gastgeber nach Sätzen die Nase vorn hatte. In einem umkämpften Spiel gingen insgesamt neun Partie über die volle Distanz, von denen Paderborn sechs für sich entscheiden konnten. Seidel und Korff holten je zwei Punkte. Dazu kamen noch Zähler durch Schuy, Mascher, Wünnemann/Korff, Seidel/Mascher und dem Schlussdoppel Schuy/ Dingemans.

TTF Bönen II – TuRa Elsen 6:9

Danke einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der Aufsteiger beim Oberligaabsteiger den ersten Saisonsieg feiern. Aus dieser geschlossenen Mannschaft ragte in jedem Paarkreuz ein Spiel mit Doppelsiegen heraus. Grund, Ahlemyer und Lüke gewannen je zwei Einzel. Dazu kamen noch Punkte durch Fleischer/Lüke, Hessel und Jürgens.

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – LTV Lippstadt 3:9

Die Gastgeber begannen gut und gewannen durch Gerlach/T. Liebing und Blome/N. Liebing zwei Doppel. Zudem verloren sie das dritte Doppel auch nur in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Doch in den Einzeln konnte nur noch Lebedev punkten, so dass unter dem Strich eine deutliche Niederlage stand.

SC Wewer 2000 – TTC turflon Werl 9:5

Vorentscheidend für den zweiten Sieg des Topfavoriten war die makellose Doppelbilanz. Zwar musste Wewer in dieser Partie auf Daniel Hoppe verzichten, für ihn Spielte Sebastian Wittmann, aber auch die Gäste mussten ohne ihren Spitzenspieler auskommen. In Den Einzeln überzeugten Hovemann und Menke mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Zähler durch Marx und Kirsch.

DJK Paderborn III – DJK SR Cappel 9:7

Zwar recht knapp, doch bei neun mehr gewonnen Sätzen auch überaus verdient, gelang dem Aufsteiger der erste Sieg, so dass sie bereits drei Zähler mehr als die eigene zweite Mannschaft auf dem Konto haben. Entscheidend war die Doppelstärke der Gastgeber, da sie alle vier Doppel gewinnen konnten. In den einzeln überzeugten Toppke und Kleine mit Doppelsiegen. Dazu kam noch ein Zähler durch Tschiersch.

TTSG Rietberg-Neuenkirchen – TTV Salzkotten 3:9

Die Sälzer landeten den erwarteten Auswärtssieg beim Aufsteiger und mussten erst beim Stande von 8:1 in die ersten Einzelniederlagen einwilligen. Marvin und Marian Maiwald holten zusammen drei Zähler, ihr Vater Thomas gewann zwei Einzel und dazu kamen noch Punkte von Adams/Gründken, Adams, Gründken und Bormann.

TuS Lohauserholz-Daberg II – DJK Paderborn II 9:7

Nach der Niederlage beim Aufsteiger finden sich die Paderborner mit bisher null Punkten im Tabellenkeller wieder. Allerdings mussten sie dabei ohne Klahold und Ahlemeyer antreten. Die Ersatzspieler Kuhlmann (2) und Remmert holten in den Einzeln zwar drei Siege, doch weiter scorten nur noch Brockmann/Remmert, Alers/Jung, Alers und Altrogge.

Herren-Bezirksliga

TuRa Elsen II – TV Geseke 9:7

Ohne Ortmann, Schniedermeier und Schröter war Geseke nah dran an einer Überraschung. Neben den Zählern von Bronstering, Pritzel und Di Rella, überzeugten vor allem die Ersatzspieler Schmidt (2) und Dresbur, die zusammen auch im Doppel erfolgreich waren. Bei der TuRa, wo Klat für Pietrek spielte, glänzten Meyer/Brüggemeier, Eusterholz und Rothe mit Doppelsiegen. Die restlichen Punkte erspielten Eusterholz/Klat, Meyer und Klat.

TSV Schloß Neuhaus – TVE Langenberg 7:9

Die Schloßherren zeigten eine ordentliche Leistung und verpassten eine Überraschung nur hauchdünn. Kürpick und Wiebe ersetzten dabei Hahn und Kroker. Für die Zähler zeichneten S. Struck/Schwerdt, Niesemeier/Kürpick, S.Struck, Schwerdt, Neisemeier, Kürpick und Wiebe verantwortlich.

SV Bergheim II – SV RW Alfen 9:7

Die Gäste verpassten  den ersten Bezirksligapunkt ihrer Vereinsgeschichte nur knapp. Oliver Quosbarth fand nach seiner Verletzung schon fast wieder zu alter Form zurück und gewann ebenso beide Einzel wie Ersatzspieler Waldemar Schilin (spielte für Stohldreier). Doch weiter siegten nur noch Lipsmeyer/Hoffmeister, Lipsmeyer und Heidemann, so dass die Premiere versagt blieb.

Herren-Bezirksklasse

TTV Salzkotten II – TTC Detmold/Jerxen IV 9:3

Der Sälzer Reserve gelang ein klarer Heimsieg, mit der sie sich für die knappe Auftaktniederlage in Menne rehabilitieren konnten. Wibbe und Schmidt gewannen je zwei Einzel. Dazu kamen noch Punkte durch Wibbe/Kratzmann, Neumann/Boch, Kratzmann, Wantzelius und Boch.

SV Etteln – DJK Adler Brakel II 9:4

Erster Saisonerfolg für die Mannschaft aus dem Altenautal. M. Stolte und Raschper stutzten mit ihren Doppelsiegen den Adlern die Flügel. Raschper/Voss, Walter/A. Stolte, Budde, Walter und A.Stolte brachten den Adler dann gänzlich zum erliegen.

TV Geseke II – TuS Bega 09 6:9

Schmitz und Wieneke konnten bei der zweiten Niederlage zwar jeweils doppelt punkten. Die Pleite konnten aber auch sie nicht verhindern, da weiter nur noch Dresbur/Wieneke und Driller ihre Spiel siegreich gestalten konnten.

SV Menne – GW Paderborn 9:2

Der favorisierte Aufsteiger war eine Nummer zu groß. Insgesamt konnten die Gäste nur zehn Sätze gewinnen. Ergebniskosmetik betrieben dabei Wenzel/Altmiks und Altmiks.

TuS Bad Driburg – DJK Paderborn IV 7:9

Vier der neun Zähler gingen auf das Konto des an diesem Tage überragenden Sascha Gaukstern, der seinen beide Einzel und mit Schwarzer auch seine beiden Doppel gewinnen konnte. Aber auch Wagner und Meyer blieben in den einzeln ungeschlagen. Zähler Nummer neun zum zweiten Sieg, den sie somit quasi zu Viert erspielt haben, holte dann noch Schwarzer.

Damen-Bezirksliga

TTV Hövelhof II – DJK BW Avenwedde 7:7

Auch das zweite Spiel endete für die Hövelhofer Reserve mit einer Punkteteilung. Und auch im zweiten Spiel konnten sie wieder kein Doppel gewinnen, so dass sie am Ende bei 29:29-Sätzen mit dem 7:7 zufrieden sein mussten. Die Zähler verbuchten Fornefeld (3), Bormann (2), Franke und Scheck.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – TTV Lage II 3:8

Eine blütenweiße Weste von Daniele Taake mit zwei einzelsiegen und einem Punkt in Doppel zusammen mit Willmund reichte nicht, um die zweite Niederlage zu verhindern. Erschwerend kam hinzu, dass Sabine Wiesing im Doppel verletzungsbedingt aufgeben musste und so ihre Einzel kampflos abgab.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.