TTV Salzkotten ist Westdeutscher Tischtennis Vizemeister der Jungen

Am Sonntag trat der TTV Salzkotten mit der Spieleraufstellung:  Marvin Maiwald,  Julian Adams, Marian Maiwald und Jonas Bormann sowie Trainer Andreas Wibbe bei den westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jungen in Ochtrup an, nachdem er sich als souveräner Tabellensieger in der Tischtennis Jungen – Verbandsliga dafür qualifiziert hatte. Obwohl sie das jüngste Team stellten, zeigten die heimischen Vertreter eine überragende Leistung und verfehlten knapp den Titel mit lediglich zwei Sätzen.

Vizemeister TTV Salzkotten, v.l.: Jonas Bormann, Marian Maiwald, Julian Adams, Marvin Maiwald sowie Coach Andreas Wibbe

Vizemeister TTV Salzkotten, v.l.: Jonas Bormann, Marian Maiwald, Julian Adams, Marvin Maiwald sowie Coach Andreas Wibbe


Im Halbfinale standen die TTVler nach der Auslosung dem TTC Bonn Duisdorf an der grünen Platte gegenüber, gegen den sich Trainer Andreas Wibbe „eine 50-50 Chance“ ausgerechnet hatte. Duisdorf gewann im letzten Jahr die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften. Mit zwei knappen Doppelniederlagen über 5 Sätze starteten die Salzkottener mit 0:2 Rückstand. Nach drei gewonnenen Einzeln und einem Zwischenstand von 4:3 für den TTC, punkteten die Salzkottener Jungs mit einer sensationellen Aufholjagd und gewannen so alle fünf restlichen Einzel, teilweise sogar deutlich, so dass es zu einem Endpunktestand von 8:4 Spielen und 31:19 Sätzen für die heimischen Vertreter kam. Besonders Salzkottens Nummer drei, Marian Maiwald, brachte bemerkenswerte Leistung: Er blieb in seinen drei Einzeln ungeschlagen und konnte sogar gegen die Duisdorfer Nummer eins als Sieger hervorgehen.
Anschließend ging es für die TTVler mit dem Finale weiter, in dem sie dem Gastgeber TTC Ochtrup, der im Halbfinale den mit Bundesligaspieler Dragan Subotic angetretenen TTC Hagen besiegte,  gegenüberstanden. Coach Wibbe hatte im Vorhinein die Chancen für einen Sieg gegen den aktuellen Westdeutschen Pokalsieger der Schüler eher niedrig eingeschätzt. Im Doppel gewannen Marvin und Julian gegen die Nummer 2 und 4, Marian und Jonas verloren ihr Doppel, so dass ein 1:1 Punktestand die Einzelspiele einleitete. Das Auftaktspiel gegen den Ochtruper Spitzenspieler verlor Julian Adams, bevor Marvin und der Litauer Paulius Gura den vielen Zuschauern in der ausverkauften Ochtruper Sporthalle hochklassigen Tischtennissport boten. Nach über einer Stunde gewann Marvin gegen den Abwehrspieler, der bis zu diesem Tag in der gesamten Saison noch ungeschlagen war und im Halbfinale nur Nationalspieler Subotic in vier Durchgängen unterlag. Durch zwei Siege gegen Marian und Jonas ging der Gastgeber dann mit 4:2 in Führung, bevor Marvin, Julian und Marian die Mannschaft mit 5:4 in Führung brachten. Marvin gewann das Spitzeneinzel gegen den Westdeutschen Vizemeister der Schüler, Ochtrups Nummer 1 mit 3:1 Sätzen. Julian wurde von Trainer Andreas Wibbe mit einer anderen Taktik ins Einzel gegen den Litauer Gura geschickt, die ebenfalls hervorragend von Julian umgesetzt wurde. Er spielte überragend und konnte das Abwehrbollwerk durchbrechen und so als Sieger hervorgehen. Viel Pech hatte Jonas Bormann und musste sich so in seinen drei Einzeln trotz guter Leistung geschlagen geben. Insgesamt war es ein hochklassiges Finale um die Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaft der Jungen in Ochtrup, das mit einem 7:7 Unentschieden endete und aufgrund außerordentlich starker Leistung bei beiden Mannschaften keinen Sieger verdient hatte. Am Ende entschieden 2 Sätze über den Titel: mit einem 29:27 Sätzeverhältnis wurde der TTC Ochtrup Westdeutscher Mannschaftsmeister, doch über diesen nicht erwarteten und hervorragend erkämpften zweiten Platz konnte sich die ganze Mannschaft des TTV Salzkottens nach überragend starker Leistung mehr freuen als über viele erste Plätze vorher.

Dieser Beitrag wurde unter Jugend, Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.