VfL Thüle feiert die Meisterschaft der 3. Kreisklasse

Kreis Paderborn (cs). Auch in der zweiten Woche der Entscheidungsspiele wurde wieder unerbittlich gekämpft und eine Reihe wichtiger Entscheidungen bzw. Vorentscheidungen ist gefallen, zum Teil aber auch kampflos durch Verzicht. So verzichtet die DJK SSG Paderborn V auf den möglichen freinen Platz in der Kreisliga, den die eigene Vierte durch einen Aufstieg in die Bezirksklasse erkämpfen könnte. Der im vorigen Jahr rückversetzte VfL Thüle feiert die Meisterschaft der 3. Kreisklasse.

(v.l.) Hannes Böhmer, Christoph Werning, Daniel Klaus, Manfred Kappius, Bernhard Votsmeier und Alfred Huber

Die Spiele im Einzelnen:

Relegation Kreisliga:
Wie berichtet steigen GW Paderborn III und TTV Salzkotten III in die Kreisliga auf.

Möglicher dritter Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse:
Durch den Verzicht der DJK SSG Paderborn V erwirbt der FC Stukenbrock die Anwartschaft auf einen Platz in der Kreisliga.

Meister der 3. Kreisklasse:
VfL Thüle – SV VfL Lichtenau II 9:2: Nach perfektem Doppelstart (3:0) mussten die Thüler nur zu Beginn der Einzel kurz zittern, als Lichtenaus Reserve durch Krause und Joachims die Ehrenpunkte einfuhr. Mit einer Serie von 6:0 brachten die Gastgeber dann das Match nach Hause.

DJK Delbrück II – VfL Thüle 2:9: Auch dieses Spiel nicht so klar wie das Endergebnis, denn die DJK holte immerhin 14 Sätze. Doch nach dem Gewinn eines Doppels gelang den Gastgebern nur ein einziger Einzelsieg durch Benesch, ansonsten hatte der VfL die besseren Nerven.

Weiteres Spiel:
Mi. 18.05.2011 19:30 Uhr SV VfL Lichtenau II – DJK Delbrück II
Dieses Spiel ist allerdings nicht mehr von Bedeutung.

Vierter Aufsteiger aus der 3. Kreisklasse:
SV RW Alfen III – SC Wewer IV 9:7: Bei 30:32 Sätzen und 558:568 Bällen ein äußerst glücklicher Sieg für Alfens Dritte im Nachbarduell. In drei Stunden Spielzeit eroberte der SCW sogar eine zwischzeitliche 6:5-Führung, musste am Ende aber doch gratulieren. Beste Spieler: Wittmann und Kauer (RWA) sowie Nachtigall und Robin Kopatschek (SCW) mit je zwei Siegen. Wewers Vierte kann nun nicht mehr aufsteigen, die Entscheidung fällt nun im letzten Spiel zwischen TuRa Elsen VI und SV RW Alfen III.

Weiteres Spiel:
Fr. 20.05.2011 19:30 Uhr TuRa Elsen VI – SV RW Alfen III

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.