Bad Wünnenberg bleibt weiter Landesligist

Hövelhof in die Bezirksklasse abgestiegen

Mit dem erwarteten 9:2-Erfolg gegen Eickelborn hat nun auch der TuS Bad Wünnenberg in der Landesliga den Klassenerhalt geschafft. Dieses hat auch Auswirkungen auf die Relegationsrunde zur Bezirksklasse, wo nun vier Mannschaften um drei freie Plätze spielen. Darunter mit dem TSV Schloß Neuhaus und dem TV Geseke auch zwei Teams aus dem Tischtenniskreis Paderborn. Dagegen muss der TTV Hövelhof aus der Bezirksliga absteigen. Den direkten Klassenverbleib sicherte sich hingegen die Reserve von TuRa Elsen.

Herren-Verbandsliga                      

DJK Paderborn – DJK TTR Rheine 9:7

Auch ohne drei Stammspieler (Hessel, Wünnemann und Dingemans) gelang der DJK ein Sieg gegen das Tabellenschlusslicht, so dass sie sich in der Endabrechnung Tabellenplatz drei sichern konnten. Die übrigen drei Stammspieler wuchsen über sich hinaus und holten alle acht möglichen Zähler. Schuy, Seidel und Korff gelangen je zwei Einzelsiege und auch das Doppel Schuy/Seidel konnte zweifach punkten. Von den Ersatzspielern Manfred Gimpel, Gökhan Geyik und Timo Klerx holte schließlich Klerx den neunten Zähler zum Sieg.

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – SV BW Eickelborn 9:2

Nach den Erfolgen von Cappel und Werl durfte Bad Wünnenberg dieses Spiel nicht verlieren, um nicht doch noch in die relegationsrunde zu geraten. Gegen das Tabellenschlusslicht setzte es dann aber doch den erwarteten Erfolg und noch Platz sechs in der Endabrechnung. Nach den drei erfolgreichen Doppeln trugen sich Gerlach (2), T. Liebing, Blome, Busch und Dierkes in die Siegerliste ein.

DJK Paderborn II – TTV Salzkotten 8:8

Die Ergebnisübersicht: Klahold/Ahlemeyer – Gründken/Gaul 3:1, Mascher/Kuhlmann – T. Maiwald/Marian Maiwald 1:3, Alers/ Brockmann – Marvin Maiwald/Adams 1:3, Mascher – Gründken 1:3, Klahold – T. Maiwald 2:3, Ahlemeyer – Adams 3:1, Alers – Marvin Maiwald 3:1, Brockmann – Marian Maiwald 0:3, Kuhlmann – Gaul 3:0, Mascher – T. Maiwald 3:1, Klahold – Gründken 3:1, Ahlemeyer – Marvin Maiwald 1:3, Alers – Adams 3:0, Brockmann – Gaul 0:3, Kuhlmann – Marian Maiwald 1:3, Klahold/Ahlemeyer – T. Maiwald/ Marian Maiwald 3:0

TuRa Elsen – SC Wewer 2000 9:3

Der Meister und Verbandsligaaufsteiger untermauerte seine starke Saison und beendet selbige mit nur einer Niederlage. Jens Jürgens gelang dabei zwei Einzelsiege. Bei den Gästen, wo A. Gundlach für Menke spielte, erwischte lediglich Spitzenspieler Hoppe einen Schokoladentag. Er besiegte Ahlemeyer und Grund in den Einzeln, sowie zusammen mit Guhe auch Grund/Rothe im Doppel.

Herren-Bezirksliga

TTC Oelde – TTV Hövelhof 9:7

Im letzten Spiel waren sie wieder einmal nah dran Sieg, aber dieser hätte schlussendlich auch nicht gereicht, da zeitgleich Geseke gewonnen hatte. Bugenhagen, Lebedev und Jörn Petrikowski glänzten mit Doppelsiegen. Da weiter aber nur noch das Doppel Jan Petrikowski/Lebedev gewinnen konnte, spielt Hövelhof nächste Saison als Absteiger in der Bezirksklasse.

TTSG Rietberg-Neuenkirchen – TuRa Elsen II 8:8

Die TuRa-Reserve brauchte noch einen Zähler zum Ligaverbleib und holte genau diesen auch ohne Martin Pietrek dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Eusterholz gewann beide Einzel. Dazu kamen noch Punkte von Meyer/Brüggemeier, Kober/D. Lüke, Meyer, Brüggemeier, C. Lüke und D. Lüke.

SC Wiedenbrück – TV Geseke 4:9

Nach einem langen Kampf mit insgesamt zehn Fünfsatzspielen sicherte sich Geseke immerhin den Relegationsplatz; zum direkten Klassenerhalt reichte dieser verdiente Sieg nicht mehr. Der Grundstein des Sieges bildete die makellose Doppelbilanz. Dazu kamen noch Punkte von Ortmann (2), Bronstering (2), Schröter und Schlüter. Nun spielt Geseke gemeinsam mit dem TSV Schloß Neuhaus in einer Gruppe gegen den SC Blasheim und den SV Brackwede V um drei freie Plätze in der Bezirksliga.

Herren-Bezirksklasse

SV RW Alfen – DJK Adler Brakel II 6:9

Trotz dreier gewonnener Doppel und einem 4:0-Vorsprung verabschiedet sich Alfen mit einer Niederlage in die Bezirksliga. In den Einzeln konnten nur Quosbarth (2) und Lipsmeyer punkten. Genau diesen Punkt müssen sie beheben, wollen sie auch in der Bezirksliga bestehen.

SV Etteln – TuS Bega 09 9:5

Dem Gastgeber gelang einer feiner Saisonabschluss und dank des besseren Vergleiches sogar noch der Sprung auf Rang vier. Raschper/Voss holten zusammen fünf Punkte. Weiter scorten noch M. Stolte, A. Stolte, Ersatzspieler Propach und A. Stolte/Propach.

TV Geseke II – SV Diestelbruch/Mosebeck 9:3

Nach dem elften Saisonsieg beendete Geseke die Saison auf Rang sechs. Nach den drei gewonnen Doppeln trug sich auch jeder Spieler mit einem Einzelsieg in die Punkteliste ein.

GW Paderborn – TTC Borgentreich 9:7

Ohne den Druck des gewinnen müssen landete Paderborn noch einmal einen Sieg und wurde in der Endabrechnung Achter. Im letzten Spiel agierten Vogt und S. Stambler für Wenzel und Jahn. Ranta/Hecht, Hecht und Vogt überzeugten dabei mit je zwei Siegen. Die drei restlichen Zähler fügten Ranta, Hilsmann und Altmiks hinzu.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.