Salzkotten mit guten Karten auf Rang zwei

DJK Paderborn II und SV RW Alfen aufgestiegen

Im Duell der beiden besten Mannschaften der Rückrunde bezwang TuRa Elsen DJK Paderborn II recht deutlich mit 9:4 und benötigt nur noch einen Zähler zur Sicherung der Meisterschaft. Dahinter gibt es nun wohl einen Zweikampf zwischen Salzkotten und Bad Hamm III im Kampf um Rang zwei. In der Herren-Bezirksliga bleibt der Abstiegskampf weiterhin richtig spannend. Einen Rückschlag gab es dabei für den TTV Hövelhof nach der knappen, aber nach Sätzen (25:34) doch recht eindeutigen Derby-Niederlage gegen die Reserve von TuRa Elsen. Unterdessen dürfen sich DJK Paderborn III über den sicheren Aufstieg in die Landesliga, sowie der SV RW Alfen über die Bezirksklassenmeisterschaft und damit auch über den Durchmarsch in die Bezirksliga freuen.

Herren-Verbandsliga                      

TTC Rahden – DJK Paderborn 9:5

Die Paderborner, für die Kleine für Seidel spielte, zehren immer noch von ihrer starken Hinrunde und sind auch nach der bereits fünften Rückrundenniederlage immer noch auf Rang vier. Für die Zähler zeichneten Schuy (2), Wünnemann, Dingemans und Schuy/ Dingemans verantwortlich.

Herren-Landesliga

TuRa Elsen – DJK Paderborn II 9:4

Im Duell der beiden in 2011 bis dato noch ungeschlagenen Mannschaften erwischten die Gastgeber einen Start nach Maß und gewannen alle drei Doppel. Auch im oberen und mittleren Paarkreuz hatte die TuRa ein Übergewicht, wobei Grund und Fleischer jeweils Doppelsiege erringen konnten. Die Punkte der Gäste, die damit wohl den zweiten Platz aus den Augen verloren haben, holten Klahold (gegen Ahlemeyer), Alers (gegen Jürgens), Altrogge (gegen Rothe) und Brockmann (gegen Lüke).

SC Wewer 2000 – TTC GW Bad Hamm III 8:8

Damit liegt Wewer weiter zwei Zähler hinter Bad Hamm und bereits drei Punkte hinter Salzkotten, so dass das theoretische Tehma Aufstiegsrelegation nun endgültig zu den Akten gelegt werden kann. Hoppe/Guhe und Marx glänzten mit Doppelsiegen. Dazu kamen noch Punkte durch Menke/Marx, Hoppe, Kirsch und D. Gundlach.

TTV Salzkotten – TTC turflon Werl 9:5

Auch ohne Gaul und Wibbe gab es einen unter dem Strich sicheren Heimsieg, so dass die Sälzer nun einen Zähler vor Bad Hamm auf Rang zwei liegen. In der nächsten Woche geht es dann nach Hamm zum direkten Duell. Den Gebrüdern Marvin und Marian Maiwald gelangen je zwei Einzelsiege. Dazu kamen noch Punkte durch T. Maiwald, Admas, Ersatzspieler Grezlik, T. Maiwald/Marian Maiwald und Gründken/Grezlik.

TVE Langenberg – TuS Bad Wünnenberg 9:7

Überraschend und unerwartet mussten die Badestädter in eine knappe Neiderlage einwilligen, bei der sie unter dem Strich nur einen Satz schlechter gewesen sind. Damit müssen sie aber wieder ein wenig zittern, bis der Klassenerhalt endgültig perfekt ist. Das untere Paarkreuz Dierkes/N. Liebing überragte mit zusammen vier Zählern. Doch weiter siegten nur noch Gerlach/Blome, Busch/Dierkes und Gerlach.

Herren-Bezirksliga

TTV Hövelhof – TuRa Elsen II 7:9

Die Ergebnisübersicht: Jan Petrikowski/Lebedev – Eusterholz/Pietrek 1:3, Bugenhagen/Jörn Petrikowski – Meyer/Brüggemeier 0:3, Ringkamp/Runte – Kober/Lüke 3:0, Bugenhagen – Brüggemeier 3:2, Jan Petrikowski – Meyer 0:3, Ringkamp – Pietrek 3:1, Lebedev – Eusterholz 1:3, Runte – Lüke 1:3, Jörn Petrikowski – Kober 3:0, Bugenhagen – Meyer 0:3, Jan Petrikowski – Brüggemeier 3:2, Ringkamp – Eusterholz 0:3, Lebedev – Pietrek 1:3, Runte – Kober 3:1, Jörn Petrikowski – Lüke 3:1, Jan Petrikowski/Lebedev – Meyer / Brüggemeier 0:3

DJK Paderborn III – SC Wiedenbrück 9:4

Mit diesem Sieg schafft auch die dritte Paderborner Mannschaft den Sprung auf Verbandsebene. Der zweite Platz und damit der direkte Aufstieg in die Landesliga ist ihnen nicht mehr zu nehmen. Die Punkte holten Tschiersch (2), Remmert (2), Kuhlmann, Kleine, Meyerhoff, Tschiersch/Kuhlmann und Kleine/Meyerhoff.

TV Geseke – TTC Oelde 7:9

Nach dieser knappen Niederlage erwartet den TVG am nächsten Spieltag ein echtes Abstiegsendspiel in Bad Driburg. Sollten sie auch da nicht gewinnen können, dürfte der Absturz in die Bezirksklasse kaum noch zu vermeiden sein. Ortmann und Schlüter gewannen je zwei Einzel. Weiter siegten jedoch nur noch Ortmann/Pritzel, Bronstering und Schröter.

Herren-Bezirksklasse

TuS Bega 09 – SV Alfen 7:9

Mit diesem knappen Auswärtserfolg haben die Alfener den Durchmarsch von der Kreisliga in die Bezirksliga unter Dach und Fach gebracht. So ganz nebenbei leisteten sie auch noch wertvolle Schützenhilfe für Schloß Neuhaus, die nun drei Zähler vor Bega liegen und damit beste Karten haben als Tabellenzweiter noch an Aufstiegsspielen teilzunehmen. Für die Zähler zeichneten Quosbarth (2), Büker (2), Lipsmeyer, Schulte, Schilin und das Doppel Quoasbrath/Lipsmeyer (2) verantwortlich, wobei diese das Schlussdoppel kampflos gewannen.

SV Diestelbruch/Mosebeck – GW Paderborn 9:2

Nach dieser Niederlage warten die Gäste, bei denen Weper für Jahn spielte, nun seit sieben Spielen auf einen Sieg, so dass die Abstiegsrelegation bedrohlich nahe rückt. Immerhin gewannen sie 19 Sätze und verloren fünf von sechs Fünfsatzspielen, aber nur Ranta/Hecht und Hecht konnten siegen.

TuS Bad Driburg II – TV Geseke II 2:9

Mit dem erwarteten Erfolg beim sieglosen Schlusslicht schiebt sich die Geseker Reserve auf Rang vier der Tabelle vor. Die Punkte verbuchten Schmitz (2), Simmich (2), Dresbur, Schmidt, Wieneke, Schmitz/Schmidt und Dresbur/Wieneke.

Damen-Bezirksliga

TuS Wöbbel – TuS Bad Wünnenberg 8:5

Im letzten Auswärtsspiel der Serie kassierten die Badestädter Damen dir dritte Niederlage der Rückserie, so dass es am letzten Spieltag noch um Platz vier oder fünf geht. Die Punkte holten C. Kersting (2), A. Kersting, Schöling und Kersting/Kersting.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – VfB Lette 2:8

Nach dieser Niederlage droht den Paderborner Damen, das sie am letzten Spieltag doch noch auf einen Relegationsrang abrutschen. Zwar gewannen sie am Ende 14 Sätze, doch Ergebniskosmetik betrieben nur Taake/Wiesing und Taake.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.