Landesligatopspiel zwischen Elsen und DJK-Reserve

Alfen fehlt noch ein Sieg zum Bezirksligaaufstieg

Zum Topspiel zweier im Jahr 2011 noch ungeschlagener Mannschaften empfängt in der Herren-Landesliga der designierte Meister TuRa Elsen DJK Paderborn II. Die Paderborner Reserve darf sich keinen weiteren Punktverlust im Kampf um den Relegationsplatz zwei erlauben. Mit Salzkotten, Wewer und Bad Hamm III gibt es drei starke Kontrahenten, wobei die beiden letztgenannten Mannschaften sich an diesem Wochenende gegenseitig die Punkte abnehmen. In der Herren-Bezirksklasse ist der SV Alfen nur noch einen Sieg vom Durchmarsch in die Bezirksliga entfernt. Unterdessen hat der TSV Schloß Neuhaus sich mit einem 9:2-Erfolg über den SV Etteln den zweiten Platz in dieser Gruppe ein gutes Stück genähert. Für Etteln punkteten lediglich die Gebrüder Matthias (gegen Schröder) und Ansgar Stolte (gegen Schütte).

Herren-Verbandsliga

TTC Rahden – DJK Paderborn (4:9)

Mit dem Sieg in Bardüttingdorf haben die Paderborner ihren Abwärtstrend erst einmal gestoppt. Im Gegensatz zu Rahden können sie jedoch auf Grund ihrer starken Hinrunde befreit aufspielen. Beide Mannschaften haben in der Rückrunde erst fünf Zähler geholt; die Paderborner liegen damit im vorderen Mittelfeld, während Rahden noch gegen den direkten Abstieg spielt. Bei fünf Punkten Rückstand ist der direkte Klassenerhalt für sie kaum noch zu realisieren. Dennoch dürfen sich die Zuschauer auf eine spannende und enge Partie freuen.

Herren-Landesliga

TuRa Elsen – DJK Paderborn II (9:1)

In diesem Derby treffen die beiden besten Mannschaften der Rückrunde aufeinander. Im Jahr 2011 sind beide Teams noch ohne Niederlage und haben erst einen Zähler abgegeben. Während die TuRa bei fünf Zählern Vorsprung scheinbar unaufhaltsam der Meisterschaft entgegen strebt und sich daher sogar eine Niederlage leisten darf, haben die Jugendkraftler nach schwacher Vorrunde noch zwei Zähler Rückstand auf Relegationsrang zwei, so dass sie sich bei nur noch vier Spielen keinen Ausrutscher mehr leisten dürfen, um diesen Platz am Ende der Saison inne zu haben. Anschlag, Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Dionysiusschule

SC Wewer 2000 – TTC GW Bad Hamm III (9:5)

Im Kampf um Platz zwei sind noch vier Mannschaften im Rennen. Neben Salzkotten hat Bad Hamm die besten Karten, Wewer liegt ebenso wie die DJK-Reserve bereits zwei Zähler zurück. Möchte der Gastgeber zumindest die theoretische Chance bewahren, so muss in diesem Spiel unbedingt ein Sieg. Damit würden sie natürlich auch wertvolle Schützenhilfe für Salzkotten und Paderborn leisten. Dass sie Bad Hamm schlagen können, haben sie bereits im Hinspiel. Für eine Wiederholung des Erfolges müssen sie aber in Bestbestzug antreten. Nicht mehr aktiv für Wewer sein wird Dirk Brandenburger, so dass Abteilungsleiter Dominic Gundlach die Position sechs bekleiden wird. Anschlag: Samstag, 18.30 Uhr, Sporthalle Wewer

TTV Salzkotten – TTC turflon Werl (8:8)

Anschlag Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle der Liboriusschule

TVE Langenberg – TuS Bad Wünnenberg (5:9)

Bezirksebene

Im spannenden Abstiegskampf der Herren-Bezirksliga sind an diesem Spieltag bereits einige richtungsweisende Spiele angesetzt. So gastiert die Reserve der TuRa Elsen zum Abstiegskreisderby beim TTV Hövelhof, der einen Zähler vor der TuRa liegt, und sollte angesichts des Restprogrammes der fünf gefährdeten Teams dort unbedingt gewinnen, um nicht schon entscheidend zurückzufallen. Ebenfalls unter Zugzwang steht der TV Geseke im Heimspiel gegen Oelde. Seit dem Hinspiel wartet die Mannschaft um Daniel Schröter auf einen Sieg. „In den nächsten beiden Spielen wird sich zeigen wohin unser Weg führt. Aus diesen beiden Spielen benötigen unbedingt drei Punkte“, blickt Schröter voraus. Eine Liga tiefer in der Bezirksklasse kann der SV Alfen mit einem Sieg die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Zusätzlich würden sie damit wertvolle Schützenhilfe für Schloß Neuhaus leisten, spielt Alfen doch in Bega, dem Konkurrenten der Schloßherren im Kampf um Rang zwei.

Herren-Bezirksliga

TTV Hövelhof – TuRa Elsen II (7:9)

DJK Paderborn III – SC Wiedenbrück (9:4)

TV Geseke – TTC Oelde (9:4)

Herren-Bezirksklasse

TuS Bega 09 – SV Alfen (6:9)

SV Diestelbruch/Mosebeck – GW Paderborn (5:9)

TuS Bad Driburg II – TV Geseke II (2:9)

Damen-Bezirksliga

TuS Wöbbel – TuS Bad Wünnenberg (8:6)

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – VfB Lette (5:8)

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.