DJK Paderborn stoppt Abwärtstrend

Elsen II mit bitterer Niederlage im Abstiegskampf

Weiterhin richtig spannend geht es in der Herren-Landesliga im Kampf um Rang zwei und im Abstiegskampf der Herren-Bezirksliga zu. In der Landesliga hat das Duo Salzkotten/Hamm nun zwei Zähler Vorsprung, da DJK Paderborn II im Derby in Bad Wünnenberg nicht über ein Unentschieden hinauskam und Wewer sein Gastspiel in Werl sogar verloren hat. Im Bezirksligaabstiegskampf kassierte Elsen II eine bittere Niederlage, während Geseke einen nicht unbedingt einkalkulierten Punktgewinn feiern konnte.

Herren-Verbandsliga                      

TuS Bardüttingdorf – DJK Paderborn 7:9

Mit diesem knappen, aber durchaus verdienten Erfolg stoppten die Paderborner ihren Negativtrend. Aus einer geschlossenen Mannschaft ragte das Mittelpaarkreuz Korff und Wünnemann mit allen vier möglichen Einzelsiegen heraus. Dazu kamen noch Punkte durch Hessel/Klahold, Schuy, Hessel, Ersatzspieler Steffen Klahold (spielte für Seidel) und dem Schlussdoppel Schuy/Dingemans.

Herren-Landesliga

TuS Bad Wünnenberg – DJK Paderborn II 8:8

Die Ergebnisübersicht: Gerlach/T. Liebing – Mascher/Altrogge 3:1, Blome/N. Liebing – Klahold/Ahlemeyer 2:3, Busch/Dierkes – Alers/Brockmann 1:3, Gerlach – Klahold 3:2, T. Liebing – Mascher 3:1, Blome – Alers 3:0, Busch – Ahlemeyer 1:3, Dierkes – Brockmann 0:3, N. Liebing – Altrogge 1:3, Gerlach – Mascher 0:3, T. Liebing – Klahold 3:2, Blome – Ahlemeyer 3:2, Busch – Alers 1:3, Dierkes – Altrogge 3:1, N. Liebing – Brockmann 1:3, Gerlach/T. Liebing – Klahold/Ahlemeyer 3:2

DJK SR Cappel – TuRa Elsen 2:9

Der Spitzenreiter landete den erwarteten Sieg, so dass den Gastgebern bei nun drei Zählern Rückstand der Gang in die Relegation droht. Insgesamt gab die TuRa 16 Sätze ab, musste aber nur zwei einzelne Niederlagen unterschreiben. Das obere Paarkreuz Grund und Ahlemeyer überzeugte mit vier Einzelsiegen. Die weiteren Zähler erspielten Ahlemeyer/Jürgens, Fleischer/Lüke, Jürgens, Fleischer und Lüke.

TTC turflon Werl – SC Wewer 2000 9:5

Ohne Menke und Kirsch, für sie spielten Peter Kappmeier und Bastian Möhring, konnte Wewer die Neiderlage nicht verhindern und hat sich damit möglicherweise endgültig aus dem Rennen um Rang zwei verabschiedet. Zwar konnten Hoppe und Marx je zwei Einzelsiege verbuchen, doch weiter siegte nur noch das Doppel Hoppe/Guhe.

TTF Bönen III – TTV Salzkotten 1:9

Damit liegen die Sälzer, bei denen Julian Kratzmann für Gaul spielte, weiter punktgleich mit Hamm auf Rang zwei, haben nun aber bereits zwei Zähler Vorsprung auf ihre Verfolger. Der designierte Absteiger holte insgesamt 13 Sätze und verlor auch nur ein Spiel mit 0:3. Lediglich Marian Maiwald verlor sein Einzel.

Herren-Bezirksliga

DJK Paderborn III – TTV Hövelhof 9:7

Die Ergebnisübersicht: Tschiersch/Kuhlmann – Bugenhagen/Jörn Petrikowski 3:0, Toppke/Suchart – Jan Petrikowski/Lebedev 1:3, Kleien/Meyerhoff – Ringkamp/Runte 2:3, Tschiersch – Jan Petrikowski 3:1, Kuhlmann – Bugenhagen 3:1, Toppke – Lebedev 3:0, Kleine – Ringkamp 1:3, Meyerhoff – Jörn Petrikowski 3:1, Suchart – Runte 2:3, Tschiersch – Bugenhagen 3:2, Kuhlmann – Jan Petrikowski 3:0, Toppke – Ringkamp 1:3, Kleine – Lebedev 2:3, Meyerhoff – Runte 3:2, Suchart – Jörn Petrikowski 1:3, Tschiersch/ Kuhlmann – Jan Petrikowski/Lebedev 3:2

TuRa Elsen II – SV Bergheim II 5:9

Herber Rückschlag für die TuRa-Reserve im Abstiegskampf nach dieser Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten. Dabei hatten die Gastgeber auch Pech, da sie von sechs Spielen im Entscheidungssatz fünf verloren haben. So blieb es am Ende bei Punkten von Meyer (2), Brüggemeier, Eusterholz und Eusterholz/ Pietrek.

SV Bergheim – TV Geseke 8:8

Mit diesem sensationellen und nicht eingeplanten Punktgewinn, gleichzeitig der erste Punkt in der Rückrunde, sendet Geseke ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. Am Ende waren die Gäste sogar vier Sätze besser. Die Punkte holten Bronstering (2), Schlüter (2), Ortmann/Schröter, Schniedermeier, Schröter und Ersatzsspieler Marius Wieneke.

Herren-Bezirksklasse

GW Paderborn – TSV Schloß Neuhaus 2:9

Zumindest in dieser Höhe war der Sieg der favorisierten Schloßherren im Derby nicht erwartet. Doch nach 3:0-Doppeln lief es wie am Schnürchen. Die TSV-Youngster Schwerdt und Schröder glänzten mit Doppelsiegen. Die Ehrenpunkt der Gastgeber holten Altmiks (gegen Joachim) und Vogt (gegen Schütte).

SV Alfen – TTV Warburg II 9:2

Damit fehlt dem Aufsteiger nur noch ein Sieg bis Meisterschaft und Aufstieg endgültig unter Dach und Fach sind. Wieder einmal starteten sie mit 3:0-Doppeln und legten damit den Grundstein zum Sieg. In den Einzeln scorten noch Lipsmeyer (2), Quosbarth, Büker, Schulte und Ersatzspieler Stohldreier.

TV Geseke II – SV Etteln 9:5

Damit sind nun beide Mannschaften in dieser wirklich sehr ausgeglichenen Staffel punktgleich und dürfen sich noch nicht sicher sein, nicht doch noch auf einen Relegationsplatz abrutschen zu müssen. Bei den Gastgebern, die dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegten, gewannen Schmitz und Dresbur je zwei Einzel. Für die Gäste betrieben Raschper/Voss, Walter, A. Stolte, Voss und Budde Ergebniskosmetik.

Damen-Bezirksliga

TuS Bad Wünnenberg – DJK BW Avenwedde 6:8

Zwar mussten die Badestädter Damen die knappste aller möglichen Neiderlagen unterschreiben, doch bei elf weniger gewonnen Sätzen war diese unter dem Strich nicht unverdient. In den einzeln konnten nur die überragende Claudia Kersting (3) und Schöling (2) punkten. Dazu kam noch ein Erfolg durch das Doppel Kersting/Kersting.

TuS Wöbbel – TTV Hövelhof II 8:1

Nach dieser einkalkulierten Niederlage liegt Hövelhof nur noch einen Zähler vor einem Relegationsplatz. Ob dieses Spiel aber tatsächlich ausgetragen werden muss, hängt von noch zu vielen Unbekannten ab. Vielleicht bleibt auch der Tabellensiebte direkt in der Liga. Bei insgesamt nur sieben gewonnen Sätzen holte Christiane Fornefeld den Ehrenpunkt.

Damen-Bezirksklasse

GW Paderborn – TTSV Schloß Holte-Sende III 8:2

Der Sieg der Paderbornerinnen war vor allem in dieser Höhe überraschend, erklärt sich aber auch dadurch, dass die Gäste mit zwei Ersatzspielerinnen anreisen mussten. Buhle, Willmund und Gemmeke holte zwei Einzelsiege, dazu kamen noch Punkte durch Wiesing und Buhle/Wiesing.

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.